Was ist ein Meckel Divertikel?

2 Antworten

hallo, es ist zwar etwas her seit die frage gestellt wurde,aber ich kann sagen ich gehöre zu den personen die es hatten..aber ich kenne es unter "mecklerisches devertickel"...aber ist dasselbe, ich bin mit verdacht auf akute blinddarmentzündung operiert worden und nach der op sagte man mir, dass meine schmerzen nicht wirklich vom blinddarm kamen,meine schmerzen wurden vom dem devertickel ausgelöst.man hat es mir so erklärt,dass das dervertickel sich wie ein zweiter blinddarm verhält...war die einfachste erklärung damit ich sie auch verstehen konnte, ich war noch ein kind zu der zeit.aber ich habe alles gut überstanden,nur essen durfte man nach der op nicht, fast ne ganze woche.

Das Meckel-Divertikel ist eine Ausstülpung des Ileums oder Jejunums (Teile des Dünndarms). Es handelt sich um einen Rest des embryonalen Dottergangs, der in der Embryonalentwicklung eine Verbindung zwische Darm und Bauchnabel darstellt. Bei etwa 3% der Bevölkerung findet man ein Meckel Divertikel, Dunkelziffer wahrscheinlich höher, denn in der Regel machen Meckel-Divertikel keine Beschwerden. Nur wenn sie sich entzünden machen sie Probleme und können sich dann wie eine Blinddarmentzündung darstellen.

Kann man mit Mitte zwanzig schon Divertikel im Darm haben?

Hi, ich habe in letzter Zeit immer Schmerzen im linken Unterbauch, wenn ich drauf drücke, werden sie stärker. Können das Divertikel sein? Ich kenn das von meinem Dad, der hat Divertikel und damit echt lange rumgemacht. Ist morgens immer schon ewig früh wach gewesen, weil die angefangen haben, weh zu tun. Aber kann man das schon mit Mitte zwanzig haben? Bin ich jetzt dazu veranlagt, weil mein Dad das hat?

...zur Frage

Starke Schmerzen im rechten Unterbauch bis zum Bauchnabel

Hallo an alle!

Ich leide unter ziemlich starke Schmerzen im rechten Unterbauch. Diese wandern manchmal sogar in den linken Unterbauch. Schlimm ist es auch im Bauchnabel. Übelkeit ja, jedoch kein Erbrechen und Fieber habe ich auch keins mehr. Blinddarm ist drausen. Jedoch habe ich im gesamten Darm vereinzelt Divertikel. Kann es sich um eine Coecumdivertikulitis, Engstelle etc. handeln?

...zur Frage

Divertikelentzündung im Darm - welche Auswirkungen...

Guten Tag,

bei älteren Patienten entstehen im Darm nicht selten Divertikel.

  • Welche Auswirkungen hat es wenn diese sich entzünden?

  • Nun kann man eine Entzündung des Darmes oft nur mikroskopisch feststellen. Hat ein Reizdarmpatient einen Anspruch darauf das hier im Labor genauer hingeschaut wird?

Danke Stephan

...zur Frage

habe schmerzen in der hüfte und im knie,soll wegen Divertikel keine NSAR Tabletten nehmen,bin ich mit Paracetamol 500 gut bedient, oder gibt es etwas besseres ?

...zur Frage

Divertikulitis Diät - Was darf gegessen werden und was nicht?

Welche Divertikulitis Diät, wenn schon welche von den Dingern im Darm festgestellt worden? Ich meine, welche Lebensmittel sollten auf jeden Fall vermieden werden und welche sind besonders gut? Besteht die Hoffnung mit einer Diät die Divertikel wieder weg zu bekommen oder geht das nur mit einer OP? Ich brauche einfach mal ein Rat, weil ich mir sehr unsicher bin wie ich mit der Divertikulitis umgehen kann.

...zur Frage

gibt es zur Behanlung von Darm-Divertikeln noch andere Möglichkeiten als Antibiotikumkuren?

Mein Mann behauptet, nach der Einnahme von AB gehe es ihm besonders gut, dann sei der Stuhl endlich mal fest und die Verdauung in Ordnung. sonst hat er immer Probleme damit, auch viele Blähungen.

Vor über 10 Jahren wurden nach "Teerstuhl" im Dickdarm wie im Dünndarm Divertikel festgestellt. In diesen Ausstülpungen sammeln sich wohl Speisereste, die zu gären beginnen.

Nun las mein Mann, man könne mit gezielten AB-Kuren diese Divertikel behandeln - aber wahrscheinlich nur die Auswirkungen, nämlich die Blähungen durch Speisereste.

Kennt irgendjemand von Euch noch andere Behandlungen? Man müßte doch - wie bei Krampfadern, ich nehme Kastanie dagegen - die Gefäße festigen können, so daß keine Ausstülpungen mehr entstehen. Hämorrhoiden hat er übrigens auch, also allgemein schwaches Bindegewebe, nehme ich an.

Mein Mann meinte nun, das weiße Rosinenbrot si besonders gut für seine Verdauung, das vertrage er am besten. Komischerweise im Verbund mit dem Roggenbrot, wo ganze Körner aneinanderliegen. Aber Zucker in Süßigkeiten aller Art oder Eis verträgt er nicht. Da kommt wieder alles durcheinander.

Ißt er das weiße und das schwarze Brot miteinander, ist alles gut.

Das verstehe ich nun wahrhaftig nicht...

Hat jemand noch Tips, was er machen könnte? Es ist doch bestimmt nicht gut, dauernd von AB zu leben, selbst wenn der Arzt ihm das verschreiben würde...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?