Was ist gesünder, Saftkonzentrat oder Nektar??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Säften aus Konzentrat dürfen zwecks Korrektur eines sauren Geschmacks bis zu 15 Gramm Zucker (ausgenommen Traubensaft und Birnensaft) oder bis zu 3 g Zitronensäure (oder Apfelsäure bei Ananassaft) je Liter zugesetzt werden. Weitere Zutaten sind nicht erlaubt, auch kein Wasserzusatz.

Fruchtnektar hat nur einen Fruchtsaftgehalt zwischen 25 % und 50 % vor, je nach Obstart. Bei Zitrone und Johannisbeere 25 %, bei Kirsche 35 %, bei Aprikose 40 %, bei Apfel, Traube und "Multivitamin" jeweils 50 %. Der Rest besteht aus Wasser mit oder ohne Zugabe von Kohlendioxid. Fruchtnektar darf bis zu 20 Prozent Zucker zugesetzt werden. Nektar sollte man nicht kaufen.

Quelle: Wikipedia

Hallo wir hatten das gerade im Unterricht. Bei Fruchtsaftkonzentrat wird wird eher Wasser entnommen. Nektar so habe ich gelernt ist ungesünder. Aber das habe ich vor langer Zeit gelernt gelernt. Ich merke mir also nur Nektar Schlecht und Konzentrat nicht immer schlecht.

Was möchtest Du wissen?