Was ist das? Leichte Ohrenschmerzen.

3 Antworten

Da du von einer leichten Erkältung geschrieben hast, nehme ich an das du einen Erguss im Ohr hast. Nehme mal Nasentropfen, dann kann es sein das du Linderung bekommst, gehe trotzden Morgen zum HNO Arzt und lasse dein Ohr untersuchen.

du könntest mal eine halbe zwiebel aufs ohr legen ( über nacht) das tötet die kaime

Leichte Ohren, leichte Ohrenschmerzen, schwere Ohren, schwere Ohrenschmerzen. Aber Scherz beiseite. Wenn Du im Auto an der offenen Fensterseite sitzt, dann sitzt Du selbstverstaendlich in der Zugluft. Nicht jeder vertraegt dies, und so hast Du Dir eine Ohrenentzuendung eingeheimst. Sollte sie diese Woche nicht verschwinden, dann schaue Mal bei einem HNO-Arzt vorbei. Uebrigens gibt es keine dummen Klimaanlagen, die muessen nur ab und zu Mal gewartet werden.

Leichte Ohrenschmerzen, rechtes und linkes Ohr

Hallo

Ich hatte vor 2 Wochen starke Ohrenschmerzen im rechten Ohr. Ich bekam Ohrentropfen und Antiphiotika. Das war während meines Urlaubs in Türkei. Wahrscheinlich kam das vom Baden. Nach ca. 4 Tagen waren die Ohrenschmerzen weg. 1 1/2 Wochen später, als ich wieder in Deutschland war, begann das rechte Ohr ein wenig zu schmerzen. Allerdings nur sehr, sehr leicht und nicht die ganze Zeit, sondern jede halbe Stunde kam der leichte Schmerz. Seit heute spüre ich keine Schmerzen mehr im rechten Ohr. Allerdings schmertzt jetzt das linke Ohr. Auch nicht starkt, nur ganz leicht, aber es ist nervig. Und anders als noch die letzten Tage beim rechten Ohr, ist es ein andauernder leichter Schmerz. Was kann icht tun?? Ist das normal, habt ihr solche Erfahrungen auch schon mal gemacht?? An was liegt das??

...zur Frage

Ohrenschmerzen: Erkältung/Entzündung oder Disko

hallo, und zwar hab ich folgendes Problem: ich war am freitag schwimmen(Leistungsschwimerin), kurz danach hab ich gemerkt das mir die Nase zuging..bin dann sofort aus dem wasser hab mir ordentlich die Haare geföhnt und mir ne mütze aufgezogen und heimgegange...am morgen war die Nase wieder offen. Am Samstag bin ich dann in die Disko gegangen...ging auch gut bis zu dem Moment in dem meine Nase (nach zwei Stunden) wieder komplett zuging und ich Kopfschmerzen bekam...bin dann raus und draußen habe ich dann fast gar nix mehr gehört...wie alles in watte gepackt..was ich schon öfters hatte. Bin aber dennoch heimgegangen. Hatte dann bis gestern abend noch so ein Piepsen im rechten ohr( was ich auf die Disko zurückgeführt habe). Dann heute morgen hatte ich auf einmal rechts extreme Halsschmerzen und meine Lymphknoten sind angeschwollen rechts. Da mein HNO erst ab morgen mittag wieder da ist, hab ich noch ein bisschen abgewartet . Jetzt sind zu den Halsschmerzen rechts seitlich und den Lymphknoten noch Ohrenschmerzen rechts dazu gekommen. hab so ein Gefühl als würden mein ohr gleich platzen und hin und wieder so ein leichten Tinnitus. gleich vorab: ich werde auf jeden Fall morgen zum HNO gehen auch ohne Termin, da ich denke dass ich ne Erkältung hab. nur das mich das mit den Ohren ein wenig verwirrt, da ich bei einer Erkältung noch nie Ohrenschmerzen hatte. Ich hatte als kleines Kind (vor über 10 jahren) einmal eine starke Mittelohrenzündung...kann es sowas wieder sein? Kommt das eher durch die Disko ( geh so zweimal pro Monat und höre auch sonst oft mit Kopfhörern..was ich aber demnächst mal lassen werde) oder eher durch das Schwimmen verbunden mit einer Erkältung? Mir ist auch ab und an schwindelig..

...zur Frage

Druck / leichte hörminderung / vibrieren/brummen bei Lärm / druckgefühl

Hallo liebe Fachleute .. Und zwar ich hab ein Problem, Ich bin 23 Jahre alt und leide nun seit mehr als 3 Jahre mit meinem rechten ohr .. Also ich hab öfters einen druck gefühl im ohr was sich unangenehmen anfühlt und bei Lärm was für mein linkes Ohr normal ist , ist es für mein rechtes Ohr sehr unangenehmen und bekomme wenn's schon etwas laut ist ein leichtes aber schon sehr unangehnemen brummen/vibrieren im rechten Ohr .. Dazu wenn ich diesen druckschmerz habe merke ich auch eine leichte hörZerrung / Minderung oder wie man es auf Fachchinesisch nennt .. Also nochmal kurz gefasst .. Es ist ein druck der unangebheme ist .. Wenn ich in der Klasse bin wird es wegen dem Lärmpegel extremer und im Stadion oder in der Disco wenn's sehr laut ist brummt und vibriert das rechte ohr .. Und beim linken ohr ist alles Friede Freude Eier Kuchen..nur rechts nichts :( ... Ich war beim 6 HNO alle haben mit mir einen hörtest durchgeführt bei allen war es ok , auch mein Gehirn wurde vom Neurologen und beim mrt untersucht alles ganz so gesund wie es sein soll .. Nur bin ich verzweifelt und es beeinflusst sehr meiner Lebensqualität da ich ein sehr freudiger Mensch bin der das Leben wortwrtloch liebt aber ich halte es mit dem Leiden des rechten ohren leider nicht mehr aus es ist eine Qual :( ..

...zur Frage

Schmerzen am Ohr nach MRT?

Hallo Community, ich bitte im Voraus um Nachsicht, da ich mich erst jetzt mit diesem Problem beschäftige.

Ich hatte Anfang letzten Jahres eine Untersuchung bei einer Kernspintomografie. Mir wurde vor dieser Tomografie sehr deutlich gemacht, wo ich die Hände lassen soll, dass ich mich nicht berühren soll usw., weil sich die Stellen an denen ich mich berühre erwärmen.

Zum Schutz vor dem Lärm der in dieser Röhre herrscht, wurden mir davor größere Kopfhörer aufgesetzt. Ich wurde also in die Röhre geschoben und es begann.

Nach einiger Zeit spürte ich etwas Wärme am rechten Ohr, aber ich machte mir nichts draus und ich bemerkte zudem, dass das rechte Ohr sehr an den Kopf drückte, das linke nicht, denn beim linken Ohr ging die Umrandung des Kopfhörers außen um das Ohr. Dies wurde aber immer wärmer und dann richtig heiß. C.a 15-20min lang fühlte es sich so an wie als würde man mir Feuer unter dem rechten Ohr halten. Klar, ich hätte auf den Not-Schalter drücken können, aber es war eine wichtige Untersuchung (Hirntumor) und ich wollte es den Ärzten nicht schwer machen.

Mein rechtes Ohr ist seit dem auch ein wenig angeschwollen und sobald etwas in Berührung kommt schmerzt es, z.B kann ich kein T-Shirt oder ähnliches anziehen ohne dass mein Ohr schmerzt.

Was soll ich jetzt machen, soll ich zum Krankenhaus gehen und es "reklamieren"? Soll ich zu meinem Hausarzt geben und mir eine Salbe o.ä verschreiben lassen?

Soll ich mir doch eine andere Option ausdenken?

Viele Grüße und Dankeschön!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?