Was hilft gegen eiskalte Hände und Finger?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du draußen bist, gibt es sog. Taschenwärmer. Das sind Gel-gefüllte Kunststoffpads, die mit Hilfe einer chemischen Reaktion ganz warm werden - bis zu 47° warm. Später kann man dann diese ausgekühlten Pads im Kochtopf mit kochendem Wasser wieder verflüssigen und dann - beim nächsten Spaziergang - wiederverwenden.

Für die Füße gibt es batteriebetriebene Sohlen, die wärmen.

Einmal sollte man Morgens und Abends die Finger für etwa 5 Minuten in warmen Kamillentee baden. Tagsüber sollten die Finger immer wieder gerieben werden und bevor man aus dem Haus geht hilft das Massieren mit Heilbeeröl. Gut sind auch Fäustlinge als Handschuh, da bleibt die Hand viel wärmer als bei Fingerhandschuhen. Viel Erfolg!

Hast du es mal mit Fingergymnastik versucht? Dazu 20mal Finger weit spreizen und dann fest die Hände zu Fäusten ballen. Immer mal wieder zwischendurch machen. Das fördert die Durchblutung.

Was möchtest Du wissen?