Was ist der Unterschied zwischen Besenreißern und Krampfadern? Therapie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ergänzend zu schanny möchte ich noch darauf hinweisen, daß Besenreiser ein Anzeichen dafür sind, daß Du krampfadergefährdet bist (auch wenn Du selbst noch keine entdecken kannst). Besenreiser sind ein Denkanstoß, zum Phlebologen zu gehen und Dich mal per Ultraschall auf tieferliegende Krampfadern untersuchen zu lassen. Zumindest hast Du danach einen "Status" und weißt, was auf Dich zukommen kann und wie Du Dich verhalten solltest.

Die Antworten der anderen sind absolut zutreffend. In Ergänzung ist noch zu bemerken, dass man trotz genetischer Vorbelastung selbst gehörig Einfluss auf das Krankheitsbild hat. Kompressionsstrümpfe hören sich z.B. schlimmer an, als sie aussehen. Übergewicht ist zu vermeiden und die Venenpumpe muss mehrfach täglich angeworfen werden (Treppe, Radfahren, Laufen etc.)

Bei Besenreisern sind die Kapillaren, also die kleinsten Blutgefässe der Haut betroffen. Bei Varizen(Krampfadern) sind die größeren Venen betroffen. Besenreiser können durch Injektionen verödet werden, das muss man allerdings selbst bezahlen, weil es ein kosmetisches Problem ist. Varizen werden gestrippt, d.h. gezogen, sollte man allerdings nur machen wenn man ständig Probleme hat, wie Venenentzündungen und Thrombosegefahr besteht. Bei beiden Krankheitsbildern sind die Venenklappen betroffen, sie schließen nicht mehr richtig, das Blut staut sich zurück und die Venen sacken aus. Ursachen sind überwiegend stehende Berufe, schlechtes Bindegewebe.

....und ein schlechter Status der Fußmuskel-Venenpumpe.
Auf jeden Fall sofort mit Vorbeugung anfangen, damit das Problem nicht ausufert. Wenn Du dazu ein paar Tipps möchtest, dann melde Dich bitte. Mach ich gerne.

0

Was möchtest Du wissen?