Frage von crppp, 42

Was kann das sein? Blinddarm?

Vor einer woche habe ich beim Heben eines Baumstammes einen Stich in der Leistengegend und im Schamhaarbereich verspürt,daraufhin ging ich zum Arzt,der per Ultraschall einen Leistenbruch ausschließen konnte. Jedoch konnte er einen deutlich betonten Wurmfortsatz sehen mit Flüssigkeit rundherum, ich empfand jedoch weder Bauchschmerzen, noch tat es beim Druck auf den Blindarm oder den anderen Punkten die eine Blinddarmentzündung andeuten weh. Urintest verlief auch alles positiv. Am nächsten Tag verspürte ich am Blinddarm leichte Schmerzen, woraufhin ich ins Spital ging,jedoch war bei meinem Blutbefund alles im sehr guten Bereich und der Entzündungswert sehr weit unten und sie schickten mich heim. Aufgrund von ständigen leichten Schmerzen im gesamten Bauchraum und der Nieren,die sich immer abwechselten, ging ich am Montag zu einer Internistin, die ein Ultraschall von meinem ganzen Bauch und den Nieren machte und nichts auffälliges fand, sie konnte auch keine Flüssigkeit beim blinddarm erkennen. Sie schickte mich nach Hause, doch ich verspürte immer wieder so ein Pochen in der Blinddarmgegend und ich hatte das Gefühl etwas steckt mir im Hals( nahm davor Pantropazol,aufgrund meiner Magensäure und musste von der Ärztin aus damit aufhören). Mein Hausarzt meinte, ich soll zu einem Orthopäden, weil er denkt dass es vielleicht von meiner Wirbelsäure kommt,aber wie erklärt sich dann das mit meinem Blinddarm?

Antwort
von Tigerkater, 13

Die Idee mit eine orthopädischen Untersuchung halte ich für eine sehr gute !

"....und wie erklärt sich das dann mit meinem Blinddarm ? "  Die internistische Untersuchung per Sonographie sowie die Untersuchung im Spital ergaben keinen krankhaften Befund. Was willst Du mehr ???

Antwort
von Tsubasa10, 11

Das Phänomen  kenne ich, auch ich habe manchmal einen stechenden Schmerz in der Leistengegend. War ebenfalls deswegen im Krankenhaus (vor ?3 Jahren mal?) und es wurde nichts gefunden. Seither habe ich immer mal wieder diesen Schmerz.

Kann es sein dass der Wurmfortsatz einfach nur immer mal wieder schmerzt, aber nie wirklich entzündet ist?

Was macht man da? Präventiv entnehmen?

Kommentar von Tigerkater ,

Nein, aber eine richtige Diagnose stellen !!

Kommentar von xraynrw ,

Was macht man da? Präventiv entnehmen?

Das war einmal. Mittlerweile geht die Tendenz bei unkomplizierter Appendizitis ("Blinddarmentzündung") zur konservativen Therapie, also antibiotische Behandlung. Erst bei ausbleibender Besserung der Symptomatik wird, wie schon immer, operativ behandelt.

Es gab übrigens in der Chirurgie nie eine solche Unterscheidung. Der Ursprung an dieser ganzen Schneiderei liegt einfach daran, dass frühere Mediziner (/Studenten) immer eingetrichtert bekommen haben, die Appendix muss raus. Mittlerweile rückt man mehr und mehr von dieser Dogma ab - von den sturen Chirurgen abgesehen. Die Erfahrung lehrt.

Das Phänomen  kenne ich, auch ich habe manchmal einen stechenden Schmerz in der Leistengegend. 

Nur ist es schon ein Unterschied zwischen Leistenschmerz und typischen Schmerzen bei einer Entzündung. Vielleicht sollte man sich hier auch einfach mal die Leiste vornehmen? Auch eine sehr kleine Leistenhernie kann durchaus (bis hin zu starken) Beschwerden auslösen - die übrigens nicht immer durch körperliche Untersuchung nachweisbar bzw. auszuschließen ist.

Wenn Ihr Behandler wirklich so ideenlos ist und es dabei belässt,.. 

Antwort
von xraynrw, 5

Wenn Sonographie und Labor unauffällig waren, ist eine akute Blinddarmentzündung eher auszuschließen - wenn es auch keine Garantie ist, da für die Indikation zur operativen Therapie das klinische Bild schwerer wiegt, als die Diagnostik, da es zu unterschiedliche Konstellationen.

Was es noch eher ausschließt als bestätigt: die Dauer ( > 1 Woche). Eher untypisch für ein akutes Geschehen.

Deswegen: wie Tigerkater sagte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten