Was ist eine Gehirnerregung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hilft dir das weiter?

Ampel“ im Gehirn: Verzögerung entscheidet Verzögerte Hemmung von Nervenzellen ist mögliche Grundlage für Entscheidungen

In jeder wachen Minute müssen wir Entscheidungen treffen – manchmal im Bruchteil einer Sekunde. Neurowissenschaftler haben jetzt eine mögliche Erklärung gefunden, wie im Gehirn zwischen Alternativen gewählt wird: Offenbar könen schon winzigste Verzögerungen zwischen erregenden und hemmenden Signalen über Pro oder Contra entscheiden, berichten sie im „Journal of Neuroscience“.

http://www.g-o.de/wissen-aktuell-12624-2010-11-26.html

gruß berta

Ne, also das Wort Gehirnerregung konnte ich dort niergends finden.

0
@BigTasty

dann wird dir diese ausführliche erklärung auf dieser seite vielleicht BESSER gefallen:

http://www.u-helmich.de/bio/neu/2/23/234/index234.html

Zusammenfassung: Im Dunklen schütten die Photorezeptoren erregende Neurotransmitter aus, welche die Bipolarzellen erregen. Diese schütten daraufhin Neurotransmitter aus, welche die Ganglienzellen hemmen. Somit können die Ganglienzellen keine Aktionspotenziale zum Gehirn schicken.

Im Hellen schließen sich die Natriumkanäle der Photorezeptoren, es kommt zu einem Ruhepotenzial von -70 mV, wodurch natürlich keine Neurotransmitter freigesetzt werden. Die nachgeschalteten Bipolarzellen werden nicht erregt, und da sie inaktiv bleiben, können sie auch keine Neurotransmitter ausschütten, die die Ganglienzellen hemmen. Die Ganglienzellen werden also nicht gehemmt und können ihrerseits Aktionspotenziale produzieren, die über den Sehnerv zum Gehirn weitergeleitet werden.

0
@berta

hier noch ausführlicher:

Emotion Psychophysiologische Merkmale Temperatur- und Schmerzreize erregen übrigens das Gehirn über zwei verschiedene Typen von Nervenfasern: A-Delta-Fasern mit moderater sowie C-Fa... arbeitsblaetter.stangl-taller.at/EMOTION/Emot...Im CacheZu Mr. Wong hinzufügen

0

Was möchtest Du wissen?