Was ist die Scheuermann-Krankheit?

1 Antwort

Musste mich selber vor kurzem informieren. Es ist wichtig gewesen, eine intensive Ursachenforschung zu betreiben und eine Herzerkrankung offensichtlich ausgeschlossen wurde. Trotzdem wäre es zu empfehlen, wenn die Beschwerden anhalten, in einiger Zeit nochmals eine internistische Nachuntersuchung vornehmen zu lassen. Ihre Beschwerden könnten durchaus seitens der Wirbelsäule (mit)verursacht werden. Hierfür sollten dann die von Ihnen durchgeführten Maßnahmen wie Wärme und sportliche Betätigung langfristig eine Besserung erzielen. Ebenso wäre vorübergehend eine gezielte Krankengymnastik anzuraten. Zusätzlich könnten gezielte Spritzen eine Beschleunigung des Schmerzrückgangs erzielen. Auf http://operation-wirbelsaeule.de/krankheiten/morbus-scheuermann/ ist die Krankheit ganz gut beschrieben.

Was ist das für eine Krankheit, wo sich alle Kapselgelenke auflösen?

Ich habe so eine Krankheit, wo sich alle Gelenkkapseln auflösen bzw. einreißen. Ich habe zB in fast jedem Finger schon Kapselrisse gehabt. Das ist sehr schmerzhaft und dauert fast ein Jahr bis er verheilt. Letztes Jahr musste ich deshalb zweimal operiert werden. In der Schulter das gleiche, das linke Labrum ist nicht mehr vorhanden, das rechte wurde schon dreimal genäht. Das gleiche in der Hüfte. Zusätzlich habe ich zahlreiche Ganglien ( Überbeine) die zwar nicht wirklich schlimm sind, aber natürlich sehr ungewöhnlich in großer Anzahl. 7 zur Zeit. Zusätzlich habe ich noch häufig ( alle 2-3 Jahre bestimmt) Bänder oder Sehnenrisse. Unter hypermobilität/ laxität neige ich nicht oder wenn dann nur extrem geringfügig. Da es immer schlimmer wird, wollte ich mal wissen, welche Krankheit sich als Gesamtbild dahinter verbirgt.

...zur Frage

Müdigkeit, Atemnot, Vergesslichkeit. Was fehlt mir?

Hey Leute,

ich bin seit Monaten ausgesprochen vergesslich, speziell an lang zurückliegende Ereignisse (beispielsweise in meiner Kindheit) habe ich sehr wenige Erinnerungen. Manche Sachen vergesse ich teilweise sofort wieder. Jedoch kann ich mir Sachen für die Schule wiederum sehr gut merken (wenn auch nur für eine kurze Zeit). Zusätzlich dazu habe ich seit einem Jahr eine Form der Kurzatmigkeit, sprich ich habe das Gefühl nicht mehr richtig durchatmen zu können. Es ist kein Asthma (laut dem Lungenfacharzt) und tritt stärker bei warmen Temperaturen in Kombination mit körperlicher Anstrengung auf, es stört mich aber auch im Alltag, da ich vor allem in Gesprächen wiederholt tief Luft holen muss. Nebenbei bin ich sehr oft ausgesprochen müde am Tag (auch wenn ich keinen Sport treibe), trotz kontinuierlich ausreichendem Schlaf in der Nacht. Es hat auch meine Sehfähigkeit stärker abgenommen, was aber durchaus natürlich bedingt sein kann. Seit Jahren habe ich auch Kreuzschmerzen, was durch Morbus Scheuermann und Torsionsskoliose bedingt ist, also nicht unbedingt relevant hierfür, wollte es aber trotzdem anführen.

Ich bin 19 Jahre alt, 190 groß und wiege 72kg. An sich ernähre ich mich sehr gesund und ausgewogen und treibe viel Sport

Bin ich grundlos besorgt, oder lässt sich anhand der Symptome ein Rückschluss auf eine eventuelle Krankheit ziehen? Danke für eure Antworten!

Gruß, Julius

...zur Frage

Sind kleine rote Male auf der Haut auch Muttermale?

Neben den bekannten braunen Malen habe ich auch diverse kleine rote Male. Handelt es sich hierbei auch um Muttermale, oder sind diese Anzeichen für Hautkrebs?

...zur Frage

Was ist die Amöben-Ruhr?

Ich weiß nur, dass es sich um eine Krankheit mit Durchfall und Erbrechen handelt, aber was für eine Krankheit ist es genau?

...zur Frage

Diagnose Phäochromozytom- was bedeutet das?

Hallo! EIne gute Freundin liegt seit zwei Tagen im Krankenhaus. Aufgrund von unerträglichen Kopfschmerzen und einer starken Unruhe hat sie ihr Ehemann in die Notaufnahme der Klinik gebracht. Nach einigen Untersuchungen hat sie nun erfahren, dass sie ein Phäochromozytom hat. Die Ärtzte haben sich die Zeit genommen und ihr erklärt, worum es sich bei der Erkrankung handelt. Mein Freundin ist jetzt natürlich aufgeregt und fragt sich, was diese Diagnose für ihr weiteres Leben bedeutet. Wie stark wird sich ihr Leben dadurch verändern. Könnt ihr mir helfen?!Kennt ihr jemanden, der auch an einem Phäochromozytom erkrankt ist und könnt ihr mir ein paar Erfahrungen mitteilen. Dann kann ich sie meienr Freundin erzählen. Das wird ihr sicher helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?