Was ist los mit mir (immer müde, antriebslos, öfter krank, Stress)?

3 Antworten

Hier könnten mehrere Sachen schuld sein..

1; Vitaminmangel? Mal auf die Ernährung gezielt achten

2; Psychischer Stress? Da du Abi usw machst noch kellnerst am Abend denk ich kann sich dein Körper nie ganz erholen

Mach mal ne längere Pause und tu dir selbst was gutes

Freunde treffen, mal in nen Wellnessclub oder so gehen usw...

Ich denke auch, dass die Ursache psychischer Stress ist. Wenn du nicht aufs Kellnern angewiesen bist, nehme dir dort mal eine Auszeit. Begründe es einfach mit Abistress. Das sollte der Arbeitgeber verstehen und evtl. kannst du irgendwann wieder dort arbeiten, ohne dass du dir die Türe verschließt. 

Unabhängig davon, machst du Sport? Mit Sport kann man auch Stress abbauen. 

Das liest sich wie ganz klassische Symptome wenn einem der Stress bzw der Druck etc über den Kopf wächst. Damit bist du nicht allein, weil daran viele leiden, deswegen gibt es auch viele verschiedene Medikamente dagegen. Erstmal solltest du dein Leben etwas umkrempeln. Mache dir Gedanken darüber, was du in deinem Leben erreichen willst, bzw was dir Spaß bereitet. Dann sortiere deine Aktivitäten dementsprechend und setze Prioritäten. Lass das weg, was dir keinen Spaß macht und dich auch nicht dahin bringt, wo du mal hinkommen willst. Oft ist es auch nur eine kurze Phase im Leben in der man Unterstützung braucht. Dazu würde ich dir Sedariston empfehlen. Bekommt man rezeptfrei in der Apotheke und ist rein pflanzlich. Es lässt dich wieder deine innere Stärke finden und dadurch bekommst du wieder den Antrieb um diese Belastungssituation zu meistern. So sollte es keine Problem mehr sein, dass du wieder in die richtige Spur zurückfindest.

Danke für die Antwort, ich werde das Medikament ausprobieren. Ich habe meinen Job erstmal gekündigt Weil die Schule für mich wichtiger ist und ich hoffe dass damit bald alles wieder gut wird. 

0

Tagsüber Antriebslos und Depressiev, Nacht kann ich nicht richtig schlafen.

Erstmal ein liebes Hallo an euch alle.

Ich habe ein Problem bei dem ich langsam nicht mehr weiter weiß. Ich bin Tagsüber sehr schlapp, Antriebslos und gegen Nachmittags sehr Müde (lege mich aber bewusst dann nicht hin). Und Abends brauche ich immer ewig zum einschlafen und bin Nachts häufig wach. Parallel dazu habe ich depressive Verstimmungen und bin sehr schnell nervlich überfordert, was ich mir mit einer 11 Monate alten Tochter eigentlich nicht erlauben kann.

Ich war damit schon beim Hausarzt, weil ich früher parallel dazu auch viel Krank war, aber es wurde nie eine Ursache gefunden, weder für mein häufiges Krank sein, noch für mein oben beschriebenes Problem. Und ich wurde im laufe der Zeit (vorallem in der Schwangerschaft) auf alles mögliche getestet.

Dann bin ich wegen den Schlafstörungen und den depressiven Verstimmungen in Therapie gegangen. Mir wurden zuerst zum schlafen Schlaftabletten gegeben (Zolpidem, Zopiclon, Opipramol), weil mein Arzt sehen wollte, ob es mir besser geht, wenn ich besser schlafe. Aber da meine Laune nicht besser wurde und Schlafmittel ja auch keine Dauerlösung sein können wollte er es mit Antidepressiva versuchen, die auch den Schlaf fördern sollen. Also nehme ich mittlerweile (natürlich nach dem es langsam gesteigert wurde) 100mg Sertralin jeden Abend. Aber auch das hat nicht wirklich viel Effekt. Ich habe auch früher (ich hatte die Probleme vor Jahren schonmal) Citalopram 40mg bekommen, aber das hat damals auch kaum geholfen.

Meine Ernährung ist eigentlich ganz in Ordnung, viel Obst und Gemüse und so. Und sonst wüsste ich nicht woran es liegen könnte. Also habe ich die Frage: Wisst ihr welche Medikamente mir wirklich helfen könnten?

Ich weiß das Medis eigentlich nicht die Lösung sein sollten, aber ich habe alles andere schon ausprobiert, mit Sport, Ernährungsänderungen, Entspannungstechniken und Homöopathie und ich kann es mir nicht leisten länger so drauf zu sein. Ich will ja auch fit für meine kleine Tochter sein und nicht immer gleich mit den Nerven am ende, wenn sie mal länger als ne halbe Stunde Zicken macht.

Ich hoffe das ihr mir mit konstruktiven Vorschlägen helfen könnt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?