Was ist deiner Ansicht nach die beste Heilmethodik?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

eine Mischung aus mehreren, wenn welche? 50%
Schulmedizin, Antibiotika, Geräte, Blutabnehmen, Strahlen,Chemie 50%
Heilnahrung und Fasten 0%
Ayurveda/Yoga 0%
Geistheilung (Qigong, Reiki, Handauflegen, Jinshinjutsu, etc.) 0%
Phytotherapie/Europä. Kräuterkunde 0%
TCM, Akupunktur, Tuina, Tee, Qigong, Ernährungslehre 0%

5 Antworten

Du stellst sehr kindliche Fragen, wie alt bist Du denn eigentlich?

Diese Frage ist nicht klar zu beantworten.

Das liegt einerseits daran, dass die Menschen sehr unterschiedliche Typen sind und deshalb sehr unterschiedlich auf eine Therapieform reagieren.

Wenn wir beide an der selben Krankheit erkranken und zur selben Zeit beim selben Arzt in Behandlung sind und er bei uns beiden die selbe Therapie durchführt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass nur einer von uns mit dieser Methode gesund wird, relativ groß.

Dazu kommt, dass die Ärzte auch sehr unterschiedlich sind, - Überraschung, es sind auch nur Menschen. Das kann durchaus dazu führen, dass der eine Arzt ein "besseres Händchen" besitzt, als der andere. Der Eine führt eine bestimmte Behandlung geschickter aus, als der andere. Dadurch hat der eine dann einen Behandlungserfolg, der andere aber nicht, - trotz gleicher Methode. Welche Methode ist denn dann besser?

Ich hoffe, Du hast kapiert, dass Deine Frage nicht klar beantwortbar ist. Es ist mit den Ärzten auch ein wenig Glückssache:

  • Finde ich einen engagierten Arzt,
  • findet er die richtige Diagnose,
  • findet er die dazu passende Therapieform,
  • und nicht zuletzt: spricht mein Körper auf diese Therapie an?

Dieser Antwort ist wirklich nichts hinzuzufügen, danke !

1
eine Mischung aus mehreren, wenn welche?

Jeder Mensch ist anders und hat andere Schwachstellen. Manchmal hilft es wirklich, einfach seine Lebensweise und Ernährung zu ändern. Ein anderes Mal kann nur die Schulmedizin helfen. Am besten ist beides, jedes zu seiner Zeit.

Ein Beispiel. Ich bekam über nacht eine Thrombose mit Verschluss und nach der langwierigen Behandlung immer wieder Thromboseschübe. Die Schulmedizin brachte diese zwar immer wieder weg, aber in Abständen kamen immer wieder neue. Da habe ich mit Yoga, den 5 Tibetern begonnen und es ging mir immer besser und die Schübe blieben ganz weg.

Heute habe ich gesunde Venen, bin beweglicher geworden und sogar Übungsleiter für Gymnastik aller Art. Früher habe ich gedacht, warum musstest ausgerechnet du sowas bekommen. Heute sage ich, es war das Beste, was mir je passieren konnte, denn es hat mein Leben positiv verändert und hilft mir gesund zu bleiben.

Den Verschluss hätte ich aber niemals allein durch Yoga usw. auflösen können. Das war nur mit Hilfe der Schulmedizin möglich.

eine Mischung aus mehreren, wenn welche?

Zunächst sollte man wissen, wo und wie unsere moderne Ernährung oder Lebensweise in das Geschehen in unserem Körper eingreift.

Dann sollte man gegensteuern mit nötigen Stoffen: richtig essen, Kräuter zum Heilen, fehlendes notfalls künstlich ersetzen.

Oft reichen auch Handlungen aus, wie Wickel, Wasserbehandlung, Massieren oder Bürsten... usw.

Die Geräte und Labormethoden sind sicherlich sehr hilfreich beim Auffinden innerer Zustände, die man durch Erschließen nicht ergründen und ermessen kann.

Insgesamt sollte man immer die Methode wählen, die mit wenigster Schädigung den besten Heilerfolg verspricht. Da muß man manchmal auch entscheiden, ob man lieber mehr Gesundheit oder mehr Krankheit riskieren / in Kauf nehmen möchte.

Ich lehne alles ab, was mich in Kontakt mit den Kräften und Mächten der jenseitigen Welt bringt, weil uns das verboten ist und nicht gut ist für unsaere Seele.

Was möchtest Du wissen?