Was ist Rheuma?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Rheuma unterscheidet man degenerative und entzündliche rheumatische Erkrankungen. Die häufigste entzündliche Form ist die rheumatoide Arthritis. Das Immunsystem, die körpereigene Abwehr, greift fälschlicherweise die eigenen Gelenke und verschiedene Gewebe an und zerstört sie. Frauen sind von Rheuma häufiger betroffen als Männer. Die für eine rheumatoide Arthritis typischen Symptome sind:

nächtliche und morgendliche Gelenkschmerzen

Morgensteifigkeit der Gelenke von mehr als 15 Minuten

die Gelenke schwellen an, typischerweise in den Fingergrund- und den Fingermittelgelenken

allgemeines Krankheitsgefühl mit Müdigkeit und Erschöpfung

Obwohl auch gutartige Verläufe vorkommen, schreitet die rheumatoide Arthritis meist allmählich fort. Gelenkzerstörungen sind fast immer nach einigen Jahren im Röntgenbild zu sehen.

Eine Heilung der rheumatoiden Arthritis ist bislang nicht möglich. Ziele der Therapie sind daher, die Schmerzen und Entzündungen zu lindern, die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten und Gelenkdeformierungen zu verhindern. Die wichtigste Maßnahme besteht in einer sinnvollen Bewegung. Eine Schonung oder eventuell sogar Ruhigstellung der betroffenen Gelenke zur Schmerzstillung hilft dagegen nur kurzfristig.

Auszug aus:

http://www.onmeda.de/krankheiten/rheumatoide_arthritis.html

Der Begriff Rheuma kommt aus dem griechischen und heißt so was wie fließen. Fließende ziehende Schmerzen sind beim Rheuma ein Symptom. Rheuma kann fast im ganzen Körper auftreten, am häufigsten aber Gelenke und Muskeln. Es gibt ca. 400 Krankheiten die unter den rheumatischen Formenkreis fallen. Von daher kann man nicht genau beschreiben was Rheuma ist!

wenn ärzteschaften und wissenschaftler festgelegt haben, das es mehr als 400 rheumaerkrankungen gibt ---

  1. was bitte sind denn die URSACHEN für diese symptome?
0

Schmerzen in Gelenken und Muskeln, steife Knie, Rückenschmerzen, geschwollene und rote Gelenke: das sind typische Beschwerden, die mit dem Sammelbegriff "Rheuma" umschrieben werden. Insgesamt werden etwa 450 verschiedene Erkrankungen unter diesem Begriff zusammengefasst. Ihre Gemeinsamkeit besteht in den Schmerzen. In Deutschland leiden ungefähr 20 Millionen Menschen an den verschiedenen Formen dieser Erkrankungen. Hier finden Sie die häufigsten Krankheitsbilder beschrieben, ebenso wie Therapiehinweise, Selbsthilfetipps und Tipps zur Vorbeugung.

http://www.medizinfo.de/rheuma/start.htm

und was, bitte, ist die ursache für rheuma?

0

Rheuma ist eine Erkrankung des Immunsystems.

Bei Rheuma richtet sich das körpereigene Immunsystem gegen den eigenen Körper.

Es gint eine Reihe von Behandlungsmethoden

Die schulmedizinischen sind:

Nichtsteroidale Antirheumatika

Kortison

Andere Medikamente

danben gibt es eine Reihe alternativer Methoden:

Propolis

Schwedenkräuter

Jonen-Salbe

Kombucha

Apfelessig

Ausreichend Wasser trinken

Aus meiner Sicht ist eine der wesentlichen Ursachen der letztgenannte Punkt, nämlich zu wenig Wasser trinken. Nur durch das ausreichende Trinken von Wasser (ohne Kohlensäure) kann der Körper die Schlacken aus den Zellen heraustransportieren und den Körper dadurch entsäuern.

Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung - und auch Erfahrung.

Was möchtest Du wissen?