Was ist an Bulimie genau so schlimm?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Schlimmste an Bulumie ist die Ursache, also der Auslöser, der Grund für diese Essstörung. Der Betroffene ist seelisch krank und die Bulumie ist wie ein Hilfeschrei zu verstehen. Der Betroffene weiss um die körperlichen Folgen, aber er kann sich nicht wehren, denn er wird vom Unterbewusstsein gesteuert. Zudem können die meisten Betroffenen die Krankheit gut verstecken, sich sozusagen tarnen. Die Menschen seiner vertrauten Umgebung merken es meist erst sehr spät.

Auf Dauer wird der Betroffene durch den Nährstoffentzug allerlei mögliche körperliche Beschwerden bekommen, das alles aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Du findest bei Tante Google aber viele Seiten, wo alles genauestens nachzulesen ist, kannst ja hiermit mal beginnen:

http://www.apotheken-umschau.de/Essstoerungen/Bulimie-Symptome-und-Folgen-154951_2.html

Schlimm ist, dass der Körper systematisch ruiniert und zerstört wird. Zähne, Schleimhäute der Speiseröhre werden durch die Magensäure beim Brechen geschädigt, es kann zu einem Blähhals kommen, die Nägel werden brüchig, die Haut trocknet aus. Durch die Mangelernährung kann es zu Knochenabbau, Osteoporose, Nierenversagen, Herzrhythmusstörungen usw. kommen. Auch Depressionen treten häufig auf, Stimmungsschwankungen und soziale Isolation, weil sie nur noch auf sich und ihren Körper fixiert sind.

Hallo, die Folgen wurden Dir schon ausführlich aufgeführt. Was Du machen kannst? Du kannst versuchen, mit derjenigen zu sprechen und vielleicht lässt sie sich überreden, mit Dir zum Arzt zu gehen. Alternative: Wenn die Betreffende (ich gehe davon aus, dass es sich um ein Mädchen handelt, Jungen haben äußerst selten Bulimie) sich Dir anvertraut, kannst Du versuchen, sie zu überreden, zum Vertrauenslehrer zu gehen. Oder zu einem anderen Lehrer/in, den sie gut leiden kann. Das wäre der beste Weg. Wenn die Betreffende das bagatellisiert, davon gehe ich leider aus, dann kannst Du auch allein mal zu Eurer Lehrkraft und sie darauf aufmerksam machen und sie/ihn bitten, die Eltern zu einem Gespräch zu bitten. Sie scheinen es ja bislang nicht zu bemerken. lg Gerda

Diese Frage kurz beantwortet, Untergewicht (Verlust von bis zu 30% und auch mehr), Vitalstoffmangel (Naehrstoffentzug) und langsames dahinscheiden (oder siechen) bis zum Tod.

Was möchtest Du wissen?