Was ist das PCO Syndrom?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das heisst polycystisches Ovar Syndrom. Das bedeutet, dass an den Eierstöcken sich ganz viele Zysten befinden. Das an für sich ist meistens noch kein Problem, das Problem ist eher, dass auch die Androgenspiegel, also die Blutspiegel an männlichen Hormonen zu hoch sind. Deswegen sind diese Frauen auch unfruchtbar.

Ergänzend zu der Antwort von Lisa303 lässt sich noch sagen, dass das PCO-Syndrom durch Übergewicht bedingt ist. Falls deine Freundin Schwanger werden möchte und es aufgrund dieses Syndroms nicht klappen sollte, können durch Sport und eine Gewichtsabnahme ganz tolle Erfolge erzielt werden.

Was heißt zu wenig weiße Blutkörperchen?

Eine Freundin hat gerade die Diagnose bekommen, dass sie zu wenig weiße Blutkörperchen im Blut hat. Was heißt das denn genau. Wolte nicht indiskret sein. Ist das was schlimmes. Sie klang total fertig am Telefon. Ich will sie stützen, aber dazu muss ich wissen, was sie erwarten könnte.

...zur Frage

hashimoto ausgeschlossen? hilfe

Hallo,

Ist eine hashimoto erkrannung ausgeschlossen, wenn die SD Sonografie in ordnung war? Ich stell mich mal eben vor: ich bin 25 jahre alt. Mit 18 wurde ich übergewichtig. Vorher schlank. Kann naturlich auch ne stoffwechselumstellung sein (da gehe ich von aus) :-) SD wurde mehrmals kontrolliert und war laut Ärzten immer ok. Kenne die Werte aber auch nicht, weil ich gelesen habe, dass sie eventuell veraltet sein können. Das ganze Jahr 2012 fühlte ich mich schlapp und müde. Hab ich auf arbeitsstress geschoben. Weihnachten 2012 bekam ich jeden tag Migräne, geshwollene Lymphnknoten etc. Als es nach Neujahr nicht besser wurde bin ich zum Arzt. Dort wurde Blutabgenommen. Crp lag bei 1.9 (normal bis 0.5)um zu schauen ob ich mononukleose habe. Siehe da hatte ich, sowie gleichzeitig eine Gürtelrose am hals. Bin noch heute krankgeschrieben. :-( am 16.1.13 war ich dann beim radiologen um ein Thorax CT zu machen. Habe kontrastmittel bekommen. Thorax CT io :-) allerdings hab ich ne allergie gegen das nichtiodische jodkontrastmittel. Am 25.1.13 wurde nochmal blutabgenommen. Crp leicht rückläufig nach 4 wocehn jetzt bei 1.3. und tsh zu hoch. Hatte nun heute eine sonografie. Die Schilddrüse ist klein (glaube 5ml) aber ohne knoten, also ok laut meiner arztin. Tsh lag bei 8,0. sie sagt nun die sd ist vererbt worden und nun zu einer unterfunktion geworden, weil ich die ganzen infekte hatte. Klimgt ja auch alles plausibel :-)

ich soll nun L-thy... 50er nehmen, 1x morgens und in 4 wochen wieder kommen. Allerdings hab ich jetzt gelesen, das jodkontrastmittel die tsh werte nach unten schrauben, würde ja bedeuten, dass diese eigentlich hoher sind. Auserdem habe ich bei wikipedia gelesen das hashimoto durch z.b. pfeifferisches drusenfieber, Gürtelrose und KM ausgelost bzw verstarkt werden kann. Nun ist ja nicht immer alles rivhtig was man da lesen kann :-)

Habt ihr da ne idee /rat? Ich weis nicht ob Ft3 und ft4 bestimmt wurden. Antikorper auf keinen fall. Sollte ich sie dahin aufmerksam machen wenn ich da im marz hinmuss? Oder ist das zu unhöflich? Sie ist eigentlich ganz nett :-)

vielen dank im voraus.

Lg StarsHollow

...zur Frage

könnte es was bösartiges sein ?

also ich hatte eine magen-Darmspiegelung. und der arzt meinte zu mir im darm ist alles in ordnung nichts gefunden aber im magen habe ich eine entzündung. wahrscheinlich eine magenschleimhautentzündung deswegen hab ich auch immer sodbrennen dies das. aber hat man mit einer agenschleimhaut entzündung auch immer durchfall und kiloverkust etc.? ich habe das nähmlich. naja , dann wurde bei mir ein ultraschall gemacht um nach dem dünndarm zu gucken denn so sieht man es besser als bei einer spiegelung denn da kommt man in den dünndarm nicht rein. der arzt meinte mien dünndarm ist auch ok. dann hat er beim ultraschall neben meiner niere so einen fleck oder punkt gesehn, er miente eig. gehört das dort nicht hin. ich fragte ob es i-was schlimmes sein kann er miente nien keine angst kann ein fettgebewebe sein usw. ich denke nicht das es was schlimmes ist. da ich paar tage im krankenhaus lag und viele tests gemacht worden sind , und die bei der magen-darmspiegelung auch proben aus dem magen und darm genommen haben und die tests noch nicht zurück sind habe ich am mittwoch ein gespräch mit dem arzt. ich habe fürterliche angst das iwas schlimmes rauskommt. aber die mienten es ist im darm alles gut aber woher konnte denn dieser durchfall kommen etc. ? und wegen dem fleck neben der niere mach ich mir jetzt auch nur den kopf. ich habe so angst das es war bösartiges sein kann. aber der arzt miente keine angst , denn zur visite kam ein anderer arzt und ich fragte den wegen dem fleck nochmal da meinte er das der andere arzt ihm nichts davon erzählt at , wenn es was schlimmes wär hätte der andere arzt ihm das mit sicherheit erzählt. mach ich mir unnötig sorgen ???

...zur Frage

Knochenhautreizung oder Entzündung am Schienebin???

Hallo Leute,

Seit Oktober 2013 habe ich die Diagnose Knochenhautentzündung ( nur durch tasten festgestellt). Dann habe ich Schmerzen beim Laufen, gehen und auch im Ruhezustand bekommen. Bis heute... Dann war ich heute nochmal im MRT. Festgestellt wurde KEIN Ermüdungsbruch, Rheuma oder etc. Auch soll dort nichts entzündliches festgestellt worden sein.

Meine Frage nun, da der Arzt nicht von Entzündung sprach sondern von eine Reizung, gibt es da irgendwelche Unterschiede zwischen Reizung oder Entzündung?

Also die Schmerzen scheinen die gleichen zu sein. Was kann man machen wenn da keine Entzündung ist?

Vielen Dank schonmal danke ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?