Was ist eine Skoliose und ist das schlimm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Tine, eine Skoliose ist eine Verkrümmung der Wirbelsäule! Die Beschwerden hängen immer davon ab, wie stark die Skoliose ist! Wenn es nicht so stark ist, kann man das ducrh viel Krankengymnastik in den Griff bekommen, man muss aber sein Leben lang dran bleiben! Bei sehr starken Skoliosen kann es zur Behinderung der Atemwege kommen, dann wird aber meistens auch operiert (das kommt oft bei körperlich behinderten Kindern vor). ich hoffe, deine Frage ist so beantwortet!!

Skoliose ist eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule. Wenn sie nicht zu stark ist, ist das nicht weiter schlimm. Solange die Freundin dafür sorgt, dass ihre Rückenmuskeln stark sind, dürfte sie keine Probleme bekommen. Hilfreich sind da Fitnesstraining, Schwimmen, Yoga, Krankengymnastik o.ä.

Ver suche mal diese seite http://www.skoliose.de/ sie hat mir geholfen mehr über Skoliose zu erfahren und diese auch besser zu verstehen.

Hier kannst Du Dich zum Thema Skoliose informieren: http://rueckenschmerzenhilfe.com/skoliose-wirbelsaeulen-fehlstellung-symptome-uebung-behandlung/

Hallo, Ich habe selber skoliose,die schon fortgeschritten ist.(laut dem letzen röntgenbild 63 grad,Unten und 27 grad oben) evtl. Steht jetz auch eine op bevor.

SKOLIOSE ist NICHTS SCHLIMMES!

Es ist KEINE behinderung und man kann es nicht beeinflussen wen es trifft! Jeder 4. Mensch hat ca. Skoliose oder kyfose(ich weis nicht wie man kyfose schreibt,aber es ist ein rundrücken)das hat eine wissenschaftliche studie herausgefunden!!!

Eine skoliose ist eine S förmige verkrümmung der wirbelsäule,man kann nur einen " bogen" haben oder auch zwei,welcher dann meist ein ausgleichbogen ist. Wenn die skoliose noch am anfang ist wird sie meistens mit krankengymnastik behandelt, manche bekommen da schon ein orthopädisches korsett das aus hartem plastik besteht ( bilder kann man googeln! ) meistens kommt das ( wie bei mir auch ) erst später wenn es durch die übungen nicht besser wird oder sich allgemein verschlimmert. Ich würde aus persöhnlicher erfahrung dringend zur SCHROTH-Therapie raten. Der letze ausweg wenn es sich trotz der maßnahmen nicht verbessert oder sich extrem verschlechtert ist die op,bei der werden( so wurde es mir von den fachärtzen gesagt) die bandscheiben von ca. 8wirbeln(man muss dann schauen wie viele versteift werden müssen) entfernt und an deren stelle die knochen stücke von der eigenen rippe oder von den beckenkämmen(die ärtze entscheiden was sie nehmen) eingesetzt und an den seiten der wirbel, stäbe angebort um zu stabilisieren und zu halten,die stäbe bleiben ein leben lang drin.

Es ist nicht so schlimm wie es sich anhört,man hat mir versichert nach einem halben oder ganzem jahr kann man wieder alles machen was man will( reiten,turnen, ski fahren...) es bleibt dann nur eine dünne längliche narbe die mit der zeit verblasst und kaum noch auffällt.

Skoliose bekommen übrigens viel mehr mädchen als jungs,wieso weiß man nicht.

Ich hoffe ich könnte weiterhelfen LG unbekannt (14)

Was möchtest Du wissen?