Was ist das den und was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, wenn Du ein Druckgefühl auf der Brust hast, solltest Du bei einem Arzt vorstellig werden, der Dir ggf. ein Krankenhaus in Deinem Umfeld empfiehlt, damit untersucht werden kann, ob durch die Trichterbrust innere Organe beeinträchtigt werden. Bei einer stark ausgeprägten Trichterbrust kann das passieren. Hier ein informativer Link, damit Du schon mal vorab weißt, was evtl. auf Dich zukommen könnte.

http://www.thoraxchirurgie.uk-erlangen.de/e657/e1135/index_ger.html

Auch mein Sohn hat eine Trichterbrust und wir haben das in der Uniklinik in Heidelberg untersuchen lassen, ob eine Operation notwendig ist. Glücklicherweise ist das bei ihm nicht so stark ausgeprägt, sondern eher eine Frage der Ästhetik.

Es gibt neben der chirurgischen Lösung auch eine Alternative mit einer Saugglockenbehandlung. Frage nach, ob das für Dich in Frage käme. Alles Gute Gerda

Da du unter einer Trichterbrust leidest möchte ich schon empfehlen, wegen der Druckgefühle einen Arzt aufzusuchen. Mag ja sein, dass es harmlos ist, aber ich denke, man sollte in diesem Fall lieber einmal mehr zum Arzt gehen als einmal zu wenig. Ich wünsche dir alles Gute.

Das es von der Brust kommt ist höchst unwahrscheinlich. Eher wird ein Haltungsproblem schuld daran sein. Wenn Du dieses Druckgefühl wieder verspürst versuche mal die Schulter nach hinten zu ziehen. Sollte es sich Bessern weißt Du das ich recht hatte. Gute Besserung Waldmensch

gerdavh 21.03.2014, 09:43

Da muss ich Dich korrigieren - da mein Sohn auch eine Trichterbrust, habe ich mich zwangsläufig mit diesem Thema intensiv beschäftigt. Hier noch ein Link, wo darauf hingewiesen, dass das tatsächlich das Herz und die Lunge beeinträchtigen kann. Das war auch der Grund für uns, ihn in der Uniklinik Heidelberg gründlich untersuchen zu lassen.

http://www.medizinfo.de/orthopaedie/brustkorb/trichterbrust.shtml

lg Gerda

1

Was möchtest Du wissen?