Was hilft gegen eine verstopfte Nase wenn man kein Nasenspray benutzen möchte?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lena, zum einen kannst Du Nasenspülungen mit Salzwasser machen und zum anderen ist Sinupret ein sehr gutes homöopathisches Mittel bei hartnäckigem Schnupfen, da es stark schleimlösend wirkt und Du dann wieder besser atmen kannst. Solltest Du die Inhaltsstoffe von Sinupret nicht vertragen, kann ich Dir GeloMyrtol empfehlen. Das besteht aus Eukalyptusölm Süßorangenöl und Myrtenöl, wirkt auch sehr schleimverflüssigend. Davon abgesehen kannst Du doch Nasic für Kinder nehmen. Daran gewöhnt man sich nicht so schnell und die Inhaltsstoffe sind weit geringer enthalten, als in Nasenspray für Erwachsene. Wenn man das wirklich nur abends vor dem Einschlafen nimmt, kannst Du damit Deiner Nasenschleimhaut nicht dauerhaft schaden. Gute Besserung. lg Gerda

Probiers mal mit normalen inhalieren:) In der Apotheke kannst du extra so "paste" bzw. Creme kaufen die man in wasser hineingibt und das ganze dann aufkocht. dann einfach eine zeit lang den dampf einatmen! das sollte die nebenhöhlen frei machen

Ich mache wenn ich eine Erkältung habe 3 mal täglich eine Nasendusche mit Nasensalz, danach kommt Nasengel rein,. Am Abend kommt dann Chinaöl auf das Kopfkissen, dadurch kann man gut durchatmen, einen Tropfen kannst du von dem chinaöl auch unter die Nase machen, das erleichtert auch.

Gute Besserung

Was möchtest Du wissen?