Was kann ales eine Ursache für Lymphknotneschwellungen sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Lymphknoten gehören zum Abwehrsystem unseres Körpers. Wenn fremde Zellen in unseren Körper eindringen, können die L-Knoten reagieren indem sie anschwellen. Bei geschwollenen Lymphknoten am Hals würde ich annehmen, dass vll. eine Erkältung o.ä. im Anzug ist. Einfach mal abwarten, was kommt. Wenn sich in einer Woche nichts getan hat, würde ich zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen und es abklären lassen.

Hallo! Entweder bekommst Du gerade,oder hast gerade eine Infektion? Hals-und Mandelentzündung,Seitenstrangangina-oder auch Zahn-und Kiefernhöhlenentzündungen können vor-und nachher die Lymphknoten anschwellen lassen! Alles weitere hat @TanteBertha schon erwähnt! LG

Verformter Lymphknoten in der Leiste?

Hallo alle zusammen! Ich bin bereits auf diesem Forum und habe immer hilfreiche Antworten bekommen :) Nun ich bin weiblich 15 Jahre alt und habe eine Frage. Seit längerer Zeit ist mein linker Lymphknoten in der Leiste etwas geschwollen und ziemlich lang und verformt. Er tut nicht weh und krank war/bin ich auch nicht. Er ist ca. 3cm in die Länge gegangen. Jetzt ist meine Frage ist das normal? Ich kann ihn verschieben und er ist hart. Ich würde mich über ein paar hilfreiche Antworten freuen! :) Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Mysteriös, bräuchte eure Hilfe?

Moin,

ich war vor einiger Zeit bei meinem Hausarzt, nachdem ich festgestellt habe, dass seit einiger Zeit auf der rechten Seite des Halses meine Lymphknoten geschwollen sind. Zumindest hatte ich persönlich den Eindruck.

Jedenfalls hatte mein Hausarzt dann getastet und hatte mich daraufhin noch einmal gefragt, an welcher Stelle ich denn einen geschwollenen Lymphknoten ertasten würde. Also zeigte ich ihm die Stelle, er schaute und hatte daraufhin nichts mehr gesagt.

Am darauffolgenden Tag wurde mir Blut abgenommen und ein Blutbild sowie die Werte für EBV erstellt. Das Ergebnis habe ich hier mal als Bild mit angehangen. Der Hausarzt hatte hierzu nicht sonderlich viel gesagt, außer das es sich um einen baktierellen Infekt handeln würde, weshalb ich dann für eine Woche Cefuroxim 500 eingenommen habe.

Mich würde hier jetzt mal interessieren:

  • Da er mich fragte, an welcher Stelle ich es tasten würde, er daraufhin nach erneutem Tasten nichts mehr sagte, ist wohl davon auszugehen das er keine Auffälligkeiten ertasten konnte, oder liege ich hier falsch?

  • was haben diese einzelnen Erhöhungen wie das Gamma-Globulin, Hämatokrit, ect. zu bedeuten?

Ich würde mich wirklich über Hilfe freuen..

...zur Frage

Was sind denn das für Punkte? Achtung, eklig!

Mir war grade etwas langweillig und habe deshalb mal ein Foto von meinem Rachen gemacht, ich habe schon seit Monaten so rote Punkte/Flecken im Hals und sie wollen einfach nicht weg gehen. o.O Mein Hals ist ab dieser Haut hinter dem letzten Zahn immer so gerötet, habe aber keine Halsschmerzen.

Woher können die kommen und was kann das sein??

...zur Frage

Mein Hals ist dick und geschwollen?

Was kann das für Ursachen habenß Ich bin heute morgen mit einem dicken hals aufgewacht, ist richtig straff die haut dort, aber ich habe keine Halsschmerzen zumindest bis jetzt nicht und fühle micht auch nicht krank. Eine Idee?

...zur Frage

Zug am Hals / Bewegung möglich?

Hallo, ich war im Urlaub auf den Kanaren und bin vor 3 Tagen 1,5 Stunden am Strand entlang gelaufen während ein starker kalter Wind ging. Seit dem folgenden Tag habe ich seitlich links am Hals an dem Strang vom Ohr nach unten Schmerzen. Beim Draufdrücken tut es weh (wie Druck auf nen blauen Fleck) zudem verursacht das auch Kopfschmerzen.

Einen typischen steifen Hals habe ich nicht! alle Bewegungen gehen, wenn auch am Ende etwas schmerzhaft.

Kann das von der Zugluft kommen? Wüsste keine andere Ursache...

...zur Frage

Lymphknoten geschwollen, CRP-Wert 12 aber keine Symptome

Hallo,

ich habe seit ca 3 Wochen einen Lymphknoten hinter dem Ohr angeschwollen. Anfang der Woche wurde ich leicht krank (erkältet) mit Halsschmerzen. Mittwoch wurde dann auf einmal der Lymphknoten unter meinem Arm dick und schmerzte. Gestern kamen einer am Hals und der auf der anderen Seite des Kopfes hinter dem Ohr dazu. Diese beiden pochen den ganzen Tag und sind sehr groß geworden. Der unter dem Arm ist abgeschwollen. Bei mir wurde Donnerstag ein Blutbild gemacht. CRP-Wert 12 bei Normalwert 5. Ich habe Azithromycin 500 gekriegt. Das hilft allerdings gar nicht. Ich war ja auch nicht nenneswert krank bis auf eine Grippe vor einem Monat. Hatte nur eine offene Schnittwunde, die allerdings gar nicht mehr weh tut und auch nicht entzündet scheint. Ich fühle mich fit. Pfeiffersches Drüsenfieber kann es eigentlich nicht sein, da meine Leukozyten ganz normal sind. Der einzige auffällige Wert war der CRP-Wert! Ich weiß wirklich nicht woran es liegen kann, dass meine Lymphknoten im Wechsel immer an- und abschwillen. Zur Zeit schmerzen sie wirklich extrem. Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?