Was in die Wunde, damit der scheussliche Juckreiz aufhört?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich nehme Tyrosur Gel und wenn es dann noch nicht aufhört zu jucken, mache ich nochmal dick Tyrosur und ein Pflaster drauf. Das lasse ich dann bis zum nächsten Tag, meistens ist dann alles wieder in Ordnung. Nur in Ausnahmefällen (wenn sich der Stich trotz Tyrosur entzündet oder einfach mal nicht aufhört zu jucken) helfe ich nochmal mit einem Verband mit Betaisodonna Salbe nach. Viele Grüße Sallychris

Neben Fenistil, hilft verdünnter Essig und Teebaumöl. Einfach auf die Wunde träufeln und dann bedecken. Schorf kann man auch mit warmen Öl aufweichen. Einfach Watte ins Öl tauchen und auf die Wunde legen.

Ich habe gute Erfahrungen mit dem Fenistil Gel gemacht, das kühlt und der Juckreiz hört auf. Du kannst das nach Bedarf auftragen.

Falscher Stoff?

Liebe Leute, hatte mir vor ca. sechs Wochen eine neue Jeans gekauft, welche mich am inneren Oberschenkel piekste und juckte. Es entstand eine kleine Stichstelle, die leicht bräunlich aussah. Es waren auch kleine Pickelchen zu sehen.Diese Wunde entzündete sich und wurde größer-kreisrund. Es juckte weiter und auf der Wunde entstand ein dicker Schorf, den ich versehentlich abkratzte-es blutete stark. Nun ist eine Narbe entstanden und daneben ein blauer Fleck! Das Jucken ist noch immer da-zwar nicht ständig, aber meistens. An der Wade habe ich auch zwei solche Stellen, die allerdings nicht jucken..Wer weiß Rat? Eure micrich

...zur Frage

Schmerzen nach Steißbeinfistel OP

Hallo liebe Community, ich hatte vor ziemlich genau einem Jahr eine Steißbeinfistel OP (Sinus Pilonidalis), welche von einem Krankenhaus durchgeführt wurde. Die Wunde wurde sofort zugenäht, lt. OP-Bericht nach dem Verfahren von Karydakis, was ich allerdings nicht glaube, da die Narbe gerade ist und nicht wie auf vielen Bilder schräg versetzt. Naja soweit so gut. Einige Wochen nach der OP wollte die Wunde nicht richtig zuheilen. Immer wieder kam Blut mit Wundwasser. Ich hatte dann eigentlich schon den nächsten OP Termin, diesmal mit dem offenen Wundheilverfahren. Alle Gespräche bezüglich Narkose etc. wurden schon geführt, da machte die Wunde endlich zu. Also Termin abgesagt, die Ärzte meinten ich solle doch abwarten. Von da an ging es immer besser, jedoch schmerzte die Wunde grob gesagt alle 2 Monate für ein Paar Tage. In dieser Zeit war bzw. ist sitzen nur bedingt möglich. Gleiches gilt für das liegen. Und auch beim Gehen hat man das Gefühl "da ist noch was drin"? Erster Verdacht, das Wetter. Man hört ja oft das es daran liegen könnte, aber in der Intensität? Ich habe mir dann die Ichtolan Salbe gekauft. Nach dem auftragen wird es auch besser, weshalb ich nicht glaube das da noch Eiter drin ist, sonst müsste das doch länger wehtun oder?

Hat den jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann davon berichten? Wäre Super!

Viele Grüße, Tobi

...zur Frage

fÜRCHTERLICH JUCKENDE sTELLEN WIE iNSEKTENSTICHE, teilweise mit Sekret

Hallo, nach langem Suchen, endlich mal meinem seit langem anhaltendem Juckreiz auf den Grund zu gehen, nachdem ich das Gefühl habe, bei den Ärtzen auch nicht wirklich weiter zu kommen, bin ich auf diese Seite gestossen, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann. Habe seit einem 3/4 Jahr hin und wieder rote, juckende Pusteln. Anfangs habe ich gedacht, dass seien Schnakenstiche, aber von wegen - heute wäre ich froh, es wären welche gewesen. Diese Dinger jucken so fürchterlich, dass man ohne zu kratzen gar nicht aus kommt, verordnete Cremes und Salben helfen nicht, Scabies ist es laut den Ärzten auch nicht, jetzt wurde mir vor kurzem eine Gewebeprobe entnommen, Antwort steht noch aus. Auf jeden Fall sehen meine Beine fürchterlich aus, wenns juckt bildes sich ein ca. 1 cm im Durchmesser roter Punkt in der Mitte wird dieser dann weiß und hubbelig und neulich unter der warmen Dusche hat es so doll gejuckt, dass ich mir sogar einen Bluterguß gekratzt habe. Es ist einfach schrecklich, ich creme, nehme Tabletten und es juckt weiterhin und zu alledem heilt es ganz, ganz schlecht und es bleiben häßliche rote Flecken-die aussehen als seien sie noch nicht abgeheilt - obwohl sie es schon sind - übrig. Ich traue mich weder zum Schwimmen, zum Sport oder in die Sauna. Habe nun morgen - nachdem ich lange gewartet habe - einen Frauenarzttermin, ich schäme mich jetzt schon mit solchen Beinen dahin zu gehen. Jetzt sind die Pusteln/Dinger auch schon am Rücken und am Bauch, an den Knien und seit gestern hat sich so ein fieses Ding in meinem Schamhaaren verirrt, komischerweise ist dieses mit Hilfe von Creme wieder fast verschwunden. Und täglich werden es mehr.... Wer kann mir helfen und sagen, was das sein könnte und was man dagegen tun kann, helfen hier vielleicht Globulis oder spez. Präperate eines Heilpraktikers? Ich würde so gerne man wieder eine 3/4 Hose oder auch einen Rock oder Kleid anziehen- gerade bei sehr warmen Wetter - was ja in der letzten Woche der Fall war - aber ich müßte mich wirklich sehr schämen, man könnte ja meinen, ich pflege mich überhaupt nicht .....

...zur Frage

Wie kann ich aufhören mit dem Kratzen ?

Bei anderen ist es so dass sie sie durch stress kratzen müssen. Bei mir ist es allerdings so das ich mich immer wieder kratze und nicht durch stress entsteht. Ich war nartürlich schon beim Arzt, aber der sagte das wäre eine schlechte Angewohnheit. Das denke ich aber nicht mehr. Kann mir jemand helfen und sagen wie ich das verhindern könnte ?

...zur Frage

Warum habe ich Juckreiz und kleine Krüstchen auf der Kopfhaut?

Hi,

seit längerer Zeit habe ich Juckreiz und kleine Krüstchen auf der Kopfhaut. Wenn ich mir auf die Kopfhaut schaue sieht eigentlich alles normal aus, manchmal rieseln ein paar trockene Schuppen hinunter aber ansonsten unauffällig, ist nichts rot und blutet auch nicht.

Früher habe ich vom Arzt von der Fa. Ducray Kelual DS Shampoo benutzt, doch seit längerem habe ich das GEfühl, dass dieses Shampoo zu "scharf" für meine Kopfhaut ist.

Was könnte das sein?

Hab auch bald einen Termin beim Hautarzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?