Was hilft gegen Pickel in den Wechseljahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Na, das ist immer schwierig da den Ausgleich zu finden. Trockne die Haut nicht zu sehr aus, dazu neigt man oft, wenn man Pickel hat. Reinige sie mit hautneutralen Seifen und creme sie dann nicht mit fettigen Cremes eins, sondern mit Flüssigkeitsfluids. Ab und an ein Peeling hilft Schüppchen zu entfernen. Eine Maske mit Heilerde ab und an lässt die Entzündungen abheilen.

Wenn du deine Haut unterstützen möchtest, solltest du dir bewußt machen, das die Haut ein Entgiftungsorgan/ Ausscheidungsorgan ist. Es unterstützt Leber und Niere, wenn diese überlastet sind. Das heißt, je gesünder du dich ernährst, und wenn du reichlich stilles Wasser täglich trinkst, entlastest du die Haut.

Stilles Wasser ist das beste Reinigungsmittel des Körpers. Die tägliche Menge wird Körpergewicht x 0,03 l errechnet. Und trockene Haut zeigt einen Flüssigkeitsmangel im Körper an.

Eines der wichtigsten Lebensmittel, die ich für die Haut kenne, ist das Leinöl. Das pflanzliche Öle super wichtig für den Körper sind, vergessen viele. Sie machen auch nicht dick!!! Leinöl ist sehr empfindlich, muss dunkel und kühl gelagert werden und hält sich nur 8 Wochen. Ich bestell es nur über das Internet.

Die Schönheit, die von innen durch die Ernährung kommt, braucht eine Weile und man muß ein paar Wochen/ Monate Geduld haben, bis man die ersten Erfolge sehen kann. Am Anfang könnte es sogar wirken, als würde es sich verschlmmern. Dann weiß man aber, das man auf dem richtigen Weg ist, dann kommt der Dreck halt erstmal richtig raus. Alles Gute

Ich würde mal mit dem Frauenarzt darüber reden. Das hat wohl hormonelle Gründe. Vielleicht helfen dir Soja-Produkte. Die sind gerade in den Wechseljahren sehr empfehlenswert.

Was möchtest Du wissen?