Was hilft bei Wetterfühligkeit mit Schlafstörungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch doch mal deinen Kopf abzuschalten und deine Bauchgefühl ein. Freu dich doch darüber, dass es so warm ist, kalt wird es noch früh genug. Und wenn es deiner Seele gut geht, solltest du auch schlafen können. Bei mit auf der Loggia blüht es wie im Frühling, darüber freue ich mich jeden Tag. Gegen die Wettzerfühligkeit solltest du mal die Notfalltropfen nach Dr. Bach probieren, die gibt es in der Apotheke. Bei Schlafstörungen und Wetterfühligkeit hilft auch Schüssler-Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum.

Bei mir haben Mikronährstoffe in Medizinqualität sehr gut geholfen. Oft ist es ein Mangel an versch. Mikronährstoffen, die u. a. zu Schlafproblemen führen. Ein Bluttest (muß man leider selbst bezahlen) kann feststellen, welcher mangel vorliegt, Diesen gleicht man dann gezielt aus. Unbedingt darauf achten, das es symbiotische Stoffe sind.

Vielleicht kann viel Bewegung an der frischen Luft etwas bewirken. Etwas walken oder Rad fahren, auch wenn es regnet. Dann ist man abends erschöpfter und kann auch besser schlafen.

Schilddrüse und Globusgefühl?

Hallo liebe Leute,

Nach unzähligen Arztbesuchen bei verschiedenen Ärzten, möchte ich mich hier einmal melden. Vielleicht hat ja jemand eine Idee zwecks Therapie und Gründe dafür. Ich bin momentan in der Ausbildung zum Altenpfleger und mache nächstes Jahr mein Examen. Davor habe ich die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger durchgezogen aber eine Prüfung nicht bestanden sodass ich eine Prüfung zum Krankenpflegehelfer absolviert habe. Das heißt, ich bin seit 2010 nun in der Medizin tätig und kenne mich also ganz gut mit dem menschlichen Körper aus. Seit etwa Mitte Oktober 2016, klagt mich ein Engegefühl unterhalb des Kehlkopfes, welches zeitweise auch direkt am bzw. innerhalb des Kehlkopfes befindet. Ich habe einen sehr starken Würgereiz von "Haus aus", sodass ich andauernd Bonbons am lutschen bin. Beim Essen verschwinden diese Symptome wieder jedoch kommen nach 1-5 min. Mein erster Verdacht war, dass es die Schilddrüse sei und diese solche Symptome hervorruft. Da ich Hypertonie ( Ruhephasen + - 140/90 mmHg) und Tachykardien ( In Ruhe 85/90- beim normalen Laufen 115/120 /min ) habe, Unruhe, zitternde Hände, kaum belastbar, kam ich nun auf diese Diagnose. Derzeit bin ich mit Metoprolol 47,5mg 1-0-0 eingestellt. Der Arzt hatte ein Blutbild mit Schilddrüsenwerten abgenommen welche o.B. waren. Sonografie der Schilddrüse o.B. Dieverse Untersuchungen wie EKG, Belastungs- EKG und LZ- RR wurden ebenso durchgeführt. Die Ärzte waren alle Ratlos und konnten keine pathologischen Ursachen feststellen. Im Dezember werde ich 26. Gewicht : 74 kg normale Gewichtsschwankungen, gutes Essverhalten Größe 1,78m Ich bin Raucher und trinke ab und zu 1 bis 2 Bier am Abend. Erkältung? - derzeit nicht, Fieber bekomme ich auch nur selten bis gar nicht. Ab und zu Gliederschmerzen ( Überlastung). Da ich viel Arbeite und derzeit durchaus Stress habe, kann es auch sein das dieses Problem auftritt?! Zu dem Problem: "Globusgefühl"- Verspannung? Hatte Physiotherapie an der HWS und Halsmuskeln- Keine Besserung.

Ich bin enttäuscht von den Medizinern die kaum Ahnung haben und einen nicht ernst nehmen. (Da stelle ich mir lieber eigene Diagnosen und behandel mich selber...)

Habt ihr Erfahrung damit? Was kann man dagegen tun? Würde mich sehr über konstruktive Vorschläge freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?