Was hilft gegen einen Blähbauch nach dem Essen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft kann auch Wunder bewirken. Die Bewegung hilft der Verdauung auf die Sprünge.

Achte doch mal auf die Lebensmittel, die du gegessen hast. Manchmal kann das an einer Lebensmittelunverträglichkeit liegen (z.B. Milch). Ansonsten finde ich den Tipp mit dem Tee gut, der beruhigt den Magen.

Tip zum Vermeiden in zukunft: Vollkornprodukte führen manchmal dazu, dass man einen Blähbauch hat. Also lieber Weizenmehlprodukte essen. Und sich insgesamt nicht so vollessen, lieber eher aufhören und auf das Sättigungsgefühl warten, es kommt erst nach 20min.

Welche Tipps helfen für einen flachen Bauch?

Ich habe häufig Probleme mit einem aufgeblähten Bauch. Welche Tricks können helfen, dass sich der Bauch erst gar nicht aufbläht?

...zur Frage

Aufgeblähter Bauch ohne Blähungen?

Ich habe schon seit längerer Zeit häufig einen hervorstehenden Bauch. Ich bin eigentlich schlank, aber durch meinen aufgeblähten Bauch sehe ich immer so schwanger aus, worunter ich leide, weil es sich nicht schön anfühlt und eher unvorteilhaft aussieht. Ich bekomme bei fast jeder Malzeit ein Völlegefühl. Naja, ich denke ich trage auch einbischen dazu bei, weil ich regelmäßig Kaffe trinke (etwa: 3-4 Tassen pro Tag). Aber kann es wirklich nur am Kaffe liegen? Ich treibe regelmäßig Sport, ernähre mich gut, aber warum fühlt sich mein Bauch immer so aufgebläht an? Und dann auch noch ohne Blähungen und ohne Schmerzen?? Vielen dank im vorraus.

...zur Frage

Unmittelbar nach dem Essen starkes Völlegefühl?

Habe seit ca. 3 Wochen meist schon bei den kleinsten Mahlzeiten ein starkes Völlegefühl, kann nicht genau definieren ob im Ober- oder Unterbauch da das Gefühl im ganzen Bauchraum ausstrahlt. Hab allerdings immer noch Appetit was oft dazu führt dass ich über die Schmerzgrenze hinaus esse. Kann anschließend schwer Luftholen.

Hatte vor 2 Wochen eine Magenspiegelung wo festgestellt wurde dass ich eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung) habe allerdings nicht bakteriell bedingt sondern vom Typ C (Stress, unbekannte Ursache etc.). Nehme vor dem Essen auch regelmäßig wie vom Arzt verordnet Pantoprazol was mir allerdings nicht wirklich hilft.

Eine Mahlzeit fiel bei mir damals immer recht groß aus da ich nur 2x am Tag gegessen habe, doch dann kamen plötzlich Beschwerden, weswegen ich meine Mahlzeiten erhöht habe, was allerdings nicht viel brachte da ich schon nach 2 Äpfeln voll bin und ich schon Angst habe meine nächste Mahlzeit zu essen da die ja nicht lang auf sich wartet.

Jetzt bin ich nicht sicher ob es denn wirklich an der Gastritis liegt und ob ich die vlt. sogar los bin und das Völlegefühl einen anderen Grund hat.

Hatte schon an Gallensteine oder Fructoseintoleranz gedacht.

Hilfe wäre echt nett und wenn sich wer auskennt mit Gastritis wären Tipps dagegen super. Wüsste auch gerne weshalb man überhaupt ein Völlegefühl bei einer Gastritis bekommt.

Danke und lg

...zur Frage

Was hilft bei Blähbauch?

Leide seit drei Wochen unter einem geblähten Bauch. Was kann ich dagegen machen? Vielleicht ein Hausmittel? An meiner Ernährung kann es nicht liegen, da ich nicht anderes esse als zuvor. Vielleicht liegt das ja an der Hitze.

...zur Frage

Woher kommt Völlegefühl im Oberbauch?

Nicht immer direkt nach dem Essen, aber schon danach, habe ich ein sehr unangenehmes Gefühl der Völle im Oberbauch. Auch wenn ich nicht so sehr viel gegessen habe. Was könnte der Grund sein?

...zur Frage

Fruktose-Allergie: was sind die Konsequenzen?

Hallo, seit ein paar Jahren habe ich gesundh. Probleme mit dem Margen-Darm-Trakt. Siehe auch den Thread "Der Blähbauch ruiniert mein Leben": https://www.gesundheitsfrage.net/frage/der-blaehbauch-ruiniert-mein-leben-was-kann-helfen Nachdem seinerzeit der Laktose-Test ohne Befund war, kam nun der Fruktose-Test zu einem positiven Ergebnis. Daraufhin habe ich die Auswirkungen einmal näher betrachtet. Und in der Tat: nach dem Verzehr von Äpfeln, Birnen und Trockenobst hatte ich starke Blähungen und häufig auch Durchfall. Nun stellt sich die Frage nach den möglichen Konsequenzen: a) ganz auf Obst (und Vitamine!) verzichten, was sicher auch der Gesundheit abträglich wäre? oder b) einfach wie bisher Obst essen und den aufgequollenen Blähbauch mit allen Konsequenzen akzeptieren? :( Für Antworten: danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?