Was kann dahinter stecken, wenn ältere Menschen aufeinmal ganz schnell abbauen?

4 Antworten

Bei meinen Großeltern war es ganz eindeutig, daß sie zuwenig Wasser tranken. Wenn meine Mutter mal längere Zeit da war und ihnen immer wieder ein Glas Wasser untergejubelt hat, waren sie abends ganz klar.

Trinken ist anscheinend ein richtiges Problem. Kenne das aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis auch, dass die Älteren nicht ans Trinken denken und man ihnen dann immer ein Glas Wasser hinstellt und sie bittet zu trinken. Ansonsten ist es glaube ich ganz natürlich, wenn man einen Abbau irgendwann feststellt, das ist das Alter. Hier ein ein netter Blogartikel darüber, dass im Alter die Wehwehchen kommen. Ich denk mir immer: Hauptsache gesund!

3

Liebe/r Kaeppelchen01,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo Tanja88,

die Ursache kann alles mögliche sein,auch ein Schlaganfall,vielleicht in leichter Form.Ist sie denn nach dieser Schwindelattacke genauer untersucht worden?Ich gebe dir recht,das es erschreckend ist,zu sehen wie ein Mensch so schnell abbauen kann und auf Hilfe angewiesen ist.Leicht ist es für einen Pflegebedürftigen dann auch nicht, diese Hilfe anzunehmen.Ich erlebe es gerade hautnah bei meinen Eltern.Wobei hier auch noch bei einem Elternteil eine demenzielle Erkrankung besteht.Alles in allem keine einfache Situation und das für beide Seiten. LG

Hallo, mir ist seit 4 Tagen total schlecht und ich kann nichts essen außer Schokolade und normalerweise, esse ich sowas überhaupt nicht. Was kann das sein?

...zur Frage

Empfindliche Ohren durch Schnupfen?

Letzte Woche hatte ich einen grippalen Infekt. Nichts besonderes. Aber eben mit Fieber, Husten und Schnupfen. Jetzt habe ich nur noch ein wenig Schnupfen, mehr nicht. Heute wollte ich mit so einem Stäbchen meine Ohren putzen und habe sehr schnell bemerkt, dass die innen total schmerzempfindlich geworden sind. Liegt das noch an der Erkältung, vielleicht am Schnupfen? Sonst habe ich keinerlei Ohrenweh, nur wenn ich reingehe, dann ist es echt extrem. Bitte um Rat.

...zur Frage

Schlechte Durchblutung in den Füßen?

Nervt total. Habe insgesamt keine tolle Durchblutung, aber am schlimmsten ist es mit den Füßen. Erstens werden sie super schnell kalt und zweitens, wenn sie einmal kalt sind , bekommt man sie auch echt ewig nicht mehr warm. Manchman kann ich abends gar nicht gut einschlafen, weil meine Füße so kalt sind.

...zur Frage

Verspannter Nacken allein von Stress?

Hi, ich habe seit vorgestern einen steifen Nacken. Rechts ist die Muskulatur so steinhart, dass ich mich auch gar nicht mehr drehen konnte. Es ist minimal besser, aber ich gehe gleich noch zum Hausarzt um mir was verschreiben zu lassen. Dabei habe ich in letzter Zeit sogar wieder etwas mehr Sport gemacht. Kräftigung und Ausdauer. Dafür hab ich im Moment echt Stress auf der Arbeit und auch sonst läufts privat nicht so rund. Meint ihr, dass ist allein psychisch? Ich kann mir sowas gar nicht vorstellen....

...zur Frage

starkes untergewicht nach magenschleimhautentzündung

ich hab jetzt seit ca. 3 monaten immer nur ganz wenig gegessen, weil ich da gespcukt hatte und dann nix mehr außer zwieback essen konnte. irgendwann kam dann raus dass ich ne magenschleimhautentzündung hab, jetzt nehm ich so säurehemmer schon mehrere wochen. Aber ich bin immernoch so schnell satt nach wenigem essen. ist das normal, weil der körper so lang so wenig gekriegt hat? Muss da also gar nix mehr körperliches sein? weil ich wieg halt jetzt so abartig wenig und kann nur sehr wenig essen und der arzt meint die magenschleimhautentzündung müsste vorbei sein und da müsst noch was anderes sein... (aber gefunden wird halt nix)

...zur Frage

Speiseröhrenverengung?

Mir ist gestern Abend etwas total Unangenehmes passiert. Mitten beim Essen saß mir plötzlich etwas quer - nichts ging mehr. Ich konnte nichts mehr schlucken und es brannte wie Feuer. Mein Mann wollte dann, dass ich Wasser trinke. Aber dadurch wurde es noch schlimmer. Ich bekam auch keine Luft mehr. Ich musste erbrechen und erst danach wurde es etwas besser. Ich hatte schon davor hin und wieder solche Beschwerden. Aber nicht in dieser krassen Form. Ich getraue mich nun gar nicht mehr, etwas Festes zu essen. Leichte Schmerzen im Brustbereich sind immer noch da. Was könnte das sein? Ich hatte erst Ende letzten Jahres eine Magenspiegelung. Dabei wurde entdeckt, dass der Pförtner nicht richtig schließt. Von der Speiseröhre wurde nichts erwähnt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?