Was hilft bei Vitamin D Mangel?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Sommer reicht der Aufenthalt in der Mittagssonne für 10-15 Minuten einige Male pro Wochen aus. Dabei werden sogar noch "Vorräte" im Fettgewebe des Körpers eingelagert. Im Spätherbst und Winter aber "produziert" in unseren Breiten die Sonne kaum oder garkein Vitamin D über die Haut. Gegen Ende des "Vitamin D-Winters", etwa Januar bis März sinkt daher der Serum-Spiegel im Blut stark ab. Folge z.B.: Grippe-Epidemie. Da das Vitamin D/Hormon für Funktion und Steuerung praktisch aller Körperzellen von Bedeutung ist, wäre ein gleichmäßig optimaler Serum-Spiegel im Blut die beste Vorbeugung gegen viele "Volkskrankheiten" wie Knochen- und Muskelschwäche, Autoimmun- und Infektionserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Brust-, Prostata- und Darmkrebs etc. etc. Zwei Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen - mit jeweils Vor- und Nachteilen: 1. Supplementation: Vitamin D-Pillen - mindestens 1.000 IE pro Tag. 2. 1-2 Solariumbesuche/Woche

Tagesaktuelle News zu diesem und verwandten Themen auf: http://www.Sonnennews.de

Im Sommer reicht der Aufenthalt in der Mittagssonne für 10-15 Minuten einige Male pro Wochen aus. Dabei werden sogar noch "Vorräte" im Fettgewebe des Körpers eingelagert. Im Spätherbst und Winter aber "produziert" in unseren Breiten die Sonne kaum oder garkein Vitamin D über die Haut. Gegen Ende des "Vitamin D-Winters", etwa Januar bis März sinkt daher der Serum-Spiegel im Blut stark ab. Folge z.B.: Grippe-Epidemie. Da das Vitamin D/Hormon für Funktion und Steuerung praktisch aller Körperzellen von Bedeutung ist, wäre ein gleichmäßig optimaler Serum-Spiegel im Blut die beste Vorbeugung gegen viele "Volkskrankheiten" wie Knochen- und Muskelschwäche, Autoimmun- und Infektionserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Brust-, Prostata- und Darmkrebs etc. etc. Zwei Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen - mit jeweils Vor- und Nachteilen: 1. Supplementation: Vitamin D-Pillen - mindestens 1.000 IE pro Tag. 2. 1-2 Solariumbesuche/Woche

Tagesaktuelle News zu diesem und verwandten Themen auf: http://www.Sonnennews.de

Bewegung im Freien ist sicher auch im Winter gesund. Für die Vitamin D-Versorgung allerdings bringt das nichts. Die schräg einfallenden Strahlen der Sonne sind dazu nicht kräftig genug. Wenn Du genau wissen willst, wann die Sonne wieviel Vitamin D unter welchen Umständen über die Haut erzeugt, kannst Du hier den Vitamin D-Zähler benutzen: http://nadir.nilu.no/~olaeng/fastrt/VitD_quartMED.html

Um diese Zeit also bleibt nur: Pille oder Solarium.

Was möchtest Du wissen?