Was kann der Auslöser für häufige Kontraktionen im Arm sein?

1 Antwort

Mein Blutdruckmessgerät von Sanitas (Oberarm) zeigt mir häufig wenn ich mich hinsetze und sofort messe eine Herzrhythmusstörung an...?

Mein Blutdruckmessgerät von Sanitas (Oberarm) zeigt mir häufig wenn ich mich hinsetze und sofort messe eine Herzrhythmusstörung an. Wenn ich vorher ne Weile gesessen bin, dann im Normalfall nicht. Sollte man sich Sorgen machen?! Bin 23 und habe leider ne leichte Angststörung. Blutdruck optimal und Herz iwo zwischen 60 und 90. Kommt drauf an wann ich messe...

...zur Frage

Herzinfarkt mit 19 unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich oder?

Guten Abend, ich wollte mal Fragen ob jemand Fälle kennt, wo auch junge Leute mal einen Infarkt bekommen haben?

Ich bin 19 Jahre alt, weiblich, normalgewichtig und bin gerade mit Abitur fertig. Aber mir geht es nicht gut und mich lässt der Gedanke einfach nicht los, dass es Anzeichen auf einen Herzinfarkt sein könnten. Vor 3 Tagen fing es an, dass ich auf einmal schrecklich unruhi und nervös wurde, ich kann nicht mehr richtig schlafen und habe Angstgefühle ohne einen Anlass. Meine linke Schulter fing an zu schmerzen. Es ist ein drückender/ziehender Schmerz, der zwar nicht durchgängig vorhanden ist, aber immer wieder kommt. Manchmal Strahlen die Schmerzen bis in den Unterarm aus. Es ist dann so als könne ich die Hand nicht mehr richtig bzw. nur langsam bewegen. Dazu kamen dann starke drückende Schmerzen im linken Hals und am linken Kiefergelenk. Es fühlt sich an als könne ich den Mund nicht mehr öffnen - kann ich aber, es zieht nur und fühlt sich seltsam taub an. Ich dachte die Schmerzen gehen weg, aber nun ist der 3. Tag/Abend und es ist sogar noch schlimmer. Ich fühl mich als könnte ich nicht richtig Atmen, als würde etwas meinen Brustkorb runterdrücken, am meisten zwischen den Schlüsselbeinen - mir is fast schon übel davon. Und mit unterschiedl. langen Zeitabständen sticht und brennt es in meiner Brust mittig. Dazu kommt dieses nervöse Panikgefühl, das ich so gut wie möglich zu unterdrücken versuche. Ich hab alles mögliche versucjt mich zu entspannen - es hilft nichts, der Druck auf meiner Brust wird eher immer schlimmer. Ich bin durch mit den Prüfungen und wüsste nicht was mich sonst so stark psychisch belasten sollte... Ich war vor einem halben Jahr schon mal in der Notklinik wegen ähnlichen Sorgen. Damals war das mehr psychisch bedingt und ich hatte mir was in der Schulter eingeklemmt. Aber jetzt sind die Symptome anders. Die Schmerzen sind ganz anders als damals! Ich weiß aber aus Erfahrung, dass wenn man mit so jungen Jahren zum Arzt geht und sagt: "Ich glaube mit meinem Herzen stimmt was nicht." man einfach nie wirklich ernst genommen wird. Es wird kurz abgehorcht und Blutdruck gemessen und das wars! Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Bis morgen warten und zum Hausarzt? Doch lieber heute in die Klinik? Oder ist es sehr unwahrscheinlich, dass ich einen Herzinfarkt bekommen könnte? Bitte helft mir. Ich mache mir Sorgen und weiß nicht weiter...

LG Tally

...zur Frage

Wie werde ich die panische angst vor ALS wieder los?

Hallo ich w/24 habe seit einiger Zeit große angst an Als erkrankt zu sein. Ich weiß dass es eine seltene Krankheit ist und in meinem Alter noch viel seltener ist. Habe glaube ich nur ne chance von 0,008 Prozent oder so ähnlich daran zu erkranken. Und ich weiß auch das muskelzucken tausende Ursachen haben kann. Ich habe seit 8 Wochen starkes zucken der linken zehen! Meine zehe bewegen sich von alleine 24/7 mal ist es besser und am nächsten tag wieder schlimm. Zwischendurch zuck es auch an anderen stellen. Mal der Oberschenkel, der arm, die finger und sogar im Gesicht. Calcium, Magnesium und Vitamin D sowie Vitamin B Komplex habe ich versucht, hat nichts gebracht. Ich habe weder Schwächegefühle noch Sprachstörungen oder sonst was. Eben nur dieses extreme zucken. Einen Termin beim Neurologen habe ich im September ersr bekommen. Ich bin depressiv und habe eine panikstörung. Ansonsten bin ich Körperlich fit und gesund. Mein freund meint das macht meine psyche. Ich kanns mir aber einfach nicht vorstellen

...zur Frage

Zuckender Muskel im Rücken

Ich habe seit 2 Tagen einen Muskel im Rücken, so einen länglichen bei der Wirbelsäule, der jeweils nach ein paar Sekunden zuckt. Ich hatte es schon mit Magnesium Tabletten probiert, hat aber nichts geholfen. Es nervt mich unglaublich, wahrscheinlich achte ich deswegen auch übertrieben darauf. Wie kann ich diesen Muskel zum Stillstand bringen?

...zur Frage

Muskelzuckung bei Escitalopram (Antidepressiva)?

Hallo liebe Community,

seit circa 2 Monaten nehme ich (weiblich, 19) Escitalopram und erst letzte Woche wurde meine Dosis von 5mg auf 10mg erhöht. Vorgestern Abend/Nacht fing das Zucken im linken Oberschenkel an. Zuckungen hätte ich vorher schon mal im Arm, oder im Fuß vorm einschlafen aber die gingen schnell wieder weg. Das Zucken im Oberschenkel jedoch habe ich nun seit 2 Tagen. Es ist zwar nicht durchgehend da doch tritt mehrmals am Tag auf, auch wenn es nicht weh tut nervt es tierisch. In der Packungsbeilage stand bei den Nebenwirkungen das Muskelzuckungen zusammen mit Durchfall und Zittern auftreten können, die beiden anderen Nebenwirkungen sind aber nicht aufgetreten. Meine Frage ist nun kommt dieses Zucken von den Tabletten oder kann es einen anderen Hintergrund haben? Ernähre mich nicht wirklich gesund und bewegen tue ich mich aufgrund meiner Depressionen und Angststörung auch nicht viel. Wenn das Zucken morgen nicht aufhört, gehe ich zu meinem Hausarzt. Soll ich diesen auch zu Rate ziehen wenn das Zucken aufhört, nur zur Sicherheit?

Würde mich über Antworten freuen und ich sage schon mal Danke im Voraus!

LG, wearetheocean

...zur Frage

Druck auf der Kopfhaut

Hallo, ich hab jetzt seit ca. 2 Tagen einen komischen Druck auf der Kopfhaut. Ist echt schwer zu beschreiben. Es ist so knapp über der Stirn, halt schon auf der Kopfhaut. Es fühlt sich so an, als wenn jemand dagegen drücken würde, oder ich etwas auf dem Kopf hätte, ne Mütze oder sonst etwas. Man könnte es auch als ziehen beschreiben, als wenn mir jemand die Kopfhaut zurückziehen würde. Was könnte das sein? Am Montag gehe ich sowieso zum Arzt und werde das ansprechen, aber ich frag mich schon was das sein kann. Ich muss dazu sagen, das ich seit ein paar Tagen Kieferschmerzen habe, wahrscheinlich der letzte Weisheitszahn, oder irgendwie verrenkt. Es hat Abends einmal geknackt und seit dem tut es bisschen weh wenn ich den Mund bewege oder wenn ich auf den Kaumuskel drücke. Zum anderen hab ich auch ständig einen Verspannten Nacken und hatte in den letzten Wochen deswegen auch häufig Kopfschmerzen. Gestern hatte ich auch einen leichten Druck im Wangenknochen, also Kieferbereich, alles auf der linken Seite. Hab jetzt schon Magnesium genommen, weil ich gestern auch ständig ein zuckendes Auge hatte und auch in den letzten Wochen öfters Wadenkrämpfe hatte wenn ich mich im Bett gestreckt habe. Hab auch wärme auf Nacken und hab schon leichte Übungen gemacht. Kann das wirklich alles von Verspannungen kommen, oder vom Kiefer? Vllt sogar Magnesiummangel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?