Was ist Polymyalgie?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Polymyalgia rheumatica (PMR), kurz als Polymyalgie bezeichnet, ist eine entzündlich-rheumatische Muskelerkrankung unbekannter Ursache. Meist tritt sie nach dem 65. Lebensjahr auf.

Typische Symptome der Polymyalgia rheumatica sind heftige, nächtliche Muskelschmerzen, die vor allem die großen, körperstammnahen Muskeln betreffen. Daneben treten häufig allgemeine Krankheitssymptome und depressive Verstimmungen auf. Neben der Krankengeschichte und dem klinischen Bild tragen zur Diagnose der Polymyalgia rheumatica eine Blutuntersuchung und eventuell eine feingewebliche Untersuchung einer Gefäß- beziehungsweise Muskelgewebeprobe bei. Die Polymyalgia rheumatica kann gut mit Kortisonpräparaten und Immunsuppressiva behandelt werden.

http://www.onmeda.de/krankheiten/polymyalgia_rheumatica.html

Wenn deine Tante ihre Wehwehchen mit dieser Diagnose erklären kann, dann lass ihr doch diese Möglichkeit, vielleicht kann sie so ja besser mit all den gesundheitlichen Problemen umgehen.

Was möchtest Du wissen?