Was ist das?

1 Antwort

Hallo...@David13 !!!So wie @buchbaer schreibt...>sofort zum Arzt!!! Wissen es eigentlich Deine Eltern das Du soetwas hast?Die hätten doch schon lange mit Dir zum Arzt gehen müssen? Solltest Du es Deinen Eltern noch nicht gesagt haben dann teile es Ihnen jetzt bitte mit!!!Du darfst auf keinen Fall weiter damit umherlaufen ohne das ein Arzt sich alles angeschaut hat! Viel Glück!LG.

Training mit Geisha-Kugeln gut für die Blase?

Ich arbeite am Wochenende und manchmal abends als Kellnerin. Da kann man nicht immer so gut auf die Toilette gehen. Ich glaube, dass das schon meiner Blase geschadet hat. In einer Zeitschrift stand mal, dass Geisha-Kugeln gut zum Trainieren der Blase sein sollen. Stimmt das? Gibt es Erfahrungswerte?

...zur Frage

Geschwollender Lymphknoten geht nicht weg :((

Hallo, ich hab seit ca. 1 1/2 Monaten einen geschwollen Lymphknoten unter der Achsel, ich war schon beim Hausarzt und der meinte dass es nicht weiter schlimm ist und dieser von alleine weg geht. Jetzt ist der Arztbesuch 3 Wochen her und er ist immer noch nicht weg (er schmerzt auch nicht!!). Mir kommt vor er ist ein klein wenig zurückgegangen, aber eben nicht weg. Heute war ich nochmal beim Arzt und hab eine Überweisung zum Ultraschall machen bekommem. Bin jetzt ziemlich verunsichert, ist das was schlimmeres??Danke LG

...zur Frage

langanhaltende geschwollene Lymphknoten (2,5 Jahre), ist ein Arztbesuch nötig?

Hallo, Etwa Januar 2013 hatte ich Pfeiffer'sches Drüsenfieber diagnostiziert bekommen obwohl ich keine wirklichen Symptome außer leichten Kopfschmerzen hatte auch mein Ultraschall, welches danach gemacht wurde war unauffällig an Milz und Leber. Aber seit dem habe ich einen geschwollenen Lymphknoten am Unterkiefer. Ich weiß nicht ob der vorher auch schon vergrößert war, da ich da nicht drauf geachtet hab. Der schmerzt nicht oder so aber komisch finde ich das trotzdem. Ich bin auch meist sehr müde egal wie lang ich nachts schlafe. Außerdem habe ich immer wiederkehrende Kopfschmerzen. Da hat ein MRT schon nichts ergeben. Kann das zusammenhängen? und ist das normal, dass das so lange anhält? worauf kann das hinweisen?

Danke schon mal im Vorraus :)

...zur Frage

erneute Lymphknotenschwellung nach vorheriger Lymphknotenentfernung

Hallo! Mit wurde letztes Jahr ein Lymphknoten in der Leiste entfernt. Befund: Fibrosierter Lymphknoten mit ektatischem Gewebe, kein Anhalt für Malignität. Ca. 12 Monate später hat man durch Zufalle eine erneute Lymphknotenschwellung (1Lymphknoten) endeckt. Größe ca. 1 cm, oval, glatter Rand und nicht aktiv). Der Arzt meinte es würde nichts machen und wäre nicht schlimm. Das war vor gut 4 Monaten und der Lymphknoten ist noch immer dick. Man spekuliert, dass die Schwellung daher kommt, dass der Lymphknoten nun mehr zu arbeiten hätte, da ja einer fehlt. Leider lässt es mir keine Ruhe und ich weiß nicht so recht was ich damit nun machen soll. Hat jemand vielleicht schonmal Erfahrung mit sowas gemacht?

...zur Frage

Lymphknoten angeschwollen ??

Hallo, Also ich habe nämlich gestern im leistenbereich einen knoten/knuppel gespürt, dieser ist 1-2cm groß und ist aber äußerlich nicht sichtbar. Unter dem schlüsselbein bzw. den vorderen bereich der schulter, habe ich ebenfalls zwei knoten, jeweils auf jeder seite einen. Diesen habe ich schon länger als 3 wochen, dachte erst das wären muskelverhärterungen. Meine freundin sagte mir heute das dort auch lymphknoten sind. Wenn ich die beiden stellen abtaste kommt ein drückenender schmerz. Ich mache mir zwar sorgen, aber möchte nicht unnötig zum arzt rennen. Sonst denkt er noch ich sei bekloppt :/ . Könntet ihr mir vilt eine vermutung nenne was das sein könnte oder ähnliches? Danke im vorraus :-)

...zur Frage

Kugeln an den Fersen und Schmerzen beim Gehen und längerem Stehen.

Guten Tag,

ich habe mich schon bei so einigen Ärzten vorgestellt, da es mir gesundheitlich nicht gut geht - wird auch immer schlimmer. Dazu möchte ich hier nicht eingehen. Falls jemand Interesse bei der Aufklärung hat, kann Er/Sie mich privat anschreiben.

Zu meinen Füßen. Ich habe beim Auftreten "Kugeln" in den Fersen. Diese sind unter der Haut und ohne das Auftreten nicht zu sehen, oder spüren. Sie sind etwas größer als Erbsen. So wie kleine Knötchen. Möglich, dass es angeschwollene Lymphknoten sind, falls dort überhaupt welche sind. Meine Lymphknoten sind auch am Achsel-/Brustbereich und unter der Brust seit geraumer Zeit angeschwollen.

Nun die Frage: Ist es möglich, dass meine Schmerzen in den Füßen etwas mit diesen Kugeln zu tun haben? Die Schmerzen haben vor einigen Jahren angefangen, wo mein BMI normal war(Zur Zeit etwas drüber).

Des Weiteren war ich schon beim Orthopäden und beim Rheumatologen. Diese Schmerzen kommen weder von den Gelenken, noch Knochen. Habe leichte Senkfüße/Spreizfüße. Die Schmerzen die ich auf Grund von zu langem Gehen, oder so habe, sind von diesen Schmerzen zu Unterscheiden.

Freue mich, wenn nur Leute antworten, die mir auch helfen können, damit diese Frage nicht unten verschwindet.

Danke und liebe Grüße,

bird

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?