Was hilft gegen Schwindel bei den Yoga-Atemübungen?

4 Antworten

Du musst in den Bauch einatmen, immer durch die Nase und den Atem durch die leichtgeöffneten Lippen wieder auslassen. Ziehe den Einatem nicht zu lang, am Anfang reichen 4 Sekunden völlig aus. Am besten du zählst immer mit. Bis 4 einatmen, 4 halten und auf 6 ausatmen. Wenn das zuviel ist, dann erstmal auf 4 ausatmen. Erst wenn das gut geht versuchen, den Ausatem auf 6 zu verlängern. Dann kannst du auf 6 einatmen, 4 halten und auf 8 ausatmen. Den Ausatem immer länger ziehen als den Einatem. Man kann das auch im Liegen mit den Händen auf dem Bauch üben.

Ich denke du hyperventilierst dann beim Atmen. Das kann durchaus Schwindel verursachen. Versuche diese Übungen dann etwas langsamer zu machen und konzentriere dich mehr auf das richtige Ausatmen, das Einatmen sollte von alleine funktionieren. Für den Anfang ist gut beim Ein- und Ausatmen mitzuzählen. Also auf 8 einatmen und auf 10 ausatmen. Dann kannst du das Ausatmen immer etwas verlängern.

Du bist vermutlich nahe dran zu hyperventilieren. Du solltest nicht so heftig und tief einatmen. Im übrigen finde ich die Idee von Shivania gut, du solltest dir das mit dem Yoga erst einmal richtig zeigen lassen. Es gibt auch an den Volkshochschulen immer wieder Kurse wo man Yoga lernen kann. Das wäre doch das beste in deinem Fall.

Schwindel immer direkt nach dem Aufstehen?

Hallo, ich habe seit einigen Monaten ein Problem, dass mich doch sehr beschäftigt. Aber irgendwie bin ich damit noch nicht zum Arzt gegangen! Wenn ich morgens aus dem Bett aufstehe wird mir immer sehr schwindlig, unabhängig davon, wie langsam oder schnell ich aufstehe! Das Schwindelgefühl hält dann immer für ein paar Stunden an und hört dann einfach so wieder auf! Ich weiß das klingt komisch aber so langsam weiß ich auch nicht mehr weiter! Weiß hier vielleicht jemand, was das sein könnte?

...zur Frage

Wenn ich atme fühlt es sich ein wenig beklemmt an und dazu ist mir ein bisschen schwindelig (mehr siehe unten)?

Zu den oben genannten Symptomen kommen noch Schupfen und Halsschmerzen (Halsschmerzen nur morgens und abends) dazu. Und ich fühle mich leicht verspannt am ganzen Hals ein wenig am Kopf und an meinem Bauch. Was ist das und sollte ich zum Arzt?

...zur Frage

Welche Qualifikationen für Yoga- Lehrer gibt es

Meines Wissens ist die Profession, bzw. Berufsgruppe Yoga Lehrer(in) nicht geschützt. Das bedeutet ja, dass sich jeder als Yoga Lehrer ausgeben kann. Wenn ich nun einen Yoga-Kurs besuchen möchte, sollte ich da auf bestimmte Qualifikationen achten?

Ich möchte auch nirgendwo hingehen und mir als erstes Zertifikate oder ähnliches zeigen lassen. Die geben nämlich auch nicht immer Aufschluss über wirkliche Fähigkeiten.

...zur Frage

Schwindel/Kopfschmerzattacken?

Seit ein paar Wochen habe ich immer wieder Schwindel-/Kopfschmerzattacken. Diese "Anfälle" laufen immer ähnlich ab. Erst kann ich nicht mehr richtig Sehen. Es fühlt sich an, wie als wenn man zu lange in die Sonne geschaut hat. Dieses Gefühl dauert etwa 20 Minuten an und danach wird mir richtig schlecht, als ob ich mich übergeben müsste oder gleich umkippen würde. Danach habe ich extreme Kopfschmerzen. Diese "Anfälle" habe ich etwa alle zwei Wochen. Sie kommen immer vollkommen überraschend. An diesen Tagen habe ich immer genug gegessen und getrunken Hat jemand eine Idee, was das sein könnte? Vielleicht eine Art Migräne? Ich bin mitte 20 und war eigentlich immer gesund.

...zur Frage

Fussreflexzonenmassage selbst ausprobieren?

Kann man eine Fussreflexzonenmassage eigentlich auch selbst ausprobieren? Worauf muss man dabei achten, hat jemand vielleicht eine Anleitung für mich?

...zur Frage

Kann man Gallenbeschwerden durch gezielte Ernährung lindern?

Ich habe immer wieder ein Druckgefühl im Oberbauch und rechts unterhalb der Rippen. Ich befürchte diese Beschwerden kommen von der Gallenblase. Ich habe Gallensteine. Kann ich diese Beschwerden durch meine Ernährung lindern? Worauf muss ich achten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?