Was ist eigentlich schlimmer eine Impfung oder eine Erkrankung die zum Tode führen kann?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r StephanZehnt,

gesundheitsfrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Bei Deiner Frage geht es um ganz persönliche Meinungen und Spekulationen.

Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und / oder Antworten zu beachten. Vielleicht schaust Du diesbezüglich auch noch mal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy. Wir dulden diese in gewissem Umfang, behalten uns aber Maßnahmen vor.

Vielen Dank für Dein Verständnis und herzliche Grüsse

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

6 Antworten

Hey

Das Problem sind hier ganz klar DIE MEDIEN. Tut mir Leid, aber die verbreiten nur MIST !!! Tragisch, dass in Indien ein 14 jähriges Mädchen an den Folgen einer Gebärmutterhalskrebsimpfung verstorben ist. Warum? Weil der Impfstoff nicht richtig gekühlt war, wie sich im Nachhinein herausstellte!!Die Medien wusstens natürlich besser und verbreiteten Bootschaften, wie zb. der Impfstoff sei gefährlich. Mitbekommen? In der Zeit war ich elbst gerade 14 und habe mich trotzdem für die Impfung entschieden, denn mal im Ernst. Jährlich sterben sooooooo viele Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Das wird allerdings natürlich von den Medien in keinem einzigen Satz erwähnt. Es wird so dargestellt, als sei ein EINZIGER Fall die Regel. Die Medien verbreiten hinsichtlich Impfungen totalen Mist und wissen nicht, was sie damit anrichten. Genauso wie mit den Amokläufen. Wäre die Nachricht eines Amoklaufes in der USA nicht im deutschen Fernsehen gewesen, würde es hier vlt. nie Amokläufe geben. Die Medien sind sensationsgeil und denken kein bisschen darüber nach, was sie damit bei Betroffenen oder im Falle von Impfungen bei Eltern auslösen. Die ziehen eine einzige Geschichte ganz groß auf und lassen diese mit ein paar Special - Effekten so rüber kommen, als bestünde die selbe Gefahr immer und überall. Als würden hier bspw. die selben Richtlinien wie in Indien herrschen. Wäre das mit den jkomischen Partysnicht in den Medien gewesen, wäre das auch niemals so gängig. Ich lerne Krankenschwester und ich finde solchen Eltern, die ihre Kinder nicht impfen lassen, gehlört das Sorgerecht entzogen. Bestes Beispiel. Tetanus und inzwischen auch Kinderlähmung!!! Jedes Kind spielt im Dreck und die Erreger warten überall- im Schlamm, auf dem Asphalt- ÜBERALL!! Genauso Zeckenimpfungen gegen FSME. Mütter und Väter. Habt ihr mal überlegt, was ihr euren Kindern damit antut, sie nicht impfen zu lassen???? Wenn Imopfungen wirklich schwachsinnig und gefährlich wären, wären sie nach deutschem Recht VERBOTEN!!! Bis eine Impfung überhaupt auf dem deutschen Markt landen darf, vergehen JAHRZENTE mit einer REIHE VON STUDIEN !! Diese Leute denken sich etwas dabei!!! Das ist keine GELDMACHEREI!!! Später wenn eure Kinder älter sind, können sie selbst entscheiden. Aber ihr tragt eine Fürsorgepflicht. Ich halte auch viel von Naturheilkunde aber Masernpartys oder Sonstiges sind reiner Schwachsinn. Wirklich. Und was ihr nicht vergessen dürft, ist dassviele Krankheiten lebenslänglich im Körper eurer Kinder schlummern können und irgendwann im Alter wieder zum Vorschein kommen können. Außerdem seit ihr selbst in gefahr, wenn ihr nicht dagegen geimpft seit. Die Impfung ist für eure Kinder 1000000 mal schonender, als die Masern selbst. Und die Impfungen werden schließlich, wenn ihr es so wollt direkt aus dem inaktiven Krankheitserreger selbst gewonnen. Da ist kaum Chemie dahinter, aber es ist dennoch einfach SAU WICHTIG !!!!!! Leider geraten viele Krankheiten in Vergessenheit, eben gerade Tetanus, Kinderlähhmung und Masern, weil sie schon so gut wie ausgerottet sind. Viele Eltern denken dann, dass sich das Kind ja nirgendwo mehr anstecken kann, aber falsch gedacht, denn die Krankheiten werden durch BAKTERIEN oder auch VIREN ausgelöst, die ÜBERALL lauern. Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alegna796 04.07.2013, 19:32

Ich stimme Dir 100 %ig zu und danke Dir für diesen ausführlichen Beitrag. Hoffentlich lesen ihn auch diejenigen, die der Meinung sind, dass Impfungen überflüssig sind oder sogar "gefährlich". Gefährlich sind nur die schlimmen Erkrankungen und die Folgen. Also liebe Impfgegner, denkt bitte mal daran und nicht nur an die Panikmache.

7
rulamann 04.07.2013, 22:36
@alegna796

@Lisssel, wenn ich 100 DH,s vergeben könnte würde ich nach deinem Beitrag machen!!!!

LG rulamann

3
User1908 05.07.2013, 09:39

@Lissel: Vielen Dank für deine Einschätzung zur Impfung, die ich supertotal mit dir teile, alles richtige und wichtige Worte, DANKE! Und auch wenn Du ein bisschen Off-Topic warst, war deine Medienschelte auch Balsam für mein Gemüt ;-) NOCHMALS DANKE!!!!!

4
Lisssel 05.07.2013, 13:19
@User1908

Danke ihr Lieben =) Das Thema triggert mich einfach richtig. Hier in Deutschland haben wir eine sehr gute medizinische Versorgung, während in Afrika immernoch Kinder an solchen Krankheiten leiden. Diese Kinder können sich das nicht leisten, sich impfen zu lassen und hier wissen einigige das nicht zu schätzen.

2

Solange es keine Impfpflicht gibt, wird es wohl so bleiben und es werden mehr Kinder erkranken. Die Eltern müssen ihre Verantwortung erkennen, da kann man manchmal nur den Kopf schütteln über soviel Unvernunft. Wir sind alle geimpft und meine Kinder auch, es hat nie Komplikationen gegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Eltern die ihre Kinder nicht Impfen lassen auch unverantwortlich, meine Familie und Ich haben alle Impfungen die es gibt, ich werde jedes mal wenn ich mit meinem Impfpass zum Arzt gehe gelobt. Im August steht bei mir wieder die Pneumokokken Impfung an.

Als meine jüngere Tochter in die Krippe ging, war in diesem Kindergarten vom Februar bis in den Herbst, ständig Masern und Scharlach, meine Tochter war geimpft, hat aber durch den ständigen Kontakt mit den Viren, Hautausschlag bekommen, so das man mich angemacht hat, weil ich sie gebracht habe, bin dann zum Arzt und habe mir ein Artest geholt mit der Bestätigung das sie nicht krank war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Emily, ich finde in dieser Frage geht es nicht um Spekulationen, sondern um die Gesundheit der Kinder und AUCH der Erwachsenen. Das Thema IMPFEN kann gar nicht genug angesprochen werden und der Frager hat hier weder Werbung noch sonstwas gemacht, sondern eine Frage gestellt zur Gesundheit und dass hier so viele Antworten dazu gekommen sind, zeigt doch wie akut dieses Thema zur Gesundheit ist. Auch wir bitten dazu um Verständnis und herzliche Grüße an Euch alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider konnten die betroffenen Kinder nicht selbst entscheiden ob sie einen Impfschutz erhalten oder nicht,Nein! das hat Mami und Papi entschieden,natürlich alles nur zum Wohl des Kindes!!!Hoch Leben die Impfgegner!!!! Und wenn ich mir das so anschaue,dann wird es mir übel,denn diese Eltern haben nichts begriffen.Auch wenn jetzt wieder alles sagen ......aber das ist doch ....... Ich komme aus dem Osten und da gab es eine Impfpflicht und das war gut so und alle Ossi-Mütter-Omas ,sogen heute noch dafür das ihre Enkel geimpft werden,weil ihre eigenen Kinder auch geimpft wurden und sie selber auch. Und man übernimmt Verantwortung. Es gibt die Impfstoffe aber wenn man sie nicht nutzt,dann braucht man auch hinterher nicht jammern. Ich würde mir persönlich wieder eine Impfpflicht wünschen zum Schutz vor solchen immer wiederkehrenden Infektionskrankheiten.

LG Bobbys :)

Achso ich kenne auch viele Verantwortungsbewußte Wessi-Mütter und Omas:)

LG Bobbys :

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dinska 04.07.2013, 21:54

Ich kann dir da nur zustimmen.

4

Lieber Stephanzehnt, Dein Engagement in allen Ehren, aber Gesundheitsfrage.net ist keine Diskussionsplattform und kein Chatroom. Deine "Frage" ist daher hier fehl am Platz. Gern kannst Du Dich aber per PN mit Deinen "Freunden" darüber austauschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
StephanZehnt 04.07.2013, 19:08

Dies ist eine ganz normale Frage wie viele hier - Was ist eigentlich schlimmer eine Impfung oder eine Erkrankung die zum Tode führen kann? Natürlich eine Frage die nicht alle so gut finden.

7
alegna796 04.07.2013, 19:28
@StephanZehnt

Genauso ist das, leider gibt es immer noch Eltern, denen es egal ist, was ihre Kinder für schlimme Krankheiten bekommen können, nur weil ihnen der Impfschutz fehlt. Die Masern könnten ausgerottet sein, wenn alle Kinder geimpft würden.

9

Was möchtest Du wissen?