Was ist das an meiner Vagina? Rötung und Blut?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Juckreiz deutet auf Scheidenpilz oder zumindestens Scheidenentzündung hin. Sicher hast du dir die angegriffene Schleimhaut aufgekratzt. Manchmal macht man das unbewusst im Schlaf. Ich kenne das auch, trage seitdem immer Schlafanzüge, damit ich nachts nicht ran kann.

Du kannst dir Mittel in der Apotheke holen oder zum Frauenarzt gehen. Der Frauenarzt kann erstmal abklären, ob es Pilze sind oder nur eine Entzündung ist. Das ist wichtig für die weitere Behandlung. Pilze bekommt man nur mit Spezialmitteln los, bei Entzündungen reichen Hausmittel und Salben aus.

Ich bin relativ jung, kann also schlecht zu einer Frauenärztin. Meiner Mutter würde ich das nicht erzählen.

0
@Shinahelbourne

Eigentlich sollte man seiner Mutter alles erzählen können. Du kannst dir aber auch Mittel aus der Apotheke holen. Es gibt auch Internetapotheken. Auch wenn man relativ jung ist, kann man zum Frauenarzt. Da erfährt auch deine Mutter nichts davon. Kannst ja sagen du hast Unterleibsschmerzen.

Pilze kann man sich überall einfangen nicht nur durch GV. Reizungen entstehen oft durch enge Jeans oder Schlüpfer aus Synthetik. Ich hatte das auch in jungen Jahren. Seitdem lasse ich nur noch Baumwolle da unten ran!

2
allerdings wüsste ich nicht wo ich sonst fragen kann

Deinen Arzt?!

Mit deiner Beschreibung kommen wir hier nicht weit.

Vaginale Probleme

Ist lang ich weiß, sorry dafür ;)

Hi, ich bin noch im Teenageralter und habe eine Frage. Es geht um Folgendes: Ich habe das Gefühl mit meiner Vagina stimmt etwas nicht. Ich bin in sowas seeeehr unerfahren, aber trozdem fühle ich mich unwohl. Es geht dabei allerdings um etwas, was man von außen sehen kann, und zwar, zwischen meinen äußeren Schamlippen (die man ganz einfach sehen kann, ohne irgendwas an der Vagina zuverändern, direkt unter dem Venushügel (?) ) habe ich eine (ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll) Art Balken, der schrummpelig und weich ist und so eine bisschen gräuliche Farbe hat. Das hatte ich schon immer, auch schon als ich klein war, aber meine beste Freundin (ich kenne sie schon seit ich auf der Welt bin, und war dann auch früher öfters mit ihr in der Badewanne) hatte das damals auf jedenfall nicht, weswegen ich nicht glaube, dass das normal ist. An diesem 'Balken' hänkt noch ein kleinerer (ich weiß echt nicht wie ich das beschreiben soll) Sack, der ebenfalls schrummpelig und weich ist, aber rot. Dieser Sack (bitte nicht lachen, mir ist das echt peinlich) war mal ganz klein, aber inzwischen ist er gewachsen und macht mir echt Angst. Er scheint allerdings keine nerven zu haben.

IST DAS NORMAL? Ich mach mir da echt Sorgen, bitte nehmt das ernst! Ich bin in so einer Hinsicht sehr schüchtern und trau mich nicht mit irgendjemanden darüber zureden, und zum Frauenartzt trau ich mich auch nicht. Habe ein wenig Sorgen, dass es sowas blödes wie Krebs ist... Bitte antwortet schnell und ernst, weil die Ungewissenheit mich langsam echt fertig macht. Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Akne-Rötungen neutralisieren? Könnt ihr mir ein Mittel empfehlen?

Hallo liebe Ratgeberhelden. Ich war vor über einem Jahr bei dem Hautarzt, wegen meiner mittelstarken Akne. Ich bekam Epiduo für 7 Monate verschrieben und danach war meine Akne vollständig weg. Ich konnte es kaum glauben. Und dann Fehler von meinem Hautarzt, für den ich ihn hasse. Er hat mir keines mehr verschrieben und meinte die Akne wäre ja weg. Und nach 2 weiteren Monaten war sie wieder vollständig da. Eigentlich hätte er sich dem bewusst sein müssen ... aber egal ... es nützt nichts mich weiter darüber aufzuregen.

Ich weiß man sollte Akne von innen behandeln, aber nichts hat bei mir geholfen. Ich quäle mich schon seit 12ten Lebensjahr damit rum. Aber nächster Woche fange ich selbst an, und nehme wieder ein Gel mit BPO (wie Epiduo), nur dieses Mal auf Ewigkeit. Des weiteren bin ich nun bei einem Homöopathen mit Arnesium (innerliche Einnahme) bezüglich meinen ganzen Hautbeschwerden und Allergien in Behandlung. Sollte ich damit die Akne in den Griff bekommen, werde ich selbstverständlich dann wieder BPO weglassen. Ansonsten halt nicht, aber ich kenne aus Akneforen genug Leute, die schon Jahrzehnte damit leben.

Nun ist meine Akne aktuell leicht- bis mittelstark. Unten ist mal ein Bild eingefügt, meine Haut hat sehr viele Rötungen.

Meine eigentliche Frage ist dazu noch (mit dem obenstehenden Text habe ich mich hoffentlich gut abgesichert, damit keine Fragen mehr offen stehen), welches Mittel ihr mir empfehlen könnt, was die Rötungen neutralisiert. Nicht andauernd, aber über den Tag. Ich trage immer einen Concealer auf die betroffenen Stellen, allerdings deckt es das nicht wirklich ab. Die Rötungen sind dann zwar nicht mehr Rot, sondern dunkelbraun.

Ich habe zum Beispiel mal gehört, dass es grünliches Aloe Vera gibt. Dieses soll den roten Farbton schon vorher neutralisieren und dann kann man die Stellen ohne weitere Probleme abdecken und man sieht dann auch so gut wie nichts mehr davon. Allerdings vertrage ich Aloe Vera nicht.

Welche Möglichkeiten gibt es denn sonst noch? Und bitte fangt nicht von Kosmetikerin an, ich habe kein eigenes Einkommen und bin momentan trotzdem im Minus.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?