Was kann dahinter stecken, wenn ältere Menschen aufeinmal ganz schnell abbauen?

4 Antworten

Bei meinen Großeltern war es ganz eindeutig, daß sie zuwenig Wasser tranken. Wenn meine Mutter mal längere Zeit da war und ihnen immer wieder ein Glas Wasser untergejubelt hat, waren sie abends ganz klar.

Trinken ist anscheinend ein richtiges Problem. Kenne das aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis auch, dass die Älteren nicht ans Trinken denken und man ihnen dann immer ein Glas Wasser hinstellt und sie bittet zu trinken. Ansonsten ist es glaube ich ganz natürlich, wenn man einen Abbau irgendwann feststellt, das ist das Alter. Hier ein ein netter Blogartikel darüber, dass im Alter die Wehwehchen kommen. Ich denk mir immer: Hauptsache gesund!

Liebe/r Kaeppelchen01,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Hallo Tanja88,

die Ursache kann alles mögliche sein,auch ein Schlaganfall,vielleicht in leichter Form.Ist sie denn nach dieser Schwindelattacke genauer untersucht worden?Ich gebe dir recht,das es erschreckend ist,zu sehen wie ein Mensch so schnell abbauen kann und auf Hilfe angewiesen ist.Leicht ist es für einen Pflegebedürftigen dann auch nicht, diese Hilfe anzunehmen.Ich erlebe es gerade hautnah bei meinen Eltern.Wobei hier auch noch bei einem Elternteil eine demenzielle Erkrankung besteht.Alles in allem keine einfache Situation und das für beide Seiten. LG

Was mir bei meiner Großmutter damals aufgefallen ist : War sie einige Zeit im KH war sie geistig wieder fit, war sie längere Zeit zuhause, nahm ihre Geisteskraft rasant wieder ab - meiner Erfahrung nach lag es u.a. daran, daß sie im KH meistens Infusionen bekommen hat und genug Wasser im Körper hatte - das schlägt sich sehr auf den Allgemeinzustand nieder. Der Körper und vor allem das Gehirn ist von ausreichend Wasser abhängig - gerade ältere Menschen haben ein geringeres Durstgefühl und trinken meistens viel zu wenig, um geistig und körperlich fit bleiben zu können.

Was möchtest Du wissen?