Was ist mit meiner Gesundheit los?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass derartig hoher Eiweißkonsum nicht gerade unter "vollwertige Ernährung" fällt, brauche ich Dir hoffentlich nicht zu sagen.

Hast Du Deine Shakes eigentlich immer mit kalter Milch angerührt? Aber auch, wenn Du nur Wasser genommen hast, dürfte es einfach zu viel an Eiweiß gewesen sein, welches Du nicht "abgearbeitet" hast. Unverbrauchtes Eiweiß fault im Darm... und bringt ihn dementsprechend durcheinander.

Ich vermute, mit Training meinst Du Krafttraining. Arbeitet Deine Muckibude wenigstens mit einem Sportarzt zusammen, den Du konsultieren kannst?

Mein Rat wäre: iss mal eine Weile vernünftig und ausgewogen und lass diesen zusätzlichen Eiweißkram! Dann sollte Dein Darm eigentlich wieder in Ordnung kommen und damit auch Dein Immunsystem.

Wenn Du dann unbedingt eiweißlastig weiter trainieren möchtest, besprich Dein Programm wenigstens mit einem Sportarzt! Es erscheint mir doch ziemlich dilettantisch selbstgemacht.

"Ich weiss nicht, was ich machen soll." Ganz einfach,  bevorzuge eine abwechslungsreiche, natuerliche und gesunde Ernaehrung, die moeglichst viel frisches Obst und Gemuese enthaelt. Vergiss den Wahnsinn mit dem uebermaessigen Konsum von Eiweiss, der dich nur krank macht. Mal eine bescheidene Frage: "Wuerdest Du jeden Tag vier Steaks verzehren?" Ich glaube nicht, weil das nicht nur zu teuer waere, sondern auch ungesund. Aber vier bis fuenf Eiweissshakes hast Du dir reingezogen. Ich nehme an, dass Du die Shakes nicht wegen den Aufbau von Muskeln zu dir genommen hast, sondern weil Du an Gewicht verlieren wolltest. Eiweiss baut sowieso keine Muskeln auf, sondern ist wichtig fuer die Bildung von Hormonen, fuer die Reperatur der Zellen und die Intakthaltung der Muskeln und unserem Immunsystem. Bei einer gesunden Ernaehrung sollte der Kohlenhydrateanteil deutlich ueberwiegen. Aber was soll ich dir noch viel sagen, wenn Du dich mit googln darueber schlau machen kannst. Anbei noch ein Link.- http://www.blick.ch/life/gesund-fit-oder-fett-wie-viel-eiweiss-braucht-der-mensch-id2733090.html

Monatelang falsche Ernährung, und dann über einen verkorksten Verdauungstrakt und lädiertes Immunsystem wundern. Unser Darm ist nicht dafür ausgelegt, sich mit irgend welchen Ernährungsplörren zu befassen. Wir brauchen in erster Linie Ballaststoffe, damit wir überhaupt etwas hindurch befördern können. Sonst würden wir uns ja zeitlebens aus der Nuckelflasche ernähren. Wir brauchen auch viel weniger Proteine und Kohlenhydrate, als einem von selbsternannten Experten weisgemacht wird. 

Als Faustregel: Eine Weile vor dem Sport Kohlenhydrate und am Abend nach dem Sport Proteine. 

Hundert Gram Müsli oder Nudeln reichen als Energie, um ein Stunde joggen zu können. Der Körper kann Proteine am besten in Ruhe verwerten. Mit Proteinen im Magen ist man auch ganz und gar nicht leistungsfähig. Wenn der Körper dann keine Ruhe bekommt, verschafft er sich die notfalls mit Gewalt und geht einfach in die Knie. Erst in der Ruhephase nach dem Sport repariert und baut der Körper seine Muskeln

Das war auch schon in der Steinzeit so. Deshalb gab es vor der Jagt Obst oder Getreide, und bis die Beute gestellt, erlegt und ausgeweidet war, ist Abend. Danach wurde dann geruht. Ach ja, und das erbeutete Karnickel haben sich dann zwölf Leute geteilt. Nix mit üppig Fleisch, aber es waren alle gesund, kräftig und fit.

 Eiweißdrinks sind der teuerste Unsinn, den man sich vorstellen kann. Auch die wundersame Wirkung von Ceratin und den sonstigen Inhaltsstoffen wird hoffnungslos überbewertet. Der Hauptbestandteil solcher Shakes ist Avena (wird fast immer mit dieser Lateinischen Bezeichnung aufgeführt, damit man wunder denkt, was man da tolles bekommt). Avena (ganz gleich welche Worte) pulverisiert ist aber etwas ganz simples und zudem billiges, nämlich gemahlener Hafer. Haferflocken bekommt man bei Aldi für 35 Cent das Pfund gekauft. Sie enthalten neben Kohlenhydraten fast alle Proteine, die wir brauchen. 

Genau so ein überteuerter Unsinn sind Powerriegel, die einem "gesunde Kohlenhydrate" geben sollen. Das sind zwei Löffel Haferflocken, ein oder zwei gehackte Nüsse, eine Priese Trockenfrüchte und viel Zucker um alles zusammenzukleben. 

Gib dein Geld lieber für eine ausgewogene und gesunde Ernährung aus, dann klappt es auch wieder mit dem Sport. Es reicht völlig, wenn du eine Weile vor dem Sport ein kleines Müsli isst, und dir am Abend danach ein paar Eier in die Pfanne haust. Ein Ei = ein Küken, also etwas vollwertiges.

Was möchtest Du wissen?