Was ist ein Schlafapnoesyndrom?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum Schlafapnoesyndrom und wie man es feststellt, hat TanteBertha ja sehr gut erklärt. Denke, kennst Dich aus, wie ich.

Nach Matthias Reim- Wenn SCHNARCHEN Schlafapnoe ist, lasse Dich behandeln, den sonst geht es Dir, wie einem Freund von mir und für diesen hab ich das Video gemacht. Er hat sich nicht behandeln lassen und das mit 45 Jahren.

Das Schlafapnoesyndrom ist gekennzeichnet durch Atemstillstände während des Schlafs von mindestens 10 Sekunden. Die Atemstillstände führen zu einer verringerten Sauerstoffversorgung und zu wiederholten Aufweckreaktionen. Dadurch leiden die Betroffenen an ausgeprägter Tagesmüdigeit. Die Angehörigen von Schlafapnoe Patienten berichten meist über lautes Schnarchen. Faktoren, die das Aufreten eines Schlafapnoe Syndroms begünstigen sind zum Beispiel Adipositas und Alkoholkonsum.

Wenn die Atmung nachts im Schlaf immer wieder aus, nennt man das Schlafapnoe oder Schlafapnoe-Syndrom.

Ursache für Schlafapnoe können eine eine Einengung der oberen Luftwege oder eine Fehlfunktion der Atemmuskulatur sein, aber auch andere Erkrankungen wie z.B. Herzinsuffizienz sein, bzw. sie kann die Ursache für diese und andere Folgeerkrankungen des Herzens und der Lunge sein.

Das sind Atemstörungen / -aussetzer, die im Schlaflabor getestet werden und man daraufhin entscheidet, ob bzw. welche Maßnahmen angezeigt sind.

Bei einer Schlafapnoe kommt es wärend des Schlafes zu Atem-Aussetzern. Kommt es dazu, reagiert unser Körper indem er uns weckt. Dadurch fehlt eine Menge Nachtschlaf und man ist am Tage entsprechend müde, mit allen dazu gehörenden Nebenwirkungen. Der Facharzt kann dem Patienten ein Gerät mit nah Hause geben, das über Nacht angelegt wird und den Schlafrythmus aufzeichnet. Nach Auswertung dieser Überwachung erfolgt dann ggf. eine Überweisung in ein medizinisches Schlaflabor, wo weitere Untersuchungen durchgeführt werden und ggf. eine Therapie eingeleitet wird.

Was möchtest Du wissen?