Was ist Otosklerose?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Otosklerose ist eine Erkrankung des Mittel - und Innenohrs, bei der es durch Knochenneubildung, v.a. im Bereich des Steigbügels und des ovalen Fensters, zur Verknöcherung kommt. Dadurch wird die normalerweise elastische Aufhängung des Steigbügels in unbeweglichen Knochen umgebaut, was die Schallübertragung zum Innenohr behindert. Es entsteht eine Schallleitungsschwerhörigkeit.

Ein Ohr dumpf und Tinnitus

Ich habe vor ca 1 Stunde bemerkt, dass ich auf meinem rechten Ohr plötzlich sehr dumpf höre. Seit etwa 20 Minuten habe ich nun zusätzlich ein hohes Pfeifen im Ohr, also einen Tinnitus.

Was soll ich jetzt tun? Zum Arzt fahren ist um diese Uhrzeit eher schwer, da mir wohl keiner aufmacht... Kann ich selbst irgendetwas dagegen tun? Möchte nämlich eigentlich gerne schlafen aber es geht nicht durch das Pfeifen...

...zur Frage

Wer kennt einen guten Physiotherapeuten in Osnabrück?

Meine Eltern sind im Februar nach Osnabrück gezogen und haben sich mittlerweile so ein bisschen eingelebt. Irgendwie hat sich mein Vater jetzt einen Nerv im Rücken eingeklemmt. Bestimmt irgendwie verhoben. Er will nicht zum Arzt gehen, wie immer, aber ich sagte ihm, er solle wenigstens eine Physiotherapie aufsuchen, denn immerhin hat er das Problem jetzt schon ein paar Tage und es wird von allein nicht besser. Kennt jemand von euch ggf. einen Physiotherapeuten in Osnabrück oder Umgebung, dem er sich anvertrauen kann?

...zur Frage

Wie wird man Homöopath in Österreich Erfahrungen?

Hallo zusammen, ich habe jetzt schon öfter gehört, dass man bei Homöopathen vorsichtig sein soll, da dass in Deutschland im Prinzip jeder machen kann und sich jeder nach einem Wochendendkurs als Homöopath ausgeben kann. Das finde ich schon ziemlich erschreckend, ist das denn wirklich so? Und ist das in Österreich ähnlich? Ich dachte eigentlich, dass man da schon irgendwie Arzt sein muss oder so, um Homöopathie praktizieren zu dürfen, aber in Deutschland ist das ja anscheinend auf jeden Fall nicht so. Hat jemand Erfahrungen damit gemacht,wie man in Österreich Homöopath werden kann und was die Voraussetzungen sind? Danke schon einmal.

...zur Frage

WARUM kann mein Ohr einfach nicht die Klappe halten?

Man,ich hab langsam so genug.Seit ca. 3 Monaten piept mein rechtes Ohr pausenlos.Ich war beim HNO-Arzt,aber der hat gesagt,dass meine Ohren ok sind und keine Ahnung.Seitdem nimmt meine Mutter mich auch nicht mehr Ernst,weil wenn nichts am Ohr ist,dann ist ja alles in Ordnung. Ist es nicht.Ich halte dieses Piepsen Tag und Nacht nicht mehr aus,es macht mich verrückt!!Piiiep,einfach berall und immer!!Leider steht auch überall im Internet,dass Tinnitus nicht heilbar ist...na super,ich bin 16 :( Das nächste Mal Stille werde ich dann erst im Grab wieder haben und mein Leben ist seit 3 Monaten einfach kaputt :(.Ich war noch nie wegen irgendwas so verzweifelt!Aber egal,weil man ja nichts machen kann,muss ich irgendwie (haha keine Ahnung wie!!) damit leben.Aber wenn mir mein Ohr schon jede Stille runiniert,will ich wenigstens wissen,warum!!Ich finde es komisch,dass ich nichts am Ohr hab und normal höre.Woher kann Tinnitus denn sonst kommen?!Einfach ohne Ursache?Aber irgendwo muss doch irgendwas nicht stimmen?(vllt. weiter innen im Ohr wo es niemand sieht?)

Danke

...zur Frage

Wofür eine In situ Messung?

Beim Akustiker wurde letztes eine "In situ Messung" gemacht. Kann mir einer von euch erklären, wozu das gut ist? Der Akustiker hat mir das zwar zu erklären versucht, aber irgendwie habe ich das nicht richtig verstanden. Der meinte das wäre eine Messung direkt im Ohr, ist das verlässlicher, als die normalen Hörtests? Das seltsame war, dass ich gleichzeitig mein Hörgerät getragen habe.

Vielleicht gibt es hier ja einen "Spezialisten" der sich damit auskennt.

...zur Frage

Rollstuhlrampe?

Hallo liebe Kollegen, meine Schwiegermutter ist seit einem Schlaganfall an den Rollstuhl gebunden. NOCH befindet sie sich (seit Weihnachte) in der Klinik. Nun müssen wir zu Hause das Bad erneurn, außerdem brauchen wir eine Rollstuhlrampe. Unser Problem: die Treppe ist sehr steil , 5 Stufen bis zur Haustür. Nachdem meine Schwägerin nun nicht mehr gewillt ist, sich um eine Rampe zu kümmern hat sie mir den Auftrag erteilt. Wer hat Erfahrungen, wieviel so eine Rampe kostet, beim Landratsamt waren wir schon, die werden uns keinen finanziellen Zuschuss geben, da für das Bad schon ein Zuschuss bewilligt wurde. Ich mache mir Gedanken, da die Treppe so hoch und Steil ist, dass die Rampe dann zu steil werden würde und man die Kraft mit dem Rolli nicht aufbringen kann.

Für Tipps bin ich sehr dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?