Was hilft gegen Husten?

3 Antworten

Hallo. 

Ich würds mal mit Inhalieren versuchen, Tee trinken und ein bisschen Ruhe. Bis ein richtig dicker Husten wirklich auskuriert ist, kann es schonmal ein bisschen dauern. Ansonsten würde ich mal in der Apotheke fragen, welches Mittel zur Beruhigung des Kribbelns dir vom Fachmann oder der Fachfrau empfohlen wird. 

Alles Gute!

Ich mache mir immer einen Hustensaft selber aus Zwiebeln und Honig. Geht schnell, hilft und ist kostengünstig.

Wenn es einmal ganz schlimm ist, besorge ich mir in der Apotheke Hustenbonbons oder inhaliere.

Hallo ladyminion,

es scheint sich bei dir um einen festsitzenden Husten mit geringem Auswurf zu handeln. Das kann schon mal hartnäckig sein.

Du kannst 3 Dinge gleichzeitig tun, um diesen Husten loszuwerden.

1. Thymiantropfen (rezeptfrei in der Apotheke) einnehmen.

2. Ihalationen mit Eulkalyptus-, Minze- oder japanischem Heilpflanzenöl durchführen. Falls du keinen Inhalator hast, tut es auch eine Schüssel mit heißem Wasser, 5 Tropen Öl zugeben, den Kopf darüber und mit einem Badetuch abdecken.

3. Mehrmals am Tag Hustenpastillen (Apotheke) lutschen.

Damit solltest du auch den hartnäckigsten Husten loswerden!

Ich wünsche gute Besserung! Fischkopp

Danke, ich hoffe es hilft, es ist zwar schon besser, aber wenn ich dann loslege dann beruhig ich mich erstmal nicht. mein husten wird zwar schon schleimig, aber besser ist, wenn es ganz weg ist

0
@ladyminion

Wenn du wie oben beschrieben verfährst, sollte nach spätestens 3 Tagen eine Besserung zu spüren sein. Falls nein, bitte unbedingt deinen Hausarzt aufsuchen! Denn dann helfen die Hausmittel nicht ausreichend. Dann brauchst du vermutlich Antibiotika.

0

Erkältung schon wieder da. Ist das noch normal?

Hallo,

ich hatte vor zwei Wochen eine Erkältung. Bin zum Arzt gegangen, weil auch mein Husten nicht besser wurde und er stellte eine leichte Bronchtitis fest. Ich sollte Pflanzliche Tabletten nehmen und mit verschriebenen Kräutern inhalieren. Wäre das nicht besser geworden, dann hätte er mir Antibiotikum verschrieben. Zum glück wurde es besser, aber leider hatte ich eine Mittelohrentzündung bekommen und musste Antibiotikum nehmen und Nasentropfen. Ich hatte zwar noch Husten, aber nicht mehr so schlimm und weniger, also nachts Huste ich fast gar nicht. Dann wurde meine Mittelohrentzündung besser. War wegen der ganzen Sache insgesamt zwei Wochen krankgeschrieben und hatte mich auf mein Urlaub gefreut und mich von dem ganzen zu erholen. Ein bisschen Husten und Schnupfen hatte ich zwar noch, aber es ging. Ein rest bleibt ja immer noch danach. Vorgestern habe ich wieder Halsschmerzen gemerkt, dachte aber, das liege daran, weil ich mit offenen Mund geschlafen habe. Aber leider kam meine >Erkältung wieder und der Husten auch, aber nicht so doll. Es gibt Phasen, da muss ich immer mal wieder Husten, aber ansonsten nicht und nachts Huste ich nur selten. Aber dieses Unwohlsein am anfang einer Erkältung und die leichten Gliederschmerzen, es kotzt mich einfach an. ich kann ja froh sein, das ich zwei Wochen Urlaub habe. Aber woran liegt es? Kann es vielleicht sein, wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion (nehme Eurthyroxin 88) oder wegen des Wetter, weil es immer hin und her geht oder habe ich einfach nur Pech? Letztes Wochenende hatte ich Panik geschoben, das ich was mit dem Herzen hätte, weil es mir zwischendurch im Rücken wehgetan hat und wenn ich niese, es so richtig weh tut. Jetzt merke ich fast nichts davon, nur wenn ich niese oder falsch sitze. Meinen Sohn (9 Jahre) ergeht es genauso, er ist auch lange Erkältet. Ist das normal, geht das ganze auch endlich mal weg? Es nervt mich nur noch. Hoffentlich ist es nichts schlimmes.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?