Was ist bloß los? Verstopfung? Zertixschleim?

3 Antworten

Hallo..,

wie schon Ente 63 schrieb sind das zwei verschiedene paar Schuhe. Die Verstopfung rührt wahrscheinlich daher das Du nicht genügend trinkst. Man hat auch nicht unbedingt jeden Tag Stuhlgang. Der durchsichtige Schleim stammt vom Gebärmutterhals und hat nichts mit dem After zu tun.
Ich würde Dir einmal raten so etwas durchzulesen wo auch von einem Schleimpfropf die Rede ist und welche Aufgaben der hat.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_natuerliche-familienplanung-der-weibliche-zyklus_453.html

Zwischen Zervixschleim und Ausfluss gibt es keinen Unterschied es ist das Gleiche. Dieser Zervixschleim kann unterschiedliche Färbungen /Geruch haben wenn etwas nicht in Ordnung ist. Es ist ganz normal wenn der Körper irgendwie anders ist als in der Kindheit - den es verändert sich sehr viel Hormonell. Was auch irgendwann äußerlich sichtbar ist.
Eine Schwangerschaft ist aber wieder etwas ganz Anderes!

Hier kannst Du noch einiges zum Thema nachlesen siehe auch blaue Links darin.

(onmeda.de/ratgeber/frauengesundheit/menstruation/menstruation.html)

Ich habe von dem Ganzen fast keine Ahnung aber ich schätze es ist wahrscheinlich besser wenn Du Dich ein Stück damit befasst als mit 15 J. schwanger zu sein. Allerdings sollte man nicht bei einer Frage stehen bleiben.

VG Stephan

Hallo schakalake!

Ich kann verstehen das es für dich ungewohnt viell. auch beängstigend ist aber mach dir keine Sorgen das ist ganz normal.

Du hast hier schon viele gute Antworten bekommen und wenn du denen keinen Glauben schenkst bleibt für dich nur der Gang zum FA. Deine Verstopfung hat damit eher nichts zu tun. Dagegen kannst du warmes Wasser trinken und dich viel bewegen dann wird´s schon gehen.

Ich wünsche dir alles Gute!!

Liebe schakalake,

was Du da entdeckt hast ist Zervix-Schleim (ich nehme an, es ist ein Schreibfehler - die Zertix gibt es nicht...).

Dieser Schleim, der dick und fädig ist wird zum Zeitpunkt des Eisprunges abgesondert. Die Geister streiten sich immer noch welchen Zweck er tatsächlich hat. Die einen sagen, es sei das Material des Follikels, der springt und die Eizelle freigibt. Die anderen sagen, es diene dazu, den Eileiter gleitfähig zu machen - für die Eizelle und für die Samenfäden. Wieder andere behaupten, es sei die Substanz, die dafür sorge, dass die Samenfäden die Zervix durchdringen können - die ja sonst geschlossen ist. Vielleicht ist es ja eine Mischung aus allem?

Auf jeden Fall ist an Deinem Körper nichts falsch - sondern der eiweißartige Schleim ist ein Zeichen dafür, dass Du einen Eisprung hattest. Wenn Du gerne Deinen Körper näher kennen lernen magst, dann beschäftige Dich noch mit der Natürlichen Familienplanung. http://www.nfp-online.de Dort wird die Beobachtung der Schleimveränderung als eines der Symptome dazu genützt, um die fruchtbaren Tage zu bestimmen - sei es nun um schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft zu verhindern. Wie auch immer - es ist auf jeden Fall eine sehr gute Methode, um den Körper gut kennen zu lernen und vertraut damit zu werden. Dein Körper spielt nicht verrückt - er ist ganz normal!

Den Schmerz um den Eisprung herum nennt man übrigens "Mittelschmerz" - auch der ist vollkommen normal.

Gegen die Verstopfung helfen Flohsamenschalen... bei Bedenken mit dem Arzt absprechen. Und von Deinen Ängsten und Unsicherheiten kann die Verstopfung auch kommen. Beobachte mal, ob sich daran jetzt etwas ändert....

http://www.youtube.com/watch?v=MnqtXUakz0o

leichter brauner ausfluss

hallo!! ähm... hatte heute in der unterhose leichten bräunlichen ausfluss.. aber nur ein bisschen und nur heute... ich bekomme nächste woche meine tage... nehme die pille und verhüte zusätzlich mit kondom (da ich wahnsinnig schiss vor ner schwangerschaft habe)... habe aber circa vor drei wochen ohne kondom sondern nur mit pille verhütet... seitdem mache ich mich verrückt weil ich mich dann so unsicher fühle.. wofür kann dieser ausfluss ein zeichen sein?? kann das ein schwangerschaftszeichen sein? kann man einen schwangerschaftstest auch schon vor der kommenden periode machen? oder spinn ich mir jetzt nur einen zurecht weiol ich ja auch die pille nehme?? bin 21 jahre alt ;) danke für antworten

...zur Frage

3 Tage Periode, danach nur brauner Ausfluss?

Hatte letzte Woche meine Periode, jedoch war die nur 3 Tage, ganz leicht und ohne Schmerzen (mit Durchfall). Normal ist es bei mir so, wenn ich die Periode bekomme, dann dauert die 6 Tage und ist mit Schmerzen verbunden. Als die Periode nach 3 Tagen weg war, kam der braune Ausfluss dazu. Habe den Ausfluss jetzt ca. 5 Tage. Hab auch keine Schmerzen und es juckt auch nicht. Könnt ihr mir weiterhelfen? Dankeschön :)

...zur Frage

Wie kann ich meinen Darm anregen, wieder normal zu arbeiten?

Hallo! Vor 2 Wochen hatte ich eine Bauch-OP. Es war eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) bei der Verwachsungen im Bauch entfernt worden sind.

Bei der Aufklärung zur OP sagte die Ärztin mir schon, dass eine Folge sein kann, dass der Darm eventuell erstmal kurzzeitig etwas "beleidigt" ist und nicht sofort wieder normal arbeitet. Das würde sich aber schnell wieder geben.

Die erste Woche nach der OP hatte ich dann auch tatsächlich keinen Stuhlgang. Ich hatte zwar zwischendurch zwei Untersuchungen mit Kontrastmittel, von dem ich sonst nach spätestens 2 Stunden immer Durchfall hatte, aber auch danach hat sich nichts getan. Ich hatte aber zum Glück keinerlei Beschwerden dabei. Zur Anregung habe ich morgens immer 1/2 Btl. Movicol bekommen. Nach einer Woche (letzten Do.) habe ich dann mal nachgefragt, ob ich denn mal was zum Abführen bekommen könnte und da bekam ich dann Tropfen. Die haben aber leider auch nicht richtig gewirkt, die einzige Folge war, dass ich furchtbare Bauchschmerzen bekommen habe.

Am Tag darauf (Fr.) bekam ich morgens ein weiteres mal das Kontrastmittel (wurde als Abführmittel eingesetzt), aber auch danach stellte sich kein Erfolg ein. Ich hatte "nur" wieder sehr starke Bauchschmerzen und Übelkeit. Zum Mittagessen bekam ich nochmal Tropfen und als am frühen Nachmittag noch nichts ging, bekam ich noch einen Einlauf. Aber es tat sich nichts. Nachmittags wurden die Bauchschmerzen immer schlimmer und mein Bauch wurde immer dicker, aber es stellte sich kein Erfolg auf der Toilette ein.

Nachdem ich dann am frühen Abend stärkste Bauchschmerzen hatte (9 auf einer Skala bis 10) und mein Bauch immer dicker und härter wurde, haben die Schwestern dann endlich mal einen Arzt gerufen. Der wurde zuerst leicht panisch (vermutete wohl einen Darmverschluss) und lies sofort ein Röntgenbild machen und machte einen Ultraschall. Dabei kam dann zum Glück heraus, dass der Darm durchgängig ist, es also eigentlich klappen müsste mit dem Stuhlgang. Ich habe dann ein sehr starkes Schmerzmittel bekommen, so dass ich wenigstens schlafen konnte.

Nachts hatte ich dann endlich Erfolg, ich hatte zumindest ein bißchen (sehr flüssigen) Stuhlgang. Im Laufe des Tages dann noch 2x, wobei das nicht so die großen Mengen waren. Aber der Bauch war danach 6 cm dünner.

Seitdem, also seit letzten Sa., habe ich aber wieder keinen Stuhlgang gehabt. Ich habe das Gefühl, dass mein Darm immer noch nicht richtig arbeiten will.

Ich nehme morgens weiterhin Movicol, versuche, so viel, wie möglich zu trinken und esse Obst wegen der Ballaststoffe (Vollkorn darf ich leider nicht). Aber es tut sich irgendwie nichts. Ich habe auch keine Blähungen oder so, auch keine Beschwerden/Schmerzen, nur wieder vermehrt Aufstoßen. Und mein Bauch wird auch schon wieder dicker. Bewegen kann ich mich leider nicht allzu viel, da mein Bauch noch weh tut, aber was geht, mach ich. Der Osteopath konnte leider auch nicht helfen.

Habt ihr noch Ideen, was ich noch machen könnte? Vorher hatte ich nie Probleme...

Danke!

...zur Frage

Habe 5 Tage keinen Stuhlgang und Schmerzen auf der linken Seite im Unterbauch. Habe schon Abführmittel Ducolax und Movicol genommen. Keinen Erfolg. Was tun?

Habe 5 Tage keinen Stuhlgang u. Schmerzen im linken Unterbauch. Ducolax u. Movicol helfen nicht. Wasser trinken brachte auch nichts. Was kann ich gegen die Verstopfung wirksam tun?

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

...zur Frage

Verstopfung, was kann ich tun?

Habe heute echt richtig Bauchschmerzen und leider auch Verstopfung. Was kann ich den machen??? Es ist zum heulen es tut richtig weh, habe heftigste Bauchkrämpfe. Selbst eine Wärmflasche gegen die Bauchschmerzen hift nicht.

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?