Was hilft wohl bei Prüfungsangst?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin auch jemand der vor Prüfungen sehr nervös ist - mir schlägt es da auch auf den Magen. Nachdem man sich gut vorbereitet hat ist es wichtig, einen körperlichen Ausgleich zum Pauken zu finden, ausreichend zu schlafen und sich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen. Mir hat auch immer die Wirkung eines Glücksbringers geholfen (ich hab auch bestimmte Rituale, wie ein besonders leckeres Frühstück und eine Belohnung nach absolvierter Prüfung) Mit solchen Ritualen bekommt man die Sorge ganz gut in den Griff.

Wichtig ist immer, dem Angstgefühl nicht nachzugeben und die vertrauten Rhythmen beizubehalten. Er kann sich fragen, was kann im besten und im schlimmsten Fall passieren und wie gehe ich dann vor. Er kann sich auch immer wieder sagen, ich habe gelernt, mich gut vorbereitet, ich schaffe das. Außerdem kann er sich ablenken durch sportliche Betätigung und progressive Muskelentspannung, sowie Atemübungen.

Welchen Sinn hat mein Leben?

Hallo liebe Leute,

jeden Tag stehe ich auf, gehe zur Schule und lerne da Sachen, die echt kein Mensch im Leben braucht, bzw. Sachen, die ich in meinem späteren Leben nicht gebrauchen kann. Das reget mich total auf. Ich lerne Sachen, die ich nicht brauche, um sie bei Klausuren hinschreiben zu können und vergesse es danach eh wieder. Wofür macht man das?

Ich habe schon jedes mal vor Klausuren dermaßen Bauchschmerzen, dass ich am liebsten nicht mehr zur Schule gehen würde. Ich denke mal, ich habe Angst zu versagen und mir den Abschluss zu versauen o.ä., obwohl ich eigentlich ein gutes Zeugnis habe (letztes mit einem Schnitt von 2,4).

Ich selbst habe wirklich sehr wenig Hobbies (wenn man das überhaupt so nennen kann) oder Freunde und das macht mir fertig. In meiner Klasse bin ich eigentlich sehr beliebt, komme mit jedem sehr gut klar. In meiner Freizeit allerdings habe ich 0 mit denen zu tun. Bei denen dreht sich ja alles nur noch um Party und Alkohol. Da ich selbst weder trinke noch rauche, fühle ich mich immer fehl am Platz und gehe auf keine Party.

Ich bin jetzt bald mit der Schule fertig (Fachabi) und weiß bis heute immer noch nicht, was ich machen soll nach der Schule. Ich habe keine Lust auf jeden Beruf. Das ist alles total eintönig (monoton) und stumpf aus meiner Sicht. Habe schon meherere Praktika ich ganz verschiedenen Bereichen gemacht (Mediendesigner für Fernsehen, Industriemechatroniker für Busse, Stadtverwaltung im Büro, Krankenhaus...) und nichts davon ist das wo ich sagen kann "der Job beeindruckt mich, dass will ich mal werden" oder so ähnlich. Ich empfinde alles als total stumpf, sinnlos und langweilig.

Ich fühle mich einfach nutz- und kraftlos. Ich brauche irgendein Ziel vor Augen, was ich auch wirklich erreichen möchte. Ab und zu gibt es dann Tage wo ich Lust auf alles habe. Zum Beispiel fand ich den Job im als Mediendesigner bei einer Fernsehproduktionsfirma klasse so dass ich mich da beworben habe und den Ausbildungsplatz nach 2 Tagen doch wieder abgesagt habe, da ich dann doch keine Lust mehr hatte. Ich habe das nun schon 2 mal gemacht. Ich hatte 2 Ausbildungsplätze quasi sicher, habe aber jedes mal "nein" gesagt. Ich weiß, dass ist total dumm von mir, aber ich sehe einfach den Sinn nicht und ich finde die Arbeit einfach nicht interessant. Ich habe Angst nachher da zu sitzen und mich zu langweilen oder alles falsch zu machen.

Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Kann es daran liegen, dass ich keine Freunde habe? Ich glaube, dass ich einfach nicht in die Gesellschaft passe. Ich weiß auch nicht, vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ich hätte gern einen Freund, mit dem man mal was machen kann aber irgendwie, keine Ahnung...

Ich danke im Voraus für Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?