Was ist ein Erysipel?

2 Antworten

Das ist eine scharf begrenzte,schmerzhafte,gerötete Schwellung der Haut mit flammenförmigen Ausläufern.An den betroffenen Hautstellen-meist Unterschenkel und Gesicht-zeigen sich manchmal Blasen verschiedener Größe.Die Erkrankung ist mit Schüttelfrost und Fieber verbunden!Wird durch Bakterien verursacht! LG

Das Erysipel (wörtliche Bedeutung etwa gerötete Haut ist eine bakterielle Infektion der oberen Hautschichten und Lymphwege und zeigt sich als scharf begrenzte starke Rötung. Das Erysipel geht von kleinen Hautverletzungen aus und tritt meist im Gesicht, an Armen oder Beinen und seltener am Nabel auf. Andere Bezeichnungen für das Erysipel sind Wundrose und Rotlauf. (Wikipedia)
Eine genaue Diagnose ist für eine zielgerichtete Behandlung erforderlich. Der Nachweis der Krankheitserreger wird durch Bakterienkulturen erbracht. Dazu wird die Haut an einer infizierten Stelle vorsichtig eingeritzt und leicht gedrückt. Der austretende Preßsaft wird zum Anlegen der Kultur verwendet. Das Blutbild ist verändert. Dort lassen sich Antikörper gegen die Bakterien nachweisen. Außerdem ist die Blutkörperchensenkung erhöht.

Gelenkschmerzen ohne Ursache

Seit einer Bergwanderung als ich 15war , habe ich belastungsabhangige Knieschmerzen. Korpelaufbauprodukte und ein manuelles Verschieben der Kniescheibe haben daran nichts geändert. Seit einigen Jahren kommen immer mehr Gelenke hinzu. Fussgelenke, Ellbogen, Handgelenke und Hüftgelenk. Erst kamen die Schmerzen nur nach Belastungen wie Sport, lange stehen, oder lange Arbeiten mit der Maus. Mittlerweile fangen die Schmerzen schon nach kurzen Spaziergängen an, oder wenn ich in der Küche stehe. Sogar im Ruhezustand, wenn ich auf dem Rücken liege spüre ich wie sich meine Gelenke unangenehm anfühlen. Die Schmerzen sind nicht sehr stark, ich brauche also keine Schmerzmittel, aber sie schränken mich immer mehr ein, dadurch, dass ich gewisse Belastungen vermeide. Röntgenbilder zeigten eine leichte Skoliose und eine etwas zu gerade Wirbelsäule, laut Arzt aber nicht relevant. Vieles deutet auf eine Entzündungsreaktion hin, bzw. eine Autoimmunreaktion. In einem kleinen Blutbild war das Alpha-1-Globulin, ASL Antistreptolysintiter und CRP C-reaktives Protein quant. erhöht. Osteophathiebehandlungen konnten zwar eine Reaktion der Gelenke hervorrufen, allerdings keine darauffolgende Verbesserung erzielen. Daraufhin habe ich eine Szintigraphie gemacht, die keine Auffälligkeiten gezeigt hat. Nach einem Großen Blutbild, welches wieder auf Entzündungsreaktionen hinwies und auch eine länger zurückliegende Streptokokkeninfektion zeigte, habe ich eine 10 Tägige Antibiotikakur mit Doxycylin 100 – 1 a Pharma gemacht. Auch diese zeigte keinen Erfolg. Hier noch ein paar Dinge über mich, die vielleicht damit im Zusammenhang stehen, vielleicht aber auch nicht: Ich bin 29 Jahre alt, weiblich, habe eine Bürotätigkeit am Computer, bin sportlich und ernähre mich gesund, hauptsächlich vegetarisch. Ich rauche nicht und trinke nur wenig Alkohol. Ich habe einen niedrigen Blutdruck und deshalb ab und an etwas Schwindel, oft Spannungskopfschmerzen und fast täglich Rückenschmerzen.

Meine Ärzte zeigen sich ratlos, deshalb hoffe ich auf diesem Wege neue Ideen zu bekommen, um was es sich hier handeln könnte.

...zur Frage

Morgen wieder in Kita?

Mein Sohn (6) hatte letzte Woche Samstag den ganzen Tag Durchfall. Der war am Sonntag vorbei, aber seit dem hatte er bis Freitag immer ca 40 C Fieber. Sonntag und Montag jeweils einmal gebrochen. Der Vertretende Kinderarzt meine letzte Woche Monat, es sei Magen-Darm. Nachdem das hohe Fieber aber nicht sank. Bin ich Dienstag (mittlerweile war mein kleiner Sohn(5) auch krank) nochmal zum Arzt. Man konnte nichts weiter sehen, außer halt das Fieber ein bisschen Husten und Schnupfen. Im Kindergarten geht Scharlach rum und eine Freundin der beiden hatte Streptokokken. Also haben wir Fiebersaft und Nasenspray bekommen. Der große ist mittlerweile wieder fit. Mein kleiner hatte bis gestern Nacht noch 40 Fieber. Und heut übern Tag immer so 37,7 - 38,0 C. Wenn er die nacht nicht höher fiebert, kann er dann morgen wieder in den Kindergarten und ich auf Arbeit? Und wenn nicht, wie lange muss ich abwarten? Unser Kinderarzt hat immernoch Urlaub. Wir leben auf dem Land und ich habe kein Auto. Ich müsste sonst morgen zum Erwachsenenarzt im Ort, um mir eine Bescheinigung wegen Kind karnk zu holen. Ist das überhaupt notwendig?

...zur Frage

ASL-Titer (Streptokokken) schon wieder im Blut erhöht! Auch intermittierende Hämaturien.

Hallo!

Es geht um meine Tochter (bald 7). Wir sind immernoch ziemlich mit ihren Makro/Mikrohämaturien beschäftigt. Bei zahlreichen Kontrollen im Krankenhaus wird ihr Blut kontrolliert, ihr Urin gesammelt und ein Ultraschall gemacht.

In unserem Kreiskrankenhaus wurde im April2014 im Blut zufällig ein erhöhter ASL Titer von 760 (Norm < 200) festgestellt. Die Ärztin sagte sie könne auch Stippchen sehen (ich sah diese irgendwie nicht) und hat meiner Tochter ein Antibiotikum verschrieben. Meine Tochter gab damals keine Schmerzen an, hatte auch keine Symptome wie Fieber. Sie nahm das Antibiotikum. Seitdem hatte meine Tochter keine wirklichen Schmerzen im Hals.

Jezt im März hatten wir wieder eine Blutkontrolle seit dem letzten Mal und ihr ASL Titer ist wieder "grundlos" bei 637. Ist jetzt nicht megahoch, dennoch deutlich über der Norm. Auf meine Frage hin sagte die Ärztin das könne dauern. Aber beinnahe 1 Jahr? Meine Tochter hatte in der Vergangenheit, auch als Kleinkind, oft ein Antibiotika wegen den Mandeln gebraucht. Ich frage mich nun ob das nicht recht ungesund ist dass das wieder so erhöht ist....

Wegen der Abklärung wegen Phasen von Blut im Urin waren wir auch in der Uniklinik Tübingen. An eine erst wie angenommen, IgA Nephritis, glaubt der Arzt nicht weil meine Tochter nur phasenweise Blut/Eiweiß im Urin hat. Im Raum stand noch eine poststreptokokken Nephritis und wegen erhöhtem Calcium im Blut evtl beginnende Nierensteine.

Was meint ihr wegen diesem ASL Titer? Ich bin nicht der ängstliche Typ, jedoch hätte ich Bammel das würde ihr ans Herz gehen oder so... oder vllt sind ja die Streptokokken Schuld an diesen Blutschüben im Urin weil die Nierenkörperchen gereizt werden...

Liebs Grüßle

Shamrock

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?