Was ist gesünder, Saftkonzentrat oder Nektar??

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Säften aus Konzentrat dürfen zwecks Korrektur eines sauren Geschmacks bis zu 15 Gramm Zucker (ausgenommen Traubensaft und Birnensaft) oder bis zu 3 g Zitronensäure (oder Apfelsäure bei Ananassaft) je Liter zugesetzt werden. Weitere Zutaten sind nicht erlaubt, auch kein Wasserzusatz.

Fruchtnektar hat nur einen Fruchtsaftgehalt zwischen 25 % und 50 % vor, je nach Obstart. Bei Zitrone und Johannisbeere 25 %, bei Kirsche 35 %, bei Aprikose 40 %, bei Apfel, Traube und "Multivitamin" jeweils 50 %. Der Rest besteht aus Wasser mit oder ohne Zugabe von Kohlendioxid. Fruchtnektar darf bis zu 20 Prozent Zucker zugesetzt werden. Nektar sollte man nicht kaufen.

Quelle: Wikipedia

Was möchtest Du wissen?