Was ist das PCO Syndrom?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das heisst polycystisches Ovar Syndrom. Das bedeutet, dass an den Eierstöcken sich ganz viele Zysten befinden. Das an für sich ist meistens noch kein Problem, das Problem ist eher, dass auch die Androgenspiegel, also die Blutspiegel an männlichen Hormonen zu hoch sind. Deswegen sind diese Frauen auch unfruchtbar.

Ergänzend zu der Antwort von Lisa303 lässt sich noch sagen, dass das PCO-Syndrom durch Übergewicht bedingt ist. Falls deine Freundin Schwanger werden möchte und es aufgrund dieses Syndroms nicht klappen sollte, können durch Sport und eine Gewichtsabnahme ganz tolle Erfolge erzielt werden.

hashimoto ausgeschlossen? hilfe

Hallo,

Ist eine hashimoto erkrannung ausgeschlossen, wenn die SD Sonografie in ordnung war? Ich stell mich mal eben vor: ich bin 25 jahre alt. Mit 18 wurde ich übergewichtig. Vorher schlank. Kann naturlich auch ne stoffwechselumstellung sein (da gehe ich von aus) :-) SD wurde mehrmals kontrolliert und war laut Ärzten immer ok. Kenne die Werte aber auch nicht, weil ich gelesen habe, dass sie eventuell veraltet sein können. Das ganze Jahr 2012 fühlte ich mich schlapp und müde. Hab ich auf arbeitsstress geschoben. Weihnachten 2012 bekam ich jeden tag Migräne, geshwollene Lymphnknoten etc. Als es nach Neujahr nicht besser wurde bin ich zum Arzt. Dort wurde Blutabgenommen. Crp lag bei 1.9 (normal bis 0.5)um zu schauen ob ich mononukleose habe. Siehe da hatte ich, sowie gleichzeitig eine Gürtelrose am hals. Bin noch heute krankgeschrieben. :-( am 16.1.13 war ich dann beim radiologen um ein Thorax CT zu machen. Habe kontrastmittel bekommen. Thorax CT io :-) allerdings hab ich ne allergie gegen das nichtiodische jodkontrastmittel. Am 25.1.13 wurde nochmal blutabgenommen. Crp leicht rückläufig nach 4 wocehn jetzt bei 1.3. und tsh zu hoch. Hatte nun heute eine sonografie. Die Schilddrüse ist klein (glaube 5ml) aber ohne knoten, also ok laut meiner arztin. Tsh lag bei 8,0. sie sagt nun die sd ist vererbt worden und nun zu einer unterfunktion geworden, weil ich die ganzen infekte hatte. Klimgt ja auch alles plausibel :-)

ich soll nun L-thy... 50er nehmen, 1x morgens und in 4 wochen wieder kommen. Allerdings hab ich jetzt gelesen, das jodkontrastmittel die tsh werte nach unten schrauben, würde ja bedeuten, dass diese eigentlich hoher sind. Auserdem habe ich bei wikipedia gelesen das hashimoto durch z.b. pfeifferisches drusenfieber, Gürtelrose und KM ausgelost bzw verstarkt werden kann. Nun ist ja nicht immer alles rivhtig was man da lesen kann :-)

Habt ihr da ne idee /rat? Ich weis nicht ob Ft3 und ft4 bestimmt wurden. Antikorper auf keinen fall. Sollte ich sie dahin aufmerksam machen wenn ich da im marz hinmuss? Oder ist das zu unhöflich? Sie ist eigentlich ganz nett :-)

vielen dank im voraus.

Lg StarsHollow

...zur Frage

Pille Gewichtszunahme und PCO Syndrom: Was ist bei Einnahme von Metformin wichtig?

Hallo ihr lieben, es geht um meine Schwester. Bei ihr wurde das sogenannte pco syndrom festgestellt. Seit sie die pille nimmt geht zwar ihre Akne, und sie hat wieder eine periode ,aber ihr größtes problem ( eine gewichtszunahme von in einem halben jahr 20 kg ) obwohl sie kaum isst verschwindet nicht.

Nun soll sie metformin nehmen um wenigstens ihr gewict zu halten. Meine bzw ihre frage lautet nun : was gibt es bei metformin zu beachten? Muss man eine mindestmengr essen damit es wirken kann? Sind hirt eventuell betroffene? 1000dank schonmal im vorhinein!

...zur Frage

Knie nach Sturz 12 Wochen

Hallo,

ich bin 16 und spiele aktiv Handball.

Vor etwa 12 Wochen bin ich dann im Spiel gefoult worden und bin dabei aus der Luft mit vollem Gewicht aufs Knie gefallen. Ich hatte so starke Schmerzen dass ich raus bin und ich konnte weder mein Knie bewegen noch iwie laufen.

Daurafhin sind wir ins Krankenhaus gefahren und nach dem Röntgen hieß es es sei nur eine Prellung nichts schlimmes geht schon weg.

Also gut dachte ich mit, schonen und dann wird das. Nach etwa 2 Wochen wars dann besser konnte laufen aber eben weder Knie durchstrecken noch richtig anwinkeln.

Das wurde dann aber immer etwas besser aber nie "problemfrei" . Jetzt vor 2 Wochen wieder bei einem Spiel bin ich wieder auf das selbe knie geflogen. Fazit jetzt es tut wieder ziemlich weh, durchstrecken unmöglich genauso wie anwinkeln und so locker baumeln lassen ist auch nicht möglich.

Was meint ihr, was es sein könnte?

Nochmal zum Arzt oder meint ihr dass es nur eine Prellung ist?

Schonmal danke für antworten :)

...zur Frage

Homöopathie bei PCO?

Ich leide an PCO und versuche schon lange schwanger zu werden. Ich hatte auch schon eine Molenschwangerschaft. Kann man mit Homöopathie unterstützend behandeln, damit ich bald schwanger werden könnte? Ich weiß, nicht jeder hier ist von Hömöopathie überzeugt. Von daher bitte ich nur um Antwort, wenn ihr die Frage auch beantworten könnt. Danke schon im Voraus.

...zur Frage

Was ist ein Fragiles X Syndrom?

Hallo! Ich kenne jemanden der leidet an einem fragilen X syndrom ( ich hoffe das wird auch so geschrieben). Er ist behindert und sitzt auch im Rollstuhl. Aber was genau ist den das Syndrom?

...zur Frage

Komische Prellung.Zweitdiagnose einholen?

Ich bin am Freitag auf meinem umgeknickten Fuß gelandet und bin sofort ins KH gefahren.So einen Schmerz hatte ich noch nie.Mein Fuß war dick wie ein Ballon und Lila und jegliche Bewegung tat weh.Nach 5 Stunden warten kam ich dran.Der Arzt hatte nicht viel Zeit für mich hat meinen Fuß sage und schreibe 5 sec von oben beobachtet und mich zum Röntgen geschickt,reden konnte er nicht mit mir da er telefoniert hat.Nach dem RÖ bin ich wieder ins Zimmer geschickt worden die Arzthelferin packte mir einen normalen Verband drauf und sagte der Arzt käme nicht mehr wieder,er hätte einen Notfall.Ich fragte ob ich einen Bruch habe,sie sagte nein und meinte es sei warscheinlich eine Prellung.Ich wurde nachhause geschickt ohne Krücken,ohne Schmerzmittel,nichts und dachte ich sterbe auf dem Weg,jede Erschütterung (ich hüpfte auf einem Bein) fühlte sich aus wie 100 Hammerschläge.Zuhause habe ich die ganze Nacht durchgeweint,jegliche Fußposition war eine Tortur,es war ein stechender und krampfartiger schmerz.Heute bin ich glücklich,dass mein Fuß wenn ich ihn Ruhig stelle nicht so stark schmerzt aber ich kann NICHT laufen.Nicht nur das mich der höllische Schmerz davon abhält ich kann nicht auftreten ich falle wieder um als wäre mein Fuß steif.Von Laufen kann keine Rede sein und ich bin nun wirklich nicht zimperlich,hatte zahlreiche Brüche,3 Hüftops und kann kleine Wehwechen von starken Schmerzen unterschieden.Mein Fuß hat überall so blaue Stellen.Ich könnte wieder heulen wenn ich daran denke das ich zu meinem Arzt am Montag hüpfen werden muss weil ich bei jedem Sprung wahnsinnig werde vor Schmerz.Nun ist meine Frage ob es ok ist nochmal den Arzt aufzusuchen,ich will ja keinen nerven mit einer einfachen Prellung.Mein Arztbericht ist auch komisch da von meinem Röntgenergebnis nichts vermerkt ist und ich meinen Arzt ja nicht mehr angetroffen habe....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?