Was hilft gegen Knoblauch Nachgeschmack?

1 Antwort

Hallo! Ich mache es ähnlich mit dem Glas Milch, aber auch ein Glas mit heißem Wasser und Zitronensaft hilft bei mir. Das hilft auch gut gegen den Durst.

Parallelen von Gluten und Knoblauch?

Hallo,

seit einigen Monaten habe ich desöfteren Beschwerden: Ein extrem aufgeblähter Bauch über mehrere Tage, Luft entweicht kaum und wenn, dann stinkt es erbärmlich, Verdauung ist auch so lala.

Ich vermutete eine Glutensensibilität o.ä. und startete eine glutenfreie Ernährung. Mein Tagebuch sagt mir, dass meine Vermutung stimmen könnte, denn meine Beschwerden blieben fort, außer ich aß wieder etwas glutenhaltiges, weil es sich nicht vermeiden ließ.

Seit gestern bin ich etwas verwirrt: Ich habe gestern etwas zu Mittag gegessen, das kein Gluten enthielt, aber sehr viel Knoblauch. Einige Stunden danach bekam ich die selben Symptome wie bei meiner evtl. Glutensensibilität. Auch fiel mir auf, dass ich letzte Woche an zwei Tagen etwas mit Knoblauch gegessen habe und abends auch einen aufgeblähten Bauch hatte.

Gibt es dazu Parallelen, sind es zwei unterschiedliche Unverträglichkeiten? Wieso bekomme ich genau dieselben Symptome? Ich bin gerade echt ein wenig verwirrt! Bitte um Tipps

...zur Frage

Hemmt Knoblauch die Blutgerinnung?

Stimmt das das Knoblauch die Blutgerinnung hemmt und das man vor einer OP ca. 10 Tage keinen Knoblauch essen sollte?

...zur Frage

Haloperidol bei Alkoholentzugssyndrom nicht gut? (mit geschichte)

Letzten montag war es mal wieder so weit... Ich musste mich in die notfallaufnahme wegen entzugserscheinungen begeben. Nach der üblichen anmeldeprozedur betreute mich eine jungärtztin (angehende?)

Ich handelte mit ihr aus das ich nicht auf die intensiv muss (das halte ich nicht aus!!)

sondern wenigstens eine nacht auf die normale station komme...also das wenn ich mich behandeln lassen will ich wenigstens eine nacht dableibe.

dem stimmte ich zu und sie gaben mir mediks ...am nächsten tag hielt ichs nicht mehr aus und ENTLIESs mich.....

am nachmittag fing ich an zu sabbern!!!!! mein linker arm zog weg (besonders bei joggingbewegung) das ganze wurde so schlimm dass sich am ende mein mund entweder auf oder zu krampfte.....IN der spitze waren die krämpfe so schlimm das ich wegen verlust der atmung drohte besinnungsloss zu werden (AAAAHHHH!!!)

RTW......NOTfallaufnahme am abend.... wie sich später herrausstellte waren das (seltene?) nebenwirkungen von haloperidol Ich bekam intravenoes biberidin (gegen parkinson) und die (massiven) symptome verschwanden in 30 ! sekunden komplett..

Alsbald entliess ich mich wieder ...und was soll ich sagen..... da ich immernoch haloperidol intus hatte ging das ganze spiel am nächsten abend wieder von vorne loss....

3.mal NOTfallaufnahme...... (BIBERIDIN) und untersuchungen diesmal blieb ich dann auch mit viel zähne zusammenbeissen biss ich entlassen wurde..

die Cheffärtzte waren natürlich sauer auf mich das ich immer abgehauen bin!!!! Aber es war nunmal ausgemacht mit der jungärtztin wenigstens eine nacht..!!!

ENDE der geschichte...

IN diesem krankenhaus bin ich in zukunft in sachen ENTZUG unerwünscht..(das habe ich auch schriftlich..)

MEINE fragen....

Hatte ich nur pech das ich diese seltenen nebenwirkungen hatte Gab es ein missverständniss in der krankenhaushirachie? Ist Haloperidol überhaub die erste wahl bei sowas?...wie siehts denn einfach mit valium oder so aus...

Ich bin natürlich auch auf niemanden böse oder so aber es is ...ein wenig.. dumm gelaufen und ich brachte mich ja auch selbst in lebensgefahr weil ich mich entliess...

Ich kann jedem nur dringenst raten..unter haloperidol unbedingt im krankenhaus bleiben!!!!----man bekommt zwar gesagt bleiben sie hier es könnte lebensgefahr bestehen aber wenn sich rausstellt das sie einem haloperidol gegeben haben..(man muss es halt wissen : O) unbedingt da bleiben!!

danke schonmal : D

...zur Frage

Kann zuviel Knoblauch essen zu Kreislaufbeschwerden führen?

Hallo ihr Lieben, ich habe gestern mit Freunden gegrillt und dazu gab es eine leckere Soße, die fast nur aus Knoblauch bestand. Ich habe mir reichlich davon auf mein Fleisch getan - und in der Nacht totale Kreislaufprobleme gehabt (Herzklopfen, innere Unruhe). Getrunken habe ich dazu ein wenig Rotwein, aber nicht so viel, dass ich betrunken war ... kann das von dem Knoblauch gekommen sein? Ich essen den zwar gern, aber nicht regelmäßig.

...zur Frage

Ist Knoblauch schlecht für den Kreislauf?

Immer wenn ich Knoblauch esse fühle ich mich danach schlapp und müde und würde mich am liebsten hinlegen! Kennt das noch jemand?

...zur Frage

Extremes Kieferknacken !

Ok das ist meine erste Frage hier und wird warscheinlich auch meine längste. Fangen wir an: Erstmal zu meiner Person: bin 16 Jahre alt 1.96m groß und männlich ( falls das von bedeutung seien sollte ? ) Es begann alles irgendwann vor ca. 6 monaten als ich aufwachte und merkte , dass beim Mund öffnen irgendwas so komisch knackte. Naja hab mir nicht viel dabei gedacht und hoffte es geht weg. Erzählte meiner Mutter davon, sie meinte ich soll zum Arzt gehen. Es hat nicht aufgehört und ich hab mir fest vorgenommen zum Arzt zu gehen doch hatte nie den mut dazu. Irgendwann gewöhnte ich mich dann daran nach einigen Monaten und versuchte es zu ignorieren doch es begleitet mich durch meinen gesamten Alltag. Vom Aufstehen bis hin zum einschlafen. Tagsüber "vergesse" ich es manchmal aber sonst merke ich es beim essen, sprechen oder einfach nur wenn ich normal da sitze. Das ist auch das schimmste daran. Wenn ich einfach nur dasitze hab ich so ein komisches Gefühl als wenn mein Mund nicht richtig sitzt und ich ihn die ganze Zeit öffnen müsste und es mal wieder "knacken" lassen muss. Und das mach ich auch dann immer wenn ich zu hause bin. Mittlerweile tut es auch schon bisschen weh. Ich kann keine Bilder von mir machen lassen weil ich nicht weiß was ich mit meinem Mund machen soll. Jetzt komm ich mal konkret zum Kiefer"knacken": Wenn ich den Mund ganz aufmache knackt es erstmal von mir aus auf der rechten seite und kurz danach auf der linken. Naja also eigentlich könnte ich "bestimmen " auf welcher seite es knackt da das immer davon abhängt wie ich den Mund öffne aber im normal fall wenn ich mir keine Gedanken darüber mache ist es so. So nun war ich vor ca. einem Monat oder länger beim Kieferorthopäden in der Nähe und erzählte von meinem Problem.....Dieser meinte am Ende jedoch das das sehr viele menschen auf der welt hätten und das das nun mal so ist und man da im normalfall nichts tut. Nur bei extremen Schmerzen. Daraufhin bin ich total enttäuscht und traurig aus der Praxis gegangen weil ich mich schon drauf gefreut hab wieder "normal" ( vom kiefer her ) zu sein. Ich weiß nämlich garnicht mehr wie das Leben vor dem Knacken war....und jetzt merke ich es einfach jede sekunde fast am tag.

Weiß jmd WAS man da tun kann ? Am besten von zu hause aus : irgendwelche massage übungen am kiefer irgendwelche salben keine ahnung zu mindest will ich so nichtmehr leben ich würd mich auch liebend gern operieren lassen wenn das mein Problem für immer beendet jedoch hab ich angst da könnte was falsch ablaufen oder sonstiges

Mfg Heimsche

ps: Als ich bei einer normal untersuchung war während das Kieferknacken bereits angefangen hatte( hab dem arzt damals nichts davon erzählt ), meinte der orthopäde das bei mir alles in ordnung sei vom gebiss und den Zähnen her.

Hoffe wenigstens HIER kann mir jemand helfen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?