Was ist mit meinen Hoden los?

1 Antwort

Hallo,

durch die Wärme und eventuell ungünstige Kleidung und damit verbundene Reibung leidet gerade auch die empfindliche Haut im Intimbereich. Die dadurch entstehenden "Hautirritationen" zeigen sich durch Rötung und Juckreiz.

Durch das von dir beschriebene Kratzen hast du wahrscheinlich kleine Verletzungen (oder durch eine Rasur vorher!?) hervorgerufen (sozusagen die oberste, bereits angegriffene Hautschicht "angekratzt"). Diese lose Haut hast du wohl auch anschließend abziehen können.

Empfehlenswert wäre eine Bepanthen-Salbe. Außerdem solltest du Reizung (Reibung, Sonmeneinstrahlung und übermäßige Erwärmung, Rasur) der Haut an dieser Stelle vermeiden, z.B. durch weitere Unterwäsche.

Alternativ zur Salbe kannst du die Stelle auch regelmäßig mit einer Kamille-Lösung (dazu einfach Kamillentee kochen und den Beutel 10-15 Minuten im Wasser lassen und anschließend abkühlen lassen!) bestreichen. Achte aber darauf, dass die "Wunde" nirgends anklebt (z.b. an Stoff).

Wie immer: im Zweifelsfall einen Arzt aufsuchen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Hoden verschwunden ? xD

Diese Woche ist mir "zufällig" aufgefallen, dass einer meiner Hoden "verschwunden" war. Ich konnte nur noch einen der beiden im Hodensack ertasten. Mittlerweile ist er wieder "aufgetaucht". Ist das schlimm? Wo war der hin? Kann man auch beide Hoden mal "verlieren" / "verstecken"?

...zur Frage

Sehr starker Juckreiz im Intimbereich. Scheidenpilz oder doch was anderes?

Hallo ihr Lieben,

seit Donnerstag (02.02.17) leide ich unter einem sehr starken Juckreiz im Intimbereich, besonders in dem Bereich der Klitoris. Es ist manchmal schon so schlimm, dass ich kaum still liegen, sitzen oder stehen kann. Des Weiteren ist die Scheide angeschwollen und schmerzt beim Anfassen sehr.

Ich bin dann von einem Scheidenpilz ausgegangen und behandle das jetzt mit KadeFungin (Creme und Zäpfchen). Von meinem letzten Scheidenpilz weiß ich, dass die Beschwerden sich relativ schnell legen sollten. Leider ist das dies hier nicht der Fall. Die Beschwerden sind immer noch die gleichen und von dem Juckreiz wach ich manchmal sogar Nachts auf. Nun habe ich seit Gestern (03.02.17) meine Tage bekommen und habe gelesen, dass man dann die Behandlung vorerst abbrechen soll, weil sonst das Blut es zum Teil mit rausspülen würde. Da meine Beschwerden aber so extrem sind, fahre ich die Behandlung trotzdem fort. Ich habe auch gelesen, dass einige Frauen statt 3 Tagen, 6 Tage mit Zäpfchen und Creme behandeln und anschließend mit Milchsäure ein abwehrstarkes Scheidenmillieu aufbauen. Ist das wirklich in Ordnung?

Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie bei einem Frauenarzt war, einfach aus dem Grund, dass ich nie irgendwelche Beschwerden hatte und sexuell nicht aktiv war. Meine Hausärztin meinte immer, wenn die zwei Dinge nicht gegeben sind, ist es nicht notwendig zu einem Frauenarzt zugehen. Jetzt habe ich seit einem halben Jahr einen Freund und vor einem Monat haben wir das erste mal miteinander geschlafen und seit dem immer mit Kondom verhütet. Daher wurde es langsam wirklich mal an der Zeit ein Termin beim Arzt zu besorgen, die meisten Ärzte haben aber erst im Sommer wieder freie Termine. Jetzt im Nachhinein bereue ich es sehr, nicht schon früher bei einem Frauenarzt gewesen zu sein, aus dem Grund, dass viele Ärzte jetzt Neupatienten, die Beschwerden haben, nicht helfen können. Zumindest war das bei den Ärzten bei denen ich gestern angerufen habe so. Was ich wirklich schade finde und werde deshalb nächste Woche trotzdem einfach zu einem gehen und darum bitten mir bei meinem Notfall zu helfen.

Als ich dann KadeFungin kaufen war hat die Dame bei der Apotheke zu mir gesagt, dass es gut möglich sein kann, dass ich etwas länger leiden muss, weil es sich bei mir scheinbar um einen hartnäckigen Pilz handelt. Ist das wirklich so? Kann es wirklich nur ein hartnäckiger Pilz sein, den ich einfach länger behandeln muss? Ich mache mir deshalb solche Gedanken, weil ich noch nie so starke Beschwerden hatte und diese immer noch nicht abklingen. Liegt es vielleicht daran, dass die Beschwerden äußerlich bei der Klitoris liegen und nicht innerlich? Schließlich ist die Klitoris ziemlich empfindlich.

Daher meine Frage: Was meint ihr? Handelt es sich hier bei wirklich nur um einen hartnäckigen Scheidenpilz? Oder ist es vielleicht doch etwas anderes mit ähnlichen Symptomen?

Ich bedanke mich schon mal vorab für hilfreiche Antworten! :-)

Liebe Grüße

Anna

...zur Frage

kein Arzt stellt was fest, aber irgendwas habe ich...

Hallo Gemeinde von der Gesundheitsfrage,

Seit ca. 3 Monaten habe ich ein großes Problem! Ich versuche mich kurz zu halten und schildere mal mein Problem und Zustand. Seit 3 Monaten habe ich immer wieder nach dem Sex mit Partnerin rote Brandstellen auf Eichel mit kleinen roten Pickeln und Eichel wird total rot! Unter der Vorhaut bilden sich rote juckende Stellen. Dann kommen noch andere Beschwerden dazu ein zwei Tage später werden die Hoden total rot und jucken wie Teufel. Also ich zum ersten Hautarzt er untersuchte meine Eichel und sagte ist Scheidenpilz ich also Pilzcreme verschrieben bekommen. Meine Frau ging zum Arzt und es wurde Scheidenpilz festgestellt. Frau hatte aber überhaupt keine Beschwerden! Sie nahm die Scheidenzäpfchen und war in 10 Tage alles komplett weg, war beim Frauenarzt nach Untersuchung ergab alles ok und weg und keine Bakterien oder Pilze mehr! Dagegen meine Beschwerden blieben weiter bestehen durch die Pilzsalbe wurde es kurzzeitig erst besser aber ging nicht komplett weg hatte Cortisonsalbe auch verschrieben bekommen aber auch damit ging es nicht weg ich wieder zum anderen Hautarzt nahm Abstrich verschrieb mir andere Salbe ich salbte wieder über eine Woche. Ich rief beim Hautarzt an er sagte beim Abstrich nichts gefunden kein Pilz! Ich konnte es nicht fassen aber irgendwas habe ich, immer meistens Abends ist es am schlimmsten das jucken auch der Penis ist überall sehr empfindlich vor allem auf der Eichel. Ich zum Urologe der hatte auch nichts gefunden. Ich wieder zum anderen Hautarzt der hat mir dann eine Apoteker Salbe verschrieben auch diese erzielte keine Linderung bzw. Verbesserung. Was ich immer wieder feststelle das es kommt und geht manchmal kommen von heute auf morgen rote dunkle kleine Stellen auf Eichel sieht so aus wie Brandstellen die jucken auch und die stellen sind sehr empfindlich. Hoden sind jetzt schon 3 Monate viel mehr rot als normal und jucken! Beim onanieren ist Penis überempfindlich unangenehmes Gefühl! Jetzt meine Frage kennt einer solche Symptome? Hatte einer sowas auch schon mal und jetzt das wichtigste wie bekommt man das komplett weg! Bin mit Latain am Ende... Habe etliche Pilzsalben durch und auch Apothekersalben! Der Sex mit Kondome macht auch kein richtigen Spass mehr weil der Penis und Hoden total überempfindlich ist! Bin über jeden Rat bzw. Tip dankbar!!! Sowas geht echt an die Nerven und an sein Wohlbefinden :(

schöne Arbeitswoche...

...zur Frage

Schwarze schmerzende Flecken Scheideneingang?

Ich brauche dringend Rat! Mir wurden in den letzten 2 Wochen zwei Weisheitszähne herausoperiert und ich bin viel zu Hause rumgelegen. Samstag worden war ich duschen und hatte dann den Tag über ein Jucken an der Scheide, was mich aber nicht weiter gestört hat. Am Samstagabend hatte ich etwas Schmerzen und habe beim ertasten einen Knubbel gespürt und dachte, es sei wohl ein Pickel. Am nächsten Morgen habe ich mit einem Spiegel nachgeschaut und bin richtig erschrocken: Ich habe an der inneren Schamlippe beim Scheideneingang eine offene Stelle, welche dunkel mit weissem Rand ist, ca 0.5 cm gross!! Etwas weiter oben ist noch eine kleinere Stelle. Ich habe ein Kamillensitzbad gemacht und Zinksalbe verwendet, aber nichts hat sich geändert bis jetzt. Meine innere Schamlippe ist auch angeschwollen und es tut echt weh! Ich habe im Internet nichts vergleichbares gefunden, ich habe keine Ahnung, was das ist. Mein FA hat erst in ein paar Stunden das Telefon offen. Ich bin sonst gar nicht pingelig, aber dass es dunkle Stellen sind, finde ich komisch.

...zur Frage

Riffelige Haut überm Schambein normal?

Hallo, ich bin 22 (keine Jungfrau mehr) und frage mich jetzt schon länger, ob folgendes normal ist.

Meine Haut über dem Schambein am Scheideneingang ist sehr riffelig und es füllt sich so an, als ob da kleine Hautfältchen und kurze “Fetzen" wären (vllt Jungfernhäutchen?). Ich könnte jetzt nicht sagen, ob das je anders war.ich war.

Weil ich auch die Pille und mir auch eine Gynefix gestochen wurde, war ich schon öfter beim Frauenarzt und worde dort natürlich untersucht. Da hat nie jemand was gesagt. Ich frag mich jetzt gerade, ob das normal ist? ich habe keinerlei Schmerzen oder beschwerden, es fühlt sich eben nur seltsam an. Da ich selber keine Erfahrungen mit anderen Frauen an dieser Stelle habe, frag ich jetzt eben hier. Ist das normal? Habt ihr das auch?

Danke Schon mal und Gruß

...zur Frage

Kleiner Hubbel an rechten Hoden - was ist das?

Guten Abend!, Seid gestern Mittag ca 15.30 habe ich Schmerzen am rechten hoden, heute habe meinen rechten hoden abgetastet und habe einen kleinen hubble an der rechten oberen hoden spitze bemerkt. Bei Berührung & Manchmal bei Bewegung tut es Schmerzen. Kann mir jmd sagen was das ist? :) (ICH BIN 12😂😂)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?