Was ist die Folge von Mobbing..?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Über Mobbing von und an Jugendlichen gibt es eine Fülle von Informationen im Internet. Willkürlich habe ich mal eine Zusammenstellung herausgegriffen:

5. Folgen von Mobbing

Experten schätzen, dass etwa 20 % der jährlichen Selbstmordfälle durch Mobbing ausgelöst werden. Mobbing in der Schule kann also für die meisten Jugendlichen sehr schwerwiegende Folgen für den weiteren Lebensweg haben.

In folgenden Bereichen kann es beim Mobbing-Opfer zu Schädigungen kommen:

Physische Schädigungen (Verletzungen)Psychische Schädigungen (z.B. Zerstörung des Selbstbewusstseins)Psychosomatische Reaktionen (z.B. Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Alpträume, Schlafstörungen)Sonstige Reaktionen (z.B. Unkonzentriertheit, Leistungsrückgang, Fehltage durch „Krankheitstage“ oder Schwänzen, Rückzug aus sozialen Bezügen, Ängste, Depressionen, bis zu Suizidversuchen bzw. vollzogenem Suizid.

Studien haben gezeigt, dass von den Langzeitfolgen her Mädchen unter Mobbing in der Schule weniger leiden als Jungen. Für Mädchen ist die Reintegration in die Gemeinschaft einfacher. Männliche Mobbing-Opfer finden in der Schule oft keinen sozialen Rückhalt mehr.

Dies und mehr hier: http://www.schueler-gegen-mobbing.de/mobbing-in-der-schule/

Dein Nick kann glauben machen, Du seiest ein Mädchen. Wie ich Deinen anderen Fragen entnommen habe, bist Du jedoch ein 17-jähriger Junge, der sich bereits in langjähriger Psychotherapie befindet. Darum rate ich Dir, wenn Du weitergehendes Interesse an diesem Thema hast, selbst nach weiteren Informationen zu googeln und Deine "Fundstücke" dann mit Deinem Therapeuten/Deiner Therapeutin zu besprechen.

Olivia15 24.10.2015, 18:27

Ich vertraue meinem Psychotherapeuten sehr. Er versteht mich. 

Ich fühle mich wie ein Mädchen :)

0

Ich wurde mit 14 Jahren grundlos gemobbt in der schule. Einfach weil lügen verbreitet wurden. 

Ich bin ein sehr sensibler Mensch, ich zeige das nur nicht und habe immer gesagt "egal", obwohl mich das sehr getroffen hat. Jetzt mit 18 Jahren verfolgt mich das immernoch, ich werde nicht mehr gemobbt, aber ich habe Depressionen, borderline und ne Essstörung. Es gibt Menschen die das gut verarbeiten und Menschen, die Zeit brauchen oder damit nicht klar kommen.

Ich muss immer überlegen weshalb ich gemobbt wurde und versuche es dementsprechend allen Leuten recht zu machen, nur um nicht mehr gemobbt zu werden. Auch wenn es viele Menschen gibt die sowas auch schnell ausnutzen. 

Sowas wünsche ich keinem. 

Naja die Folgen:

Isolation, Minderwertigkeitskomplexe, Depressionen, Essstörungen, borderline, suizidgedanken, soziale Ängste/bindungsangst usw.

Je nachdem wie schwer man gemobbt wurde bzw wird, greift man auch gerne zu Alkohol/Drogen.

Ich weiß nicht ob alles richtig ist, ich spreche nur aus persönlichen Erfahrungen :-)

Olivia15 24.10.2015, 18:15

Vielen lieben Dank. 

0

Es kann viele Folgen haben, z.b. man kann sehr schwierig Menschen vertrauen, man hat Angst auf die Straße zu gehen, Angst vor Menschen, kann keine richtigen Gespräche mit Menschen führen (da kann schon ein Smaltalk zum Horror werden) 

Sonst stimm ich meinen Vorrednern zu.

Was möchtest Du wissen?