Was ist eigentlich gesünder Roggen, Dinkel oder Weizen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke, es kommt wie bei einem großen Orchester auf das Zusammenspiel an. Ich möchte nicht immer nur das eine essen, ab und zu mag ich auch ein Weizenbrötchen, obwohl ich meistens dunkle Körnerbrötchen esse. Ein Dinkelbrötchen ist köstlich, ein Roggenbrot auch. Wenn ich alles in einem guten Verhältnis esse, dann habe ich von allem was und bekomme nichts über.

Weizen ist nicht zu verteufeln. Weizen ist ebenfalls ein gesundes Getreide. Der Unterschied ist der, dass Dinkel für Allergiker, also auch Neurodermitis besser ist. Zumindest hat uns das unsere Heilpraktikerin erklärt. Wir haben dann eine zeitlang unsere Ernährung komplett auf Dinkelprodukte umgestellt, und siehe da, mit der Neurodermitis wurde es wirklich besser. Roggen ist ein Getreid, das mehr Allergene enthält, als z.B. Weizen. Schon auf dem Acker kann Roggen, oder Blütenstaub von Roggen äußerst aggressiv auf Allergiker wirken. Das sollte man abwägen. Ansonsten ist alles gut was frisch gekocht oder hergestellt und möglichst vielfältig ist.

Wenn du an einer Gluten-Unverträglichkeit leidest, solltest du glutenhaltige Lebensmittel grundsätzlich vermeiden und auf andere ausweichen. Ansonsten bevorzuge ich in erster Linie Dinkelbrot und Dinkelbrötchen, weil die mir am besten schmecken und bekommen, esse aber auch - allerdings erheblich weniger - Roggenbrot und Roggenbrötchen. Weizenbrot und Weizenbrötchen nur in Ausnahmefällen. Dinkel halte ich für am gesündesten.

Alles Gute! M.

Was möchtest Du wissen?