was kann das sein ? (MILCH)

4 Antworten

Hallo Blümchen, das ist vermutlich eine Laktoseintoleranz. Du kannst den Milchzucker nicht richtig verdauen (normalerweise machen das Enzyme im Dünndarm), so kommt er dann ungespalten in den Dickdarm und da machen sich die Darmbakterien drüber her. Dabei entstehen dann Gase wie Methan und Wasserstoff. Die machen Blähungen und Bauchweh.

Ist aber halb so wild, es gibt entweder gute laktosefreie Produkte (Milch, bei der der Milchzucker schon vorher gespalten wurde und dann keine Probleme mehr macht, zum Beispiel Minus L, ist halt etwas teurer als normale Milch und schmeckt etwas süßer), Alternativen zum Ausweichen (Soja, Reis, Mandel, Hafer...) oder Tabletten, die das Enzym enthalten, das du zum Laktosespalten brauchst - und das dir offensichtlich fehlt. Die meisten wirken schon im Magen, eins kenn ich, das im Dünndarm spalten (so wie es der Körper normalerweise auch tun sollte), heißt Laktosolv.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen! Liebe Grüße!

Hallo! Viele Menschen vertragen plötzlich keine Milch mehr, auch wenn sie keine Laktoseintoleranz haben. So war es auch bei mir, ich trinke seit einiger Zeit Hafermilch, zwischendurch auch mal Sojamilch.

Entgegen der Werbeindustrie benötigen wir Menschen auch keine Kuhmilch. Wir bekommen unser Kalzium durch viele andere Lebensmittel .

Es gibt keine "Sojamilch" oder "Hafermilch". das sind Lebensmittelsurrogate, hergestellt aus Sojabohnen bzw. Haferkörnern, genau so wie Kornfrank (Karokaffee) aus geröstetem Weizen.

Kuhmilch ist die Säuglingsnahrung von Rindern. Nur weil wir durch Züchtung dafür gesorgt haben, dass jede Kuh länger als bis zur Entwöhnung des Kalbes Milch gibt, ist da überhaupt für uns Menschen was übrig. Die Werbeindustrie macht uns da alle zu Komplizen.

Milch und Milchprodukte sind für uns eigentlich nicht vorgesehen. Rinder halten wir erst seit 10.000? Jahren und Milchknollen oder -bäume gibt es nicht. Bis dahin hätten wir dann so einem Urrind erst einmal das Kalb unter dem Euter herausziehen und uns darunter knien müssen. Das alles mit unseren kleinen Händchen und Zähnchen? Ob sich so ein Ur-Rind das wohl gefallen lassen hätte?

Bräuchten wir ein Leben lang Milch, müssten wir unseren Nachwuchs wohl auch so lange stillen. Mit 1 Jahr sind die Milchzähne ganz bestimmt da und Spätestens mit 6 kommen die Bleibenden. Kein Säugetier stillt den Nachwuchs länger als nötig. Da will uns wohl ein Industriezweig auf den Arm nehmen. ;-)

Ach ja, Calcium ist auch in Kuhmilch drin, leider aber nur als Calciumlactat. Das können wir da sehr schwer rausholen, höchstens 30 % davon können wir überhaupt verwerten.

0

In Jogurt und Käse ist der Milchzucker schon von Bakterien für dich vorverdaut worden, in frischer Milch nicht. Das ist der Unterschied.

Das kann also eine Lactose-Unverträglichkeit sein. Dann reagierst du auf eine große Menge Milchzucker mit Verdauungsbeschwerden. Vielleicht gibt sich das, wenn du langsam deinen Milchkonsum steigerst, jeden Tag etwas mehr Milch trinkst. Dann bildet dein Körper viellicht nach und nach wieder Lactase und kann mit der Lactose wieder etwas anfangen. Versuch macht kluch.

bei mir ist es so ähnlich. Milch trinke ich keine mehr, weil ich davon bauchweh, blähungen und leichte übelkeit bekomme. ist allerdings schon laktosefreie, muss also an iwas anderem liegen... joghurt und käse esse ich auch gerne und vertrage es... KA warum das so ist...ich schätz mal, in den Milchprodukten ist die milch anders potenziert als in der reinen Milch eben. frag mal deinen arzt!

In Jogurt und Käse ist der Milchzucker schon von Bakterien für dich vorverdaut worden, in frischer Milch nicht. Das macht den Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?