Was hilft nun wirklich bei Haarausfall (androgenetische Alopezie), wenn eigentlich alle Hormone und Blutwerte in Ordnung sind?

5 Antworten

Im Grunde weisst du ja bereits was die Ursache ist.der Stress.

Stress zu mindern ist nie einfach und leichter gesagt als getan. Aber nur du weisst woher der Stress kommt und was du dagegen tun könntest. Als Alleinerziehende hast du zb die Möglichkeit Unterstützung in Anspruch zu nehmen.ich weiss ja auch nicht wie alt sein Kind oder Kinder sind und ob sie in Schule oder Kita gehen.

Mal abgesehen davon solltest du auf ein gutes Immunsystem achten. Gerade bin ich dabei mit opc zu experimentieren, vlt wäre das auch was für dich ?

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/opc-pi.html

Du solltest dir auch regelmäßig mit deinen kind eine Auszeit nehmen, vlt findet ihr Spass an Yoga zum Ausgleich und Entspannung ? 

Auf meinem Pferdemagnesium steht: "Gegen die körperlichen Auswirkungen von Stress".

Auf Menschenmagnesium habe ich das noch nie gelesen, und ich habe viele Pärparate ausprobiert.

Unsere Nerven sind super gemacht, die können viel aushalten - aber sie müssen auch richtig gefüttert werden!

Du kannst von einem Schwerarbeiter nicht erwarten, daß er seine Leistung erbringt, wenn Du ihm nur ein Brötchen am Tag gibst (so sieht die Versorgung bei uns mit Magnesium aus) oder ihn nach dem Essen zum Erbrechen zwingst (so ist das mit B-Vitaminen, weil die durch Zucker und Mehlspeisen verschwinden).

Führe beides in ausreichender Menge (!) zu, dann wirst den Stress bestens vertragen.

0

Wenn Du selber der Meinung bist, dass der Stress die eigentlich auslösende Ursache ist, dann gilt es bestimmte Umstände zu verändern, um künftig Situationen meistern zu können, ohne diese als Stress/stressig zu empfinden. 

Meist sind die von Dir genannten schwachen Nerven der Grund/Umstand, weshalb manche Menschen eine Situation als stressig empfinden, jedoch andere Leute die exakt gleiche nervliche Belastung hingegen locker meistern.

Du solltest dringend Dein Nervensystem stärken. Reinste Nervennahrung sind die Gruppe der B-Vitamine. Ich nehme selber von Zeit zu Zeit von Ratiopharm den "Vitamin-B-Komplex", da sind alle Vitamine der B-Familie und deren Derivate enthalten. Keine Angst, kostet nicht die Welt, ist aber oft überaus hilfreich.  Z.B.:

https://www.docmorris.de/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln/04132750?from=6W581&wt_mc=seag.google_shopping.4132750.&erid=1500858690691521702&gclid=EAIaIQobChMI2LSXpd6g1QIVxpXtCh3WGA7WEAYYASABEgIiE_D_BwE

Nimm zu Beginn ( ca. eine Woche lang) ruhig deutlich mehr als die empfohlene Dosis, damit der Körper erst mal seinen (wahrscheinlichen) Mangel "auffüllen" kann. 

Zudem solltest Du möglichst keinen Zucker essen/trinken, also keine Longdrinks, keine Limos, keine Fruchtsäfte. Denn der Zucker wirkt als Vit.-B-Räuber. Ausreichend Schlaf ist natürlich auch sehr wichtig für ein stabiles Nervenkostüm.

Die genannten Mittelchen "zum auf den Kopf verteilen" helfen auch sehr gut, - allerdings nicht Dir, sondern nur dem Hersteller und den Händlern. Lass es also besser sein und spar das Geld, die Ursache kommt von innen, dann sollte auch von innen therapiert werden.

Zusätzlich zur Nervennahrung empfehle ich Dir Bierhefe, da ist alles drin was der Mensch für Haut und Haare braucht und viel mehr noch darüber hinaus, siehe den folgenden Link, lG

http://www.bierhefe.org/bierhefe-wirkungen.html

Zink und keratin sind auch sehr wichtig, kombi Präparate gibts in Drogerien. Meiner Mutter hat plantur 39 geholfen. ich habe gute Ergebnisse mit der coffeinshampooserie von dm erzielt. 

0

ich bin mir ziemlich sicher, dass durch eine Schwangerschaft sogar sehr viel Östrogen im Körper ist, weshalb viele Frauen volleres haar bekommen, war bei mir auch so aber kaum war die kurze geborenen, waren die Haare wieder im kamm. mit der Pille ist das so eine Sache, es gibt verschiedene Arten und zusammensetzungen. Natürlich gibt es die Östrogenhaltige pille (is ja eigentlich auch ne schwangerschaft). aber ich denke, dass man erstmal seinen hormonhaushalt kennen muss, um zu wissen, wie hoch der anteil von Testosteron im eigenen Körper ist. wenn er nur gering ist, hat frau bessere Chancen auf vollere Haare mit wenig geld, ist der Testosteronanteil eher hoch, können teure hormontherapien oder eben haarverpflanzungen evtl Abhilfe schaffen 

Was möchtest Du wissen?