was hilft gegen der schmerzen der gehörgangsentzündung

2 Antworten

Bloß keine Watte in die Ohren! Die bildet einen wunderbare Nährboden für die Bakterien! Auf jeden Fall zum Arzt! Das geht nicht einfach von alleine weg. Meist gibt es erstmal für ein paar Tage einen Salbenstreifen ins Ohr, also einen in Kortison getränkten Mullstreifen. Danach dann die Ohrentropfen, oder je nach Stärke der Entzündung, ein Antibiotikum. Wichtig ist das Ohr trocken zu halten, damit sich die Bakterien nicht vermehren können. Gegen die Schmerzen helfen Kälte und Ibuprofen. Letzteres ist nicht nur ein Schmerzmittel, sondern auch ein Entzündungshemmer. Jetzt heißt es nur noch geduldig abwarten und hoffen, dass die Entzündung schnell abklingt :-)

Hallo,

aus eigener Erfahrung: Je nachdem, wie weit der Gehörgang zuschwillt, sind die Schmerzen bei einer Gehörgangsentzündung (otitis externa) extrem stark.

---> HNO-Arzt?

---> Gegen die Schmerzen:

  • Ohr kühlen (z. B. mit einer Kühlmanschette, oder, falls nicht vorhanden, etwas Kaltem aus dem Kühlschrank/Tuch darum wickeln)

  • Medikamente. Versuche es mit Paracetamol (1-2 Tbl., ausreichend Flüssigkeit dazu trinken) oder, falls vorrätig, mit Novalgin (20-30 Tropfen bzw. 1 Tbl.)

und trotz der Schmerzen: nicht überdosieren!!!

Unbedingt daran denken: bis die Wirkung eintritt, können 45 min vergehen).

Gute Besserung!

Wie befreie ich meinen Gehörgang?

Hallo,

seit Mittwoch trage ich nach und nach eine Mittelohrentzündung mit Trommelfelldurchbruch auf beiden Ohren mit mir rum. Mein Befund wird mit Antibiotika (Cefaclor) und Nasenspray (Olynth) seit Donnerstag behandelt.

Nun bin ich heute aufgewacht und habe gemerkt wie der Druck auf meinem linken Ohr gestiegen ist und, dass das Hören auf diesem Ohr gedämpft wirkt. Per Valsalva-Methode habe ich versucht Druck aufzubauen, was mir auch auf dem linken Ohr gelang. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mein Trommelfell nach nur einem Tag wieder zusammengewachsen ist also habe ich versucht mit meinem Finger etwas in den Gehörgang zu tauchen (welcher auch etwas verengt ist) und habe dabei ein Stück verkrusteten Eiter herausgeholt.

Kann es nun sein, dass der Eiter über Nacht meinen Gehörgang verstopft hat? Wenn Ja, kann ich dieses Problem selber lösen oder muss ich das Wochenende abwarten bis ich wieder zum HNO kann? Riskiere ich durch das Warten ggf eine Gehörgangentzündung?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Brauche schnelle Hilfe!

Hallo ich war vor 4 tagen beim zahnartzt und hatte eine längere sitzung und danach waren meine Lippenfalten auf beiden seiten eingerissen jetzt hab ich seit gestern einen herpes and er einen Lippenfalte und auch noch 2...einen an der oberen Lippe und einen an der unteren Lippe...und es sieht ganz schön blöd aus...wie das eben bei Herpes so ist...jetzt bin cih heute auch noch eingeladen und es ist Feiertag und fast keine Apoteke hat offen...was soll ich jetzt tun? Kennt jemand ein Haushaltsmittel das schnell hilft und das man immer zuhasue hat? Ich hab mal gehört Zahnpasta soll helfen aber ist die nicht zu aggressiev? Oder was ist mit Honig? Hilft der wirklich? Bauche schnelle Antwort bitte!

...zur Frage

Gehörgangsentzündung?

Hallo! :-) Ich weiß, dass dieses Portal weniger für Ferndiagnosen geeignet ist. Allerdings ist Wochenende und ich werde erst am Montag zum Arzt gehen, da ich mich für den Notdienst im Krankenhaus nicht "krank genug" fühle. Vielleicht kann ja zwischenzeitlich hier jemand etwas zu meinem Krankheitsbild sagen. Es ist Folgendes:

Es hat mit ganz leichten Ohrenschmerzen und leichtem Juckzeiz im Ohr angefangen. Absolut auszuhalten, ich war sogar arbeiten. Man hat innen und außen am Ohr nichts gesehen, deswegen dachte ich, es geht schon vorbei. Gestern gegen Abend sah mein Ohr dann so aus (siehe Bild 1). Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mit dem Finger versucht habe, die Kruste etwas zu entfernen, die sich gebildet hat. Vielleicht sieht es deshalb ein bisschen blutig aus. Ich habe aber nicht stark gekratzt. Seitdem habe ich aber die Finger davon gelassen. Heute Morgen sah es dann so aus (siehe Bild 2). Nachts hat sich das Ohr etwas verklebt angefühlt, nun nicht mehr. Über Nacht sind auch die Schmerzen (die wirklich nicht stark waren) verschwunden.

Weiß jemand, was es sein könnte? Ich denke, eine Gehörgangsentzündung trifft am ehesten zu, allerdings habe ich weder starke Schmerzen, noch Probleme mit dem Hören, auch keine Angeschlagenheit / Fieber etc. Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen. Ich werde aber am Montag definitiv zum HNO gehen, sollte es dann noch nicht weg sein. Vielen Dank im Voraus! :-)

...zur Frage

Ist eine Gehörgangsentzündung ansteckend?

Präziser: Kann man andere Menschen im Kontakt mit einer Gehörgangsentzündung in irgendeiner Weise anstecken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?