Was hilft bei Zähneknirschen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest ganzheitlich rangehen und Entspannungstechniken erlernen, z. B. die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Regelmäßig angewendet, sollte sich diese auch auf das Zähneknirschen auswirken.

Als Sofortmaßnahme solltest Du jedoch zu Deinem Zahnarzt wandern und um eine neue Knirschschiene bitten. Deine Knirschschiene sitzt eindeutig zu locker! So eine Schiene sollte so stramm sitzen, daß Du beim Einsetzen kurzfristig ein Druckgefühl verspürst (das sich dann gibt). Wenn Du sie mit der Zunge "abhebeln" kannst, ist sie zu locker!

Hast Du eine Schiene für den Ober- oder für den Unterkiefer? Verlange jetzt auf jeden Fall versuchsweise "die andere". Ich habe bessere Erfahrungen mit der Unterkieferschiene gemacht, was die Haltbarkeit angeht.

Du solltest Dich, selbst wenn Du meinem Rat (Entspannungstechniken) folgen willst, kurzfristig um eine Schiene, die Du nicht mehr "ausziehen" kannst, bemühen. Ehe Du nämlich eine Wirkung der Entspannungsübungen merkst, hast Du Dir sonst schon wieder ordentlich Zahnschmelz abgeschmirgelt - unwiederbringlich. Das solltest Du verhindern.

Was möchtest Du wissen?