Was ist der Unterschied zwischen MRT und CT?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Die technischen Unterschiede (Röntgenstrahlen <-> Magnetismus) hat dir alegna ja schon geschrieben.

Bei einem CT werden eigentlich eher die knöchernen Anteile dargestellt, bei einem MRT eher die Weichteile, also Muskeln, Sehnen, Bänder oder z.B. auch die Bandscheiben.

Ich habe mal eine sehr informative Seite gefunden, wo es ausführliche Informationen zu beiden Untersuchungsmethoden gibt. Du kannst dir dies ja selber mal ansehen: http://www.radiologie.de/untersuchungsmethoden-im-ueberblick/computertomographie-ct/ct-startartikel.html (zum MRT kommst du dann über die Auswahlleiste links)

U.a. findest du dort unter "Einsatzgebiete" folgende Infos:

CT: Kopfdiagnostik:
CT wird unverändert sehr häufig bei allen Fragestellungen der Schädel-Hirn-Diagnostik eingesetzt. In der Unfalldiagnostik ist CT ein wichtiges Verfahren zur Feststellung eines Schlaganfalls oder in der Erstdiagnostik bei verunfallten Patienten (Traumadiagnostik).

MRT: Gehirn und Rückenmark:

Sofern verfügbar, ist die Kernspintomographie das Diagnoseverfahren der Wahl bei praktisch allen Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks. Beispiele sind Multiple Sklerose, Schlaganfall, Tumore oder Entzündungen.

Dein Arzt hat sicher einen bestimmten Grund/Verdacht, weswegen er ein CT angeordnet hat. Frage ihn doch einfach mal danach.

Viele Grüße und alles Gute!

Was möchtest Du wissen?