Was ist nur los mit mir? Seltsame Grippe?

4 Antworten

Hallo, an Deiner Stelle würde ich mich noch mal gründlich abhören lassen und es muss evtl. ein Röntenbild der Lunge gemacht werden. Je nachdem, welches Antibiotikum Du eingenommen hast, sollte es zwar auch gegen Lungenentzündung helfen, aber da musst Du mal auf dem Beipackzettel schauen. Viele Antibiotika haben als Nebenwirkung, auch da müsstest Du aufmerksam den Beipackzettel lesen, Symptome wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Sollte das so sein, musst Du auf alle Fälle nochmals zum Arzt, damit Dir ggf. ein anders verordnet wird. Ferner wäre es evtl. sinnvoll, einen Schleimlöser einzunehmen. Von Inhalieren rate ich Dir erstmal ab - zuerst sollte man wissen, ob wirklich eine bakterielle Lungenentzündung vorliegt. Dann ist Inhalieren kontraproduktiv. Alles Gute. Gerda P.S. Mit Deiner Monatsblutung hat das nichts zu tun.Die Verschiebung der Blutung könnte aber auch eine der Nebenwirkungen sein.

Hallo!

Grippale Infekte und auch die echte Influenza Grippe werden beide durch Viren hervorgerufen und wenn du Antibiotika genommen hast, ist es nicht nur wirkungslos, sondern wirkt kontraproduktiv. Ein AB schädigt das Immunsytsem und genau das brauchst du, damit die Erreger abgewehrt werden können.

Du solltest dich vitalstoffreich ernähren, Obst, Gemüse( Sanddorn, Granatäpfel, Accai Beere z.B.) und sehr viel trinken( Salbeitee ist ideal).

Wenn du Husten hast, kannst du dir in der Drogerie einen Hustensaft besorgen, der wirkt schleimlösend und reizlindernd. Ruhe dich aus, wenn es gar nicht besser wird, würde ich zu einem ganzheitlich praktizierenden Arzt oder Heilpraktiker gehen.

Baldige Besserung!

hallo hasentrulla!

Da Du ja offensichtlich Asthmatikerin bist und die Antibiotika wohl nicht recht geholfen haben, solltest du unbedingt noch einmal zum Arzt/Lungenfacharzt gehen. Da könnte doch mehr dahinterstecken als nur eine Grippe!! Auch gibt es speziell für Lungeninfekte besonders geeignete ABs!! Evtl. ist es auch notwendig, ein Cortison-Präparat (z.B. Decortin) zusätzlich zu nehmen. Das wird bei Asthmatikern fast immer empfohlen, um die Lunge auch zu schützen. Aber sprich das bitte mit Deinem Arzt ab. Noch ein Tipp: frag Deinen Arzt mal nach einer "Asthma-Schulung". Dort lernt man, wie man mit solchen Situationen am besten umgehen sollte!! Sehr empfehlenswert!!

Baldige Besserung wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?