Was ist der Unterschied zwischen Rheuma und rheumatoider Arthritis?

1 Antwort

Hallo...Rheuma(Oberbegriff/Formenkreis)umfaßt mehr als hundert verschiedene Krankheitsformen.Sie haben unterschiedliche Ursachen und müßen auch oft unterschiedlich behandelt werden!Ihnen ist eins gemeinsam:Sie betreffen die Gelenke und/oder das Bindegewebe:man unterscheidet folgende Rheumaarten:-Entzündliches Rheuma:->Chronische Polyarthritis,Bechterewsche Krankheit,rheumatisches Fieber und Lupus-erythematodes!-Degeneratives Rheuma:->Arthrose!-Weichteilrheumatismus:->Muskeln,Bänder,Sehnen und Schleimbeutel sind schmerzhaft verändert!-Gicht !!!Bei der rheumatoiden Arthritis sind mehrere Gelenke entzündet,die sich mit der Zeit verformen und schließlich unbeweglich werden!!! LG

Was ist der Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis?

Ich hab jetzt erst verstanden, dass es einen Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis gibt. Ich hab bisher immer fleissig erzählt, ich hätte Arthritis, dabei ist es Arthrose.. Wie genau wird das unteschieden?

...zur Frage

Was ist der Unterschied von aktivierter Arthrose und Rheums?

: entscheidet sich aktivierte Arthrose in mehreren Gelenken ( Polyarthrose) von Rheuma und Arthritis in den Symptomen? Oder erkennt man Unterschiede nur im Blutbild?

...zur Frage

Knoten im Nacken und am Knie - Beschwerden in Händen und Füßen - Kann das Rheuma sein?

Hallo Ihr Lieben, ich weiß gerade nicht weiter und schildere einfach mal mein Problem in zeitlicher Abfolge:

Nov. 2017:

Allgemeines Unwohlsein, Müdigkeit, Plötzlich Hautausschlag im Gesicht,

Knoten am Oberschenkel

 ; Besuch beim Hautarzt, dieser macht großes Blutbild und sagt, dass dieses unauffällig ist

 

Ende Jan.

Plötzlich kann ich links nicht mehr richtig mit dem Fuß auftreten, keine Stabilität.

 

  • Besuch Notdienst Krankenhaus, Ultraschall und Röntgen unauffällig.

3 Tage später ist alles wieder gut

 

 

Ca. 4 Tage später:

Dasselbe plötzlich am rechten Fuß

 

 

2 Tage später:

Über Tage Fieber und Schüttelfrost/ Nachtschweiß, keinen Husten, kein Schnupfen

è Besuch beim Hausarzt, das wäre viral, ich soll es auskurieren

 

3 Tage später:

Knoten im Nacken entdeckt. Diesen Knoten habe ich bestimmt schon 15 Jahre, ABER plötzlich ist er viel größer und verhärtet

 

è Besuch beim Hausarzt, dieser sagt, es ist ein Lymphknoten

Weitere Beobachtung und er weist nochmal darauf hin, dass die Blutwerte im November unauffällig waren.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum mehr bewegen.

Kaufe mir eine Schiene und denke, dass es wohl von einer falschen Lesehaltung auf dem neu angeschafften Lesesessel liegt.

 

2 Tage später:

Ich kann die rechte Hand kaum bewegen.

 

2 Tage später:

Beim Aufstehen vom Sofa knicke ich im Knie ein.

Beim näheren Betasten fühle ich dort seitlich der Kniebeuge von hinten einen Knoten, der mich behindert.

 Ich danke euch für eure Geduld und hoffe auf Erfahrungen.

 

 

...zur Frage

Wann Basistherapie bei Rheuma beginnen?

Bei meiner besten Freundin wurde rheumatoide Arthritis diagnostiziert.Sie hat schon länger Schmerzen und v.a. ihre Hände sind betroffen.Ihr Arzt hat ihr geraten mit einer Basistherapie anzufangen und ihr einen Aufklärungsbogen über MTX mit nach Haus gegeben. Den haben wir zusammen durchgelesen.Es hat so fürchterliche mögliche Nebenwirkungen.Lohnt es sich dieses Risiko einzugehen? Gibt es nicht noch Nebenwirkungsärmere Möglichkeiten?

...zur Frage

Worin unterscheiden sich u.a. Cialis 20mg und Tadalafil AL 20 mg, etc.????

Hallo,

ich "leide" unter ED und habe vom Arzt ein Rezept über Cialis 20 mg bekommen. Der Preis dazu hat mich aber gelinde gesagt vom Hocker gehauen. In einer Online-Apotheke (Doc Morris) habe ich unter dem besagten Mittel noch ein paar weitere Präparate gefunden, die wohl den selben "Grundstoff" haben, aber bedeutend billiger sind. Welchen Unterschied gibt es bei den Medikamenten?

Vielen Dank schon jetzt...

...zur Frage

Rheuma? Verschleiß?

Hallo zusammen!

Bin jetzt 35 Jahre alt und muss mich täglich mit Schmerzen an mehreren Gelenken herumschlagen. Um alles chronologisch zu ordnen, hier eine Kurzfassung: Seit 7 Jahren erste Schmerzen in der Hüftgegend. Seit 4 Jahren Schmerzen an mehreren Zehengelenken. Seit 1 Jahr Schmerzen im linken Knie. Hüfte besonders schlimm nach und während des Sports und/oder Arbeit. Alles andere wird im Laufe des Tages eher etwas besser. Zwischenzeitlich hatte ich auch über ein Jahr lang Probleme mit der linken Schulter und dem rechten Handgelenk, nun aber wieder schmerzfrei. Hab mich auf Rheuma und Gicht untersuchen lassen und es wurde nichts gefunden. Hat jemand eine Idee was es sein könnte und was ich tun kann um Morgens endlich wieder schmerzfrei aus dem Bett zu kommen?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?