Was hilft denn bei Völlegefühl?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht übermäßig viel und fett gegessen hast, ist ein Völlegefühl der Ausdruck einer gestörten Verdauung bzw. Verdauungssaftproduktion und du solltest dich mal untersuchen lassen.

Völlegefühl kann viele Ursachen habe, neben falscher Ernährung auch Magen- und Darmkrankheiten, Pilzinfektionen, Probleme mit der Galle oder Bauchspreicheldrüse, aber auch psychische Probleme.

Als erste Hilfe solltest du mal alles Süße und Alkohol weglassen, kleine ballaststoffreiche Portionen essen und nicht rauchen.

Gute Besserung!

hallööchen, ein völlegefühl entsteht zum beispiel durch "ein zu viel" man ist so voll... das passiert eigentlich nur bei einer mahlzeit, die zuvor gekocht worden ist, und vorspeise, hauptspeise mit fleisch, kartoffeln und gemüse oder salat als beilage enthält, und dann noch einen süssen nachtisch. das ganze begleitet mit "null wasser" sondern mit cola, limo und co. oder alkohol...dann hat unser verdauungssystem SCHWERSTARBEIT ZU LEISTEN" deshalb fühlen wir uns auch nach einem leckeren und üppigen mah so !!unwahrscheinlich fit!! scherz beiseite: wir menschen dürfen mit unserem körper machen, was uns gefällt....jedoch NIEMALS OHNE FOLGEN. eine der harmloseren folgen ist zunächst das völlegeühl... was danach kommen kann, wir dürfen es ausprobieren, wir haben offensichtlich einen "eigenen willen"... alles gute

Völlegefühl entsteht im Regelfall durch sehr üppige und/oder sehr fettige Mahlzeiten. Leider kann man nichts machen, da die Bauchspeicheldrüse, Leber und Zwölffingerdarm mit den Nahrungsmengen fertig werden muß. Das Völlegefühl ist ein Ausdruck sehr starker Enzymproduktion (Verdauungssäfte).

hallööchen, was sind für dich ENZYME?

0

FDH, dann bleibt das Völlegefühl aus. Du kannst nicht erwarten dich vollzustopfen, und kein Völlegefühl zu bekommen. Wie schwach ist das denn?

Was möchtest Du wissen?