Was hilft gegen Stinkefüße, auch wenn man regelmäßig Füße wäscht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht mal die Schuhe wechseln? Könnte durchaus daran liegen. Zudem sind Baumwollsocken am besten. Ansonsten gibt es dagegen spezielle Salben, die man in der Apotheke bekommt. Am besten du fragst dort mal nach. Du kannst es auch mal mit Schuh-Deo probieren.

Früher, als ich noch viel in Turnschuhen herumlief, hatte ich das Problem auch. Mittlerweile trage ich, wo es nur geht, Lederschuhe. Da ist es nicht ganz so heftig. In Deine Socken könntest Du Efasit Fußpuder geben. Das hält den Geruch auch im Zaum. Ansonsten ruhig auch 2 mal täglich die Socken wechseln, oder auch mal das Schuhwerk. Dann müßte es mit der Zeit besser werden. Viel ´Glück dabei.

hallo ... ich kann nachvollziehen, wie sehr dich das Problem nervt.

Es ist in der Tat so, dass du mal schauen musst, welche Strümpfe du trägst. Sind es synthetische Strümpfe ? Am schlimmsten wären da zu nennen: Nylonstrümpfe/-Strumpfhosen.

Achte auf luftdurchlässige und schweißaufsaugende Strümpfe aus Baumwolle oder Wolle.

Desweiteren ... sind deine Schuhe aus synthetischem Material ? In ihnen bekommt man sehr leicht "Stinkefüße". Man kann die Schuhe mit einem Desinfektionsspray aussprühen. Das tötet die vorhandenen Bakterien. Es hilft aber nur vorübergehend. Besser wären auf jeden Fall Schuhe aus Leder.

Jucken dich deine Füße ? Vielleicht hast du einen Hautpilz ... lass das mal von einem Arzt prüfen.

Als Tipp habe ich hier gelesen: Die Füße baden in Salbei-Tee. Soll auch gegen Fußgeruch helfen.

Probier doch mal ein Fußdeo - und am besten Lederschuhe anziehen. Oder Schuhe ohne sythetische Materialien, denn darin schwitzt man mehr.

hallööchen, du solltest mal

  1. auf deine ernährung achten...

  2. unsere füsse sind unsere "hilfsnieren"

  3. das heisst: was nicht über unsere nieren ausgeschieden werden kann,

  4. wird über unsere füsse ENTSORGT

  5. deshalb der geruch...

  6. hilfreich sind fussbäder mit BASISCHEM SALZ

  7. zunächst vielleicht täglich, dann 2 - 3 wöchentlich

  8. danach sooft du lust dazu hast

  9. alles gute

Borg13 22.10.2009, 22:11

Das sind ja ganz neue "medizinische" und auch anatomische Kenntnisse, dass unsere Füße unsere "Hilfsnieren" sind.

Aber diese abenteuerliche These hattest du schon einmal aufgestellt, als du die Ansicht vertreten hast, dass Fußpilze "unsere Freunde" ist und daher nicht unterdrückt werden müssen.

Wo hast du das nur gelernt/gelesen/gehört?

0
GesFsupport 23.10.2009, 14:29
@Borg13

Lieber Borg13, diese Art der Gegenfrage ist leider nicht konstruktiv. Eine kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen medizinischen Schulen ist auf gesundehitsfrage.net ausdrücklich erwünscht. Jedoch sollte Krtik konstruktiv und nicht persönlich geäußert werden. Eine Herabsetzung anderer User durch Kommentare wie "abenteuerliche These" können wir auf gesundheitsfrage.net nicht tolerieren und bitten dich deshalb, in Zukunft etwas mehr auf einen freundlichen Umgangston zu achten. Vielen Dank für dein Verständnis. Herzliche Grüße Jule vom gesundheitsfrage.net-Support

0
Borg13 25.10.2009, 09:51
@GesFsupport

Ist ok, liebe Jule.

Aber es bleibt trotzdem die offene Frage, welche medizinische Schule die Füße als Hilfsnieren bezeichnet.

Das interessiert mich auch weiterhin - bin auf die Antwort gespannt.

0
8rosinchen 01.11.2009, 21:40
@Borg13

du kannst dich selber um die antwort kümmern, ich bin dir keine rechenschaft schuldig...es ist deine entscheidung, wenn du hilfreiche hinweise abweist und als unrichtig aburteilst...ohne offensichtliche ahnung zu haben...und ohne offen für neue erkenntnisse zu sein...du darfst sein wie du bist...gilt auch für mich...... alles gute

0
Borg13 03.11.2009, 21:02
@8rosinchen

Es geht hier nicht darum, dass du Rechenschaft ablegen sollst, sondern darum, woher diese "neuen Erkenntnisse" stammen.

Aber deine Reaktion bestätigt meine Vermutung.

0
8rosinchen 04.11.2009, 20:34
@Borg13

viele menschen suchen fortwährend nach bestätigung,

  1. das ist eine wesenheit von uns,

  2. und gehört zu unseren erfahrungen dazu

  3. ist also "ganz normal"

  4. aber nochmal zu deiner frage: ich habe bereits vielfach erwähnt,

  5. dass ich hier aus mehr als 20 jahren eigener erfahrung infos gebe

  6. sehr viele kenntnisse habe ich von einem heilpraktiker mit ganz besonderen fähigkeiten

  7. und schier unfassbaren ergebnissen für die menschen, die seinen rat haben wollten

  8. seine erfolge sind nicht "wissenschaftlich belegt",

  9. vermutlich ist dir das nicht beweis genug

  10. jetzt schliesst sich wieder der kreis:

  11. ich bin dir keine beweise schuldig.

  12. entweder glaubst du an alternative möglichkeiten, und testest manches selber

  13. oder halt auch nicht...

  14. glaube du bitte, was immer du glauben willst, bleib dei deiner überzeugung...

  15. und was mich angeht, ich muss nicht mehr glauben...

  16. ich bin dankbar für meine ERFAHRUNGEN

  17. wissenschaftlich geprüft - hin oder her

  18. alles gute

0

Was möchtest Du wissen?