Was ist der Unterschied zwischen Besenreißern und Krampfadern? Therapie?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ergänzend zu schanny möchte ich noch darauf hinweisen, daß Besenreiser ein Anzeichen dafür sind, daß Du krampfadergefährdet bist (auch wenn Du selbst noch keine entdecken kannst). Besenreiser sind ein Denkanstoß, zum Phlebologen zu gehen und Dich mal per Ultraschall auf tieferliegende Krampfadern untersuchen zu lassen. Zumindest hast Du danach einen "Status" und weißt, was auf Dich zukommen kann und wie Du Dich verhalten solltest.

Die Antworten der anderen sind absolut zutreffend. In Ergänzung ist noch zu bemerken, dass man trotz genetischer Vorbelastung selbst gehörig Einfluss auf das Krankheitsbild hat. Kompressionsstrümpfe hören sich z.B. schlimmer an, als sie aussehen. Übergewicht ist zu vermeiden und die Venenpumpe muss mehrfach täglich angeworfen werden (Treppe, Radfahren, Laufen etc.)

Lösen sich die Blutgerinsel einer oberflächlichen Thrombophlebitis (Krampfader in Wade) irgendwann von alleine auf, oder muß man die operativ entfernen lassen?

Die Entzündung ist besser geworden, das Bein ist kaum noch dick, heiß oder gespannt, nur die Knubbel sind deutlich tastbar, mal weicher, mal wieder hart. Laut Ultraschall sind die tieferen Venen nicht betroffen. Auf der Haut sind bräunliche Verfärbungen sichtbar wie bei abflauenden blauen Flecken.

Ich habe nun in den letzten Tagen die Kompression weggelassen zugunsten verschiedener Salben (Hirudoid, Heparin, Voltaren, Kytta kalt, Pferdebalsam mit kühlenden Zutaten), die ich abwechselnd auftrage. Quarkauflagen klappen nicht wegen der schiefen Lage. Ansonsten habe ich viel halb sitzend gelegen und die Beine deutlich über Hüfte schief hochgelagert mit etwas Venengymnastik, dazwischen gelaufen.

Es irritiert mich jetzt, daß ich weder mit Kompression noch mit Salben Besserung verspüre an den Knubbeln. Der Arzt meinte, man könne die mit Hilfe eines kleinen Schnittes herausnehmen, aber das will ich im Moment nicht tun (wer weiß, wann das ordentlich verheilt), weil ich für Ende August eine Reise geplant habe zu einem Familienfest. Da ich die letzte Reise (9 Stunden Autofahrt mit sehr hoch gelagertem gewickelten Bein, jede Stunde Rast mit Marschieren) gut überstanden habe und danach die Knubbel recht weich waren, habe ich da keine Bedenken.

Hat irgendjemand Erfahrung, ob diese Knubbel irgendwann kleiner werden und verschwinden, oder ob man unbedingt von außen eingreifen muß?

Überweisung an einen Facharzt habe ich, aber der ist bis Ende August in Urlaub.

...zur Frage

Worin besteht der Unterschied zwischen denbeiden Cholesterinen?

Meine Blutuntersuchungen geben immer zwei Cholesterinwerte an. Jedesmal vergesse ich den Arzt zu fragen, welches das "gesunde" undwelches das "ungesunde" Cholsterin ist. Ich möchte es aber gerne unterscheiden können.

...zur Frage

Worin liegt der Unterschied der Desinfektionsmittel

Könnt ihr mir sagen, worin eigentlich der Unterschied zwischen Hände-, Wund- und Flächendesinfektionsmittel liegt?

Ist es prinzipell das gleiche, nur das für die Hautverwendung Pflegezusätze verwendet werden?

...zur Frage

Welche Therapie bei Krampfadern?

Mein Arzt hat mir wegen ausgeprägten äusseren Krampfadern an beiden Waden mögliche Therapien erklärt. Er rät entweder zu einer Operation, zu Kompressionsstrümpfen lebenslang oder aber zu einer Verödung der Krampadern.

Ich bin mir da ziemlich unschlüssig!

Hat jemand Erfahrungen mit einer dieser Therapien und kann sie mir raten bzw davon abraten?

...zur Frage

Unterschied zwischen Johanniskraut und Antidepressiva?

Hi

Was genau ist da der Unterschied? Ich nehme seit ca. 8 Wochen täglich 450mg zu mir. Obwohl man dieses Medikament in der Regel nur 8-12 Wochen nimmt, hat mir mein Arzt (Therapeut) gesagt ich könne es auch länger nehmen. Ich verträge es galube ich auch gut. Aber worin besteht der Unterschied zu klassischen Antidepressiva, diese wirken ja auch glaube ich auf eine Andere Weise. Und warum nehmen fast alle Leute klassische Antidepressiva wenn Johanesskraut bekanntlich viel weniger Nebenwirkungen hat?

Liebe Grüsse WiseMan

...zur Frage

Inwiefern wird eine Vene in der Leiste mit defekten Klappen beeinträchtigt durch Druck von den Bauchmuskeln, der mehrmals am Tag 5-15 min ausgeübt wird?

Ich habe seit einigen Wochen wieder angefangen, Waldhorn zu blasen (für eine Hochzeit, die nächste Woche stattfindet). Weil meine Bauchmuskeln sehr erschlafft waren, mußte ich hier erst einmal sehr viel Aufbauarbeit leisten. Bis vorgestern ging das alles sehr gut, auch mit den Krampfadern (ich hatte immer im Stehen geübt).

Nun habe ich vorgestern im Sitzen recht lange geblasen, nach vorne gekauert, um das Horn nicht festhalten zu müssen (ich wollte die Zeit der langweiligen langen Übetöne zum Lesen nutzen, sehr dumm, ich weiß:-), und seit dem Abend schmerzt meine Wade. Morgens war ein Knubbel zu spüren und sehr starke Schmerzen. Der Arzt sagt: "noch keine Venenentzündung, aber auf dem Weg dahin". Ich soll die Beine wickeln, Pütter.

Meint Ihr, ich kann nun weiter Waldhorn üben mit gewickeltem Bein? Oder verschlimmert das die Sache?

Ich habe letztes Jahr im Ultraschall gesehen, daß bei einmaligem Pressen bereits für diese Zeit das Blut verkehrtherum fließt. Wenn ich das Anspannen ein paarmal am Tag für 5 min mache, im Stehen, schade ich mir damit?

Wenn ich nur bei der Aufführung blase, erschlaffen die Muskeln wieder bis dahin und der Ansatz ist weg. Ich müßte also jeden Tag ein bißchen trainieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?