Was hilft gegen Dauerschnupfen?

2 Antworten

Du kannst es mal mit Dampfbädern versuchen und Meersalz hineingeben. Weiterhin könnten Nasenspülungen hilfreich sein oder auch das Ausstreichen der Nasenflügel. Die Zeigefinger oben ansetzen, einatmen die Finger mit sanften Druck nach unten führen und dann ausatmen.

Auch Atemübungen können die Schleimhäute stärken. Dazu auf dem rechten Nasenloch einatmen, das Nasenloch verschließen und links ausatmen, links einatmen, verschließen und rechts ausatmen. Immer im Wechsel, mehrmals wiederholen.

Da würde ich mal zu einem weiteren Arzt gehen, der auch ne Ursache findet.

Warst du beim HNO?

 beim Allgiearzt und beim HNO der meinte es ist nur ein normaler Rhinitis

0
@Mira95

Ja dann eben nochmal hin. Muss ja weg gehen. Geht es aber nicht.

0

Halskratzen/Schnupfen geht nicht weg.

Guten Tag!

Vor ca einem Jahr hatte ich das pfeifersche Drüsenfieber (verursacht der Epstein-Barr Virus), dass ging dann nach ca 1,5 Monaten mit Medikamenten wieder weg.

Seit etwa 3 Moanten habe ich eib Kratzen im Hals und bin in der Nase immer etwas verschleimt und da geht einfach nicht weg. Ich war schon beim Hausarzt, der gab mir ein Antialergikum doch das nam ich nach 3 Tagen nicht mehr da sich die Beschwerden nur noch verschlimmerten.

2 Wochen später war ich bei eine Homöopathin, die schaute mein Blut an und sagte das der Epstein-Barr Virus noch immer in meinem Blut sei und das ich zu wenig weise Blutkörperchen habe und diese den Virus nicht mehr bekämpfen. Sie gab mir ein Mittel das die Information für die weißen Blutkörperchen enhält, dass sie den Virus wieder bekämpfen. So nun gingen nach ein paar Wochen die Beschwerden etwas zurück aber in letzter Zeit werden sie wieder mehr.

Vor 3 Tagen war ich beim HNO Arzt. Der nahm mir Blut ab und machte einen Allergietest (war auf nichts allergisch), und sagte ich solle wieder kommen wenn die Blutergebnisse da sind. Er gab mir auch noch ein Enzündungshemmende Tabletten (DiclacHexal 50mg). Seit dem ich diese nehme geht es mir zwar ein wenig besser aber die Beschwerden gehen td nicht weg.

Was soll ich noch machen? Ich möchte endlich völlig gesund sein :(

Ps. Ich bin 18 Jahre alt und männlich...

Danke im Vorraus für die Antworten

...zur Frage

Pansinusitis / Nebenhöhlenentzündung - nach Antibiotikum immer noch gelbes Sekret?

Liebe Leute,

ich bin seit 3 Wochen erkältet. Es ist jetzt schon am Abheilen, aber ganz weg noch nicht.

Angefangen hat es klassisch mit Halsschmerzen, die waren nach 3 Tagen und ohne Schulmedizin weg (brav homöopathisch und pflanzlich).

Dann kam gleichzeitig Husten und Schnupfen. Nach knapp einer Woche war ich nochmals beim Hausarzt und ich habe ein Röntgenbild machen lassen. Diagnose: Pansinusitis mit Sekretspiegel in der rechten Kieferhöhle. Das Schnupfensekret war gelb und ich hatte schleimigen Husten. Der Hausarzt hat Antibiotikum verschrieben - Amoxicillin (Amoxistad 1000 mg). Das sollte ich 7 Tage lang nehmen, 2x täglich.

Nach den 7 Tagen hatte ich etwas mehr als 24 Stunden Pause, leider, weil kein Arzt da war - der Vertretungsarzt hat mir nochmals eine Überweisung für ein Kontrollröntgen gegeben - den Befund hab ich leider erst aufgrund Wochenende ein paar Tage später bekommen. Aber vorsorglich hab ich Amoxistad nochmals für 5 Tage verschrieben bekommen. Diagnose laut Kontrollröntgenbefund: Deutliche Affektion der Kieferhöhlen bds. (links mehr als rechts). Geringe Nasenseptumdeviation. Dazu muss ich aber sagen, dass das 2. Röntgenbild einen anderen Winkel hat als das 1. - dass man das so gar nicht gut vergleichen kann, die beiden Bilder, weil man es nicht gut sehen kann. Das Schnupfensekret ist jetzt hauptsächlich wieder klar, aber trotzdem sind immer noch vereinzelt gelbe Stellen dabei.

Ich war am Mittwoch beim HNO-Arzt - der hat auch mit dem Endoskop in die Nase und Nasenhöhlen geschaut - da hat er keinen Eiter entdeckt. Aber kann deswegen nicht die Stirnhöhle noch vereitert sein? Antibiotikum nehme ich jetzt keines mehr. Ich bekomme auch gut Luft durch die Nase, ich schmecke wieder alles und die verschlagenen Ohren sind auch wieder in Ordnung. Einzig ist noch etwas Schleim in der Nase und halt in den Nebenhöhlen lt. HNO-Arzt, was sich bei mir noch als minimalen Schnupfen zeigt.

Meine eigentliche Frage ist aber: Wie kann es sein, dass das Sekret immer noch gelb ist, wenn der HNO-Arzt kein Eiter in der Nasenhöhle mit Endoskop gesehen hat? Kann Eiter in der Stirnhöhle sein, das der HNO so nicht sehen kann? Ist es richtig, dass ich jetzt kein Antibiotikum mehr nehmen soll?

Aktuell nehme ich: aeromuc 600 mg (Acetylcystein) 1x täglich Tavipec Kapseln (2 Stück - immer wenn ich dran denke - sollte es 3x täglich nehmen - aber ich vergesse leider immer) Vom HNO verschrieben: Emser Nasenspray, Nasensalbe und Rachenspray

Weiß jemand Rat?

Danke vorab!

...zur Frage

Bronchitis ohne Ende, seit 5 Jahren

Woran kann es liegen das sich bei mir JEDE Erkältung binnen Stunden oder max. 2-3 Tagen zu einer bakteriellen Bronchitis weiter entwickelt? Mein Arzt verschreibt mir inzwischen bei jeder Bronchitis Antibiotika, da ich ständig eitriges (also gelbes) Sekret abhuste wenn ich krank bin. Das Problem ist, dass ich nicht gerade wenig Bronchitiden habe. Jedes mal bin ich an die 3-4 Wochen am rum husten, dazu dann noch 1-2 Wochen eitriger Schnupfen und teilweise bis zu 2-3 Wochen anhaltende Heiserkeit, obwohl ich echt versuche meine Stimme zu schonen. Krankheitsgefühl ist fast immer nur die ersten 1-3 Tage vorhanden. Seit gut 1,5 Jahren habe ich auch bei jeder Bronchitis eine Nasennebenhöhlenentzündung, die hatte ich früher nie. Da kannte ich Schnupfen gar nicht, nur Husten.

Momentan bin ich seit gestern schon wieder am husten, mit gelben und weißem Schleim. Dabei bin ich erst seit gut 4 Wochen ohne Husten gewesen, vorher hatte ich wieder 3 Wochen-Standard-Bronchitis. %:|

Meine Bronchien sind allerdings schon mein ganzes Leben lang so anfällig. Wenn ich als Kind krank war, war es immer eine Bronchitis oder sogar Lungenentzündung. Das kam, aber in der Regel nur 1-2 mal im Jahr vor. Dazu habe ich auch Asthma. Vorwiegend Belastungsasthma.

Einen Allergietest habe ich vor weit über 10 Jahren das letzte mal gemacht und da kamen doch relativ kuriose Dinge raus. Demnach müsste ich gegen sämtliche Haustiere und etliche Pflanzen allergisch sein. Auf Tiere habe ich noch nie reagiert, mit denen kann ich lange kuscheln ohne das irgendwas passiert, liegt vielleicht daran das wir immer Haustiere hatten und ich schon sehr früh Kontakt mit ihnen hatte. Auf Pflanzen habe ich genau einen Sommer lang in der Pubertät reagiert, seit dem nie wieder. Das einzige worauf ich immer wieder reagiere sind Milben. Aber auf die reagieren ja Millionen Menschen ohne das sie ständig krank sind.

Sollte ich nochmal einen neuen Allergietest machen lassen? Obwohl die ja nun nicht gerade zuverlässig sein sollen.

Ich habe den Eindruck das die ständigen Antibiotika nicht ganz unbeteiligt daran sind das es immer wieder kommt. Kann das sein?

Und was könnten noch Gründe dafür sein, warum es bei mir immer volle Kanne rein haut?

Ich bin viel draußen, ziehe mich dem Wetter entsprechend an, trinke viel Wasser, esse fast jeden Tag Obst und Gemüse. Fertiggerichte und Fastfood gibts nicht (mehr).

Kann irgendwer helfen?

...zur Frage

Mein Kind hat Dauerschnupfen und schläft schlecht...

und ich komme auch nicht mehr richtig dazu. Seit Weihnachten schlagen mein Kurzer und ich uns mit seinem Dauerschnupfen herum. Erst hatten wir alle vier einen dicken Infekt, schön eitrig. Ich habe uns mit Ruhe, trinken, inhalieren etc. wieder einigermaßen fit bekommen. Silvester bekam unser Kurzer dann wieder einen Infekt, den wir diesmal mit Antibiotika bekandelt haben. Aber so richtig weggegangen ist der Schnupfen nicht. Und richtig schlafen tut er seitdem auch nicht mehr. Ende Februar die nächste eitige Erkältung, wieder Antibiotika. Davon hab ich erstmal genug, sowas ist doch für so einen Kleinen Körper auch nicht das Richtige. Der Schnupfen ist jetzt zwar besser, aber dafür permanent unterschwellig da. Und mit dem Schlafen wirds daher auch nicht besser. Der Kinderarzt meinte, das würder schon besser, wenn das Wetter wieder besser wird. Aber das ist mir zu blöd, daswegen brauche ich jetzt eure klugen Ratschläge. Was kann ich noch tun, damit der Schnupfen endlich weg geht und wir beide wieder schlafen können?

...zur Frage

Spielt eigentlich auch die Häufigkeit der Einnahme beim Suchtfaktor von Nasenspray eine Rolle?

Nasenspray soll man ja nicht zu lange nehmen, weil es sonst süchtig machen kann. Spielt es dabei eigentlich eine Rolle, wie oft man es nimmt, also ob man mehrmals am Tag sprüht oder nur zur Nacht. Ich kann mit Schnupfen enorm schlecht einschlafen und würde halt nur zu diesem Zweck ein Nasenspray anwenden.

...zur Frage

Knieschmerzen obwohl der Befund negativ ist?

Hallo, mein Name ist Nora und ich bin 16 Jahre alt. Ich spiele professionell Volleyball( das heißt wir haben 2 mal täglich Training) und ich habe mir vor 2 Jahren meinen Aussenmeniskus gerissen, es war eine schleichende Verletzung also wir wissen nicht wie des passiert ist. Ich bin damals dann operiert worden und seit dem hatte ich aber auch keine ernsten Probleme mehr..

Aber vor ein paar Wochen hat mein Knie angefangen weh zu tun wenn ich gestanden bin und dann ganz langsam in eine Kniebeuge gegangen bin.. es fühlte sich an als ob mein Knie selber so schwach ist dass es durchbricht.. ich hab ja gewusst dass es nicht passieren würd aber es hat such so angfühlt.. gezittert hat es dann auch immer.. Es wurde dann immer schlimmer so dass ich zum Arzt gegangen bin ein MRT machen lassen und da erkannte man auch Flüssigkeit hinterm Knie.. Ich hab eine woche pause gemacht und dann sollte die Entzündung eigentlich weg sein.. doch seit dem ist es nur noch schlimmer geworden.. aufstehn, gehen, laufen, stiegen steigen alles tut einfach so weh dass mein Leben keine Qualität mehr hat.. hat irgendwer irgendeine Idee was das für Schmerzen sein könnten ? Am MRT sieht man nichts schlimmes und mein Physiotherapeut hat auch überhaupt keine Ahnung mehr was das sein könnte.. mein operierter Meniskus tut weh aber mein Physiotherapeut hat schon alle Meniskus Test gemacht dies gibt und da hat keiner weh getan.. aber beim Gehen und Laufen und so tuts genau dort weh.. Falls irgendwer eine Idee hat was das sein könnte.. ich wär euch sehr dankbar.. 😔

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?