Was ist ein Erysipel?

2 Antworten

Das ist eine scharf begrenzte,schmerzhafte,gerötete Schwellung der Haut mit flammenförmigen Ausläufern.An den betroffenen Hautstellen-meist Unterschenkel und Gesicht-zeigen sich manchmal Blasen verschiedener Größe.Die Erkrankung ist mit Schüttelfrost und Fieber verbunden!Wird durch Bakterien verursacht! LG

Das Erysipel (wörtliche Bedeutung etwa gerötete Haut ist eine bakterielle Infektion der oberen Hautschichten und Lymphwege und zeigt sich als scharf begrenzte starke Rötung. Das Erysipel geht von kleinen Hautverletzungen aus und tritt meist im Gesicht, an Armen oder Beinen und seltener am Nabel auf. Andere Bezeichnungen für das Erysipel sind Wundrose und Rotlauf. (Wikipedia)
Eine genaue Diagnose ist für eine zielgerichtete Behandlung erforderlich. Der Nachweis der Krankheitserreger wird durch Bakterienkulturen erbracht. Dazu wird die Haut an einer infizierten Stelle vorsichtig eingeritzt und leicht gedrückt. Der austretende Preßsaft wird zum Anlegen der Kultur verwendet. Das Blutbild ist verändert. Dort lassen sich Antikörper gegen die Bakterien nachweisen. Außerdem ist die Blutkörperchensenkung erhöht.

Hilfe! Antibiotika verschrieben bekommen bei VIRALER Rachenentzündung!?

Hey, habe seit Mittwoch den 14.06. eine Rachenetzündung. War heute beim Arzt (Internist), dieser hat es sich angeschaut und einen Abstrich und Bluttest gemacht. Ergebnis: Streptokokken negativ. Also nicht bakteriell (so habe ich das verstanden), sonder eine Virusinfektion. Er meinte außerdem, so wie das aussieht könnte es evtl. auch ein Epstein-Barr Virus sein.

Trotzdem hat er mir ein Antibiotikum verschrieben. Cefixim 400mg. Auf der Packung steht: bei bakteriellen Infektionen.

Da frag ich mich als Laie, wo ist der Sinn dahinter? Wäre super nett wenn mir das jemand erklären könnte, danke schonmal im vorraus :)

wünsche allen noch ein entspanntes Wochenende!

...zur Frage

Blutvergiftung möglich?

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier und habe mich wegen dieser Frage angemeldet. Ich bin wahrscheinlich ein kleiner Hypochonder, was sich wahrscheinlich auch in der Frage widerspiegeln wird. Trotzdem hoffe ich auf ernst gemeinte Antworten. Und zwar ist es so, dass ich mir letzte Woche Freitag eine Blutblase zugezogen habe. Erst einmal nichts schlimmes, jedoch ist diese gestern ein wenig aufgegangen und hat geblutet. Also habe ich die Wunde erst einmal mit Bepanthensalbe und Pflastern versorgt. Jetzt habe ich vorhin einen Kollegen getroffen, der seit letzter Woche aufgrund von Streptokokken krank war, was ich vorher nicht wusste. Er geht allerdings auch morgen schon wieder arbeiten. Jetzt mache ich mir halt gedanken, weil ich befürchte, dass durch den Kontakt mit ihm Streptokokken an die Wunde gelangt sein könnten... Ich habe allerdings auch gelesen, dass Streptokokken höchstens 24 Stunden ansteckend sind aber darauf will ich mich bei Körperkontakt nicht unbedingt verlassen... Deshalb mache ich mir jetzt halt ziemliche Gedanken, ob da irgendetwas passiert sein könnte. Ich hoffe, ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen. Den Arzt möchte ich deshalb erstmal nicht unbedingt belästigen..

Für wie wahrscheinlich haltet ihr es kn meinem Fall, dass es zu einer Blutvergiftung kommen könnte? Ich hoffe, dass eure Antworten mir ein wenig die Angst nehmen können..

Vielen Dank euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?